Produktdesign

Produkt- oder Industriedesign befasst sich mit der funktionellen und ästhetischen Entwicklung und Gestaltung von Gebrauchsgegenständen. Das Spektrum an möglichen Produkten reicht von Haushaltsartikeln bis hin zu Elektrogeräten. Weitere wichtige Aspekte sind Ergonomie, Sicherheit, Usability, ökologische und ökonomische Funktionen sowie der soziokulturelle Kontext des Nutzers oder der Zielgruppe.

mehr

Schattenspiel-Lampe

Taschen von Image Source

Eine nette Aktion hat sich die Bildagentur Image Source für ihre Kunden ausgedacht: Über imagesource.de/mybag kann man sich aus über 130 000 Bildern eines aussuchen und eine Schultertasche damit bestellen bzw. mit einem Vouchercode

mehr

Coarsetoys

Suppen-Memory

Zusammen mit Kochbuchautorin Cornelia Schinharl hat die Manufaktur formbilderladen ein nettes Suppenmemo fotografiert, gestaltet und produziert. Das Spiel kostet 46 Euro, dafür gibt es alle Rezepte zum Nachkochen in einem kleinen Fächer dazu.

mehr

Anzeige

iF Design Award 2009 für fünf Sanyo-Produkte

Sanyo ist für fünf Produkte mit dem international anerkannten iF Design Award 2009 ausgezeichnet worden. Den begehrten Preis erhielt das Unternehmen für den portablen LCD-Fernseher LVT-WD40/4, die eneloop Solarlampe SSL-LT1S, den

mehr

Nokia will das bessere iPhone

Ohne Touchscreen geht es nicht mehr. Jetzt stellt der finnische Marktführer Nokia ein Smartphone mit berührungsempfindlichem Display vor. Damit will der Konzern gegenüber dem iPhone Boden gut machen. Und andere Konkurrenten im Zaum halten

mehr

Räuchermännchen

Design Basar

Anzeige

Heimatdesign in Dortmund

Weihnachten kommt

Utopia-Konferenz

Das Utopia-Magazin von Ex-Start-Werberin Claudia Langer veranstaltet am 15. November in Berlin eine Konferenz und verleiht die Utopia-Awards an richtungsweisende Vorbilder, Ideen, Unternehmen, Produkte und Organisationen in Sachen

mehr

Snowboards von ContainerPLUS

Anzeige

Artec Snowboards Design Contest

Artec Snowboards is proud to announce the launch of the 2009 Artec Snowboards Design Contest. We are proud to be teaming up with the generous folks at Sony Playstation again this year, and the stakes are as high as ever for the 5th edition of this

mehr

Designmesse Leipzig

Die Messe Designers‘ Open, die diesmal vom 24. bis 26. Oktober 2008 statfindet, etabliert sich im vierten Jahr endgültig als spannende und immer internationalere Anlaufstelle und Präsentationsplattform für junge Gestalter aus

mehr

Reiseaccessoires

New Ecology

In PAGE 11.2008 nehmen wir das Design der Neo-Ökobranche unter die Lupe. Die Zielgruppe für umweltbewusste Produkte und Dienstleistungen wächst stetig und wandelt sich dabei radikal. Unternehmen, ob ökologisch orientiert oder nicht,

mehr

Anzeige

Customized Bier

Ganz genau

Produktdesigner gestalten Konsumgüter oder Investitionsgüter – keine Unikate, sondern Teile einer seriellen Produktion. Zu den Konsumgütern zählen beispielsweise Werkzeuge, Haushaltsgeräte, Spielzeuge oder Möbel. Investitionsgüter hingegen meinen ganze Produktionsmaschinen oder elektronische und medizinische Geräte.

Zu den Aufgaben eines Produktgestalters gehört die Formfindung, die sich nach der jeweiligen Produktbeschaffenheit richtet. Daher muss der Produktdesigner stets die Funktion des Produkts betrachten. Bei der Gestaltung von Produkten durchlaufen Produktdesigner stets mehrere Projektschritte: Zieldefinition, Konzepterarbeitung, Skizzen, Entwürfe, Modelle, eventuell Marktforschung sowie die Umsetzung und das Gestalten von Produktdetails.

Unterschiedliche Berufsbezeichnungen bringen bisweilen eine Verwechslungsgefahr hervor; denn Produktdesigner und Technischer Produktdesigner unterscheiden sich in der Ausbildung. Produktdesigner entwerfen serielle oder industrielle Produkte wohingegen sich Technische Produktdesigner an der Entwicklung technischer Produkte beteiligen.