Produktdesign

Produkt- oder Industriedesign befasst sich mit der funktionellen und ästhetischen Entwicklung und Gestaltung von Gebrauchsgegenständen. Das Spektrum an möglichen Produkten reicht von Haushaltsartikeln bis hin zu Elektrogeräten. Weitere wichtige Aspekte sind Ergonomie, Sicherheit, Usability, ökologische und ökonomische Funktionen sowie der soziokulturelle Kontext des Nutzers oder der Zielgruppe.

mehr

Shoppen in Stuttgart

Es ist wieder soweit: Am ersten Dezember-Wochenende präsentieren 90 Designer und Produzenten ihre Kreationen auf der Dekumo im Stuttgarter Kulturhaus Arena.

mehr

Strictly Rhythm

Zum 20. Geburtstags des kultigen House-Labels Strictly Rhythm erscheinen diverse Releases, für deren Design die Londoner Agentur Form verantwortlich zeichnet.

mehr

Vier5-Warehouse

Edles und Ausgefallenes gibt es im wiedereröffneten Warenhaus von Vier5.

mehr

Männerkosmetik-Video

  Das Berliner Modelabel FIRMA lanciert Kosmetik für Herren, auf Basis unverdünnter Bio-Aloe Vera. Für die Promotion sorgt ein Filmchen von 908video, Regisseurin war Stephanie von Beauvais. Die Filmemacher erklären:

mehr

Anzeige

Freitag-Kalender

  Ab 9. November gibts von den Schweizer Lastwagenplanerrecyclingspezialisten auch einen Kalender namens F26 Marty. Das "verschiebbare Lesezeichen oder der intelligente Stift-Verschluss" sind ja ganz nett, aber ob das einen Preis von 82 Euro

mehr

Wanders-Kollektion für Target

  Der kultige Schnörkel-Stardesigner Marcel Wanders hat für die designaffine US-Handelskette Target eine weihnachtliche Produktkollektion entwickelt. Ein Büchlein, das sich online unter marcelwanders.turnpages.com/book/200911/

mehr

Ikea im Museum

  Dreibeinstuhl „Grill“, 1958.Dem "FENOMEN IKEA" widmet sich das Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe vom 6. November 2009 bis 28. Februar 2010 in einer umfassenden Ausstellung. Zu sehen sind 250 IKEA-Produkte aus sechs

mehr

Elektro-Compilation

  Zu seinem 10. Geburtstag veröffentlicht das Kölner Elektronik-Event-Label E’de Cologne eine Compilation, die sie in ein ausgesprochen schickes Booklet verpackt hat: Designer Otto Dietrich nahm nur Rot und Schwarz sowie Fotos von

mehr

Anzeige

Weihnachten kommt bestimmt

  Ganz schön minimalistisch, die Krippe aus elf unbehandelten Buchenholzklötzen (95 x 20 x 170 mm) von Oliver Fabel. Zu haben für 25 Euro in Museumshops und Designstores (Guggenheim Berlin/ ZKM Karlsruhe/ Bauhausmuseum Weimar/ ars

mehr

Showroom für Medizingeräte

  Schon mal einen Herzschrittmacher gesehen? Im neuen Showroom des Medizintechnik-Unternehmens Biotronik, den Moniteurs aus Berlin gestaltete, hat man dazu Gelegenheit – präsentiert wie ein Schmuckstück in der Vitrine.

mehr

Radau-Ausstellung

Bei HEIMATDESIGN in Dortmund sind ab 27. August Arbeiten des Büros für Gestaltung Radau zu sehen – sowie Taschen aus recyceltem Sportgeräte-Leder und Turnmatten von Zirkeltraining™.
  mehr

The Red Bull Soapbox Racer by LessRain

Anzeige

Displays überall

Der Kategorie kuriose Paarungen ist wohl der sogenannte infocooler zuzurechnen, der Flachbildschirm und Wasserspender in einem Gerät vereint. Die "Weltneuheit", so heisst es auf der Website zum Produkt, "stillt zwei Bedürfnisse Ihrer Kunden

mehr

Gute-Taten-Kalender

Die Gute Gesellschaft für Strategie, Design und Kommunikation mbH aus Düsseldorf vermeldet in seinem Wolpertinger Warenhaus einen Neuzugang aus seiner mehrfach ausgezeichneten Produktserie Formulare zur korrekten Lebensverwaltung: Das

mehr

Konferenz auf Tenerife

Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden lässt sich beim Tenerife Design Festival, das am 19. Oktober auf der Kanareninsel beginnt und eine Woche dauert. Spanische sowie internationale Produkt- und Grafikdesigner wie Martín

mehr

Interactive Product Design – Funktionide by Stefan Ulrich

"One day the technology of electroactive polymers will drastically change the way we percieve products. Products will gain new dimensions ranging from changing tactile surfaces over active membranes to morphing shapes. Products of the

mehr

Anzeige

Kitsch im Museum

"Böse Dinge - Eine Enzyklopädie des Ungeschmacks" heisst eine Sonderausstellung im Berliner Werkbundarchiv - Museum der Dinge, die von 16.Juli bis 30. November 2009 läuft. Das Thema schlechter Geschmack wird dort sehr wissenschaftlich,

mehr

Wechselrahmen

Digitale Bilderrahmen sind ja zur Zeit höchst angesagt. Dass sich auch analog Vielfalt erzielen lässt, beweist die Frankfurt Bildagentur F1online mit dem "Frame", den sie derzeit an ihre Kunden schickt. Unter http://www.f1online.de/frame

mehr

Produktdesigner gestalten Konsumgüter oder Investitionsgüter – keine Unikate, sondern Teile einer seriellen Produktion. Zu den Konsumgütern zählen beispielsweise Werkzeuge, Haushaltsgeräte, Spielzeuge oder Möbel. Investitionsgüter hingegen meinen ganze Produktionsmaschinen oder elektronische und medizinische Geräte.

Zu den Aufgaben eines Produktgestalters gehört die Formfindung, die sich nach der jeweiligen Produktbeschaffenheit richtet. Daher muss der Produktdesigner stets die Funktion des Produkts betrachten. Bei der Gestaltung von Produkten durchlaufen Produktdesigner stets mehrere Projektschritte: Zieldefinition, Konzepterarbeitung, Skizzen, Entwürfe, Modelle, eventuell Marktforschung sowie die Umsetzung und das Gestalten von Produktdetails.

Unterschiedliche Berufsbezeichnungen bringen bisweilen eine Verwechslungsgefahr hervor; denn Produktdesigner und Technischer Produktdesigner unterscheiden sich in der Ausbildung. Produktdesigner entwerfen serielle oder industrielle Produkte wohingegen sich Technische Produktdesigner an der Entwicklung technischer Produkte beteiligen.