Produktdesign

Produkt- oder Industriedesign befasst sich mit der funktionellen und ästhetischen Entwicklung und Gestaltung von Gebrauchsgegenständen. Das Spektrum an möglichen Produkten reicht von Haushaltsartikeln bis hin zu Elektrogeräten. Weitere wichtige Aspekte sind Ergonomie, Sicherheit, Usability, ökologische und ökonomische Funktionen sowie der soziokulturelle Kontext des Nutzers oder der Zielgruppe.

mehr

Apple Wraps: Accessoires von Cote et Ciel

»Der Hype um Apple ist so groß, da kann es nur noch bergab gehen« – sagen die einen. Erste User schämen sich gar, ihr iPhone aus der Tasche zu ziehen, weil das Gerät längst massentauglich und damit bei weitem nicht mehr das Statussymbol ist, das es mal war.

mehr

Abgespaced: Type Fabric für Mnevis

Type Fabric lieben Schriftgestaltung. Ihre Leidenschaft für Typo haben Samuel Egloff und Catrina Wipf auch für Mnevis ausgelebt. Für die Schweizer Band haben die beiden das Artwork designt sowie die Website.

mehr

let’s play: mit designaffairs spielend zum Freizeitkoch werden

Kochen ist in! Zumindest bei denen, die es beherrschen. Kochmuffel, die gerade mal eine Tütensuppe anrühren können, will die Münchner Agentur designaffairs jetzt mit dem shop-und-cook-Konzept »let’s play« an den Herd locken.

mehr

Medienfassaden: Öffentliches Kunstprojekt von Saasfee*

Sende Deine Botschaft hinaus in die Nacht, fordert Saasfee* auf. Bis zum 31. Dezember stellen Frankfurter und Besucher Fragen per Medienfassade.

mehr

Anzeige

Brandenburg ruft Kommunikations- und Produktdesigner zum Wettkampf auf

Designer aus Brandenburg können sich noch bis zum 30. September um den Designpreis Brandenburg 2010 bewerben. Das Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes vergibt den Award in diesem Jahr zum siebten Mal, angesprochen sind sowohl Produkt- als auch Kommunikationsdesigner.

mehr

Für den guten Zweck: Ilmgold versteigert Porzellan auf Ebay

Der Online-Shop »Ilmgold« versteigert 25 von Studenten und Alumni der Bauhaus-Universität Weimar gestaltete Porzellan-Services. Der Erlös der exklusiven Einzelstücke geht an das Weimarer Kinderhaus.

mehr

Tief einatmen: designaffairs entwickelt Kampagne für künstlichen Sauerstoff O3

Dramatische Ölpest nach der Explosion der BP-Plattform, drastisch steigende Luftverschmutzung in China, Feinstaub-Gefahr weltweit: Um aufzurütteln, entwickelt die Münchner Agentur designaffairs den fiktiven künstlichen Sauerstoff O3.

mehr

Liganova stattet Besucher der Bread & Butter aus

Der Jutebeutel ist ein Must-Have für Fashionistas in diesem Sommer. Für den Beutel legt Frau auch gerne einmal die teure Designertasche zur Seite. Drei besondere Bags hat Liganova zum Start der Berliner Bread & Butter Fashion Week produziert

mehr

Anzeige

Lucky Strike Junior Designer Award 2010: René Alt ist bester Nachwuchsdesigner

Die Jury des Lucky Strike Junior Designer Awards 2010 hat in diesem Jahr eine schlichte, unauffällige Idee prämiert: Ein Zubehörsystem für Fahrräder.

mehr

Studenten der Willem de Kooning Academie entwerfen WM-Jubel-Shirts

Bas van de Poel und Daan van Dam bieten Fans mit dem KNVB Supporter Shirt eine schöne Alternative zum FIFA-Trikot

mehr

Less And More: Das Design Ethos von Dieter Rams

Nach großem Erfolg in Osaka, Tokio und London ist sie jetzt im Museum für Angewandte Kunst in Frankfurt zu sehen: Die Retrospektive der Arbeit von Dieter Rams, der von 1961-1995 Chefedesigner der Firma Braun war – und dessen Stil heute den Look von Apple und Muji prägt.

mehr

Southern Comfort im Southern Look

Der kanadische Illustrator Christian Northeast hat den neuen Markenauftritt von Southern Comfort mit kunstvollem Südstaaten-Flair versehen.

mehr

Anzeige

KMS gestaltet Valvita neu

Die Mineralwassermarke Valvita im sprudelndem Look: KMS TEAM überarbeitete die Wortbildmarke, entwickelte eine moderne Etikettensystematik – und gestaltete Flaschen und Kasten neu.

mehr

Titelillus für Designjahrbuch

Ja, es ist eine Spülbürste, die das Cover des nächsten red-dot-Jahrbuchs zieren wird. Die Titelillu entstand bei Oktober Kommunikationsdesign.

mehr

RUHR.2010 anne bude: Designkiosk

Wat wäre der Ruhrpott ohne sein Büdchen. Im Rahmen der RUHR.2010 werden dort Objekte 30 europäischer Designer ausgestellt und verkauft – vom Topflappen zum Flitschestein und allet unter 20 Euro.

mehr

Typografischer Papp-Sessel

Die Designer von SanSerif Creatius aus Spanien entwickelten einen typografisch geformten Sessel aus Pappe

mehr

Anzeige

Geschenkeautomat mit Design-Souvenirs

Wer in diesen Tagen den Berliner Hauptbahnhof durchquert, der dürfte, vielleicht auf der Suche nach einem Getränkeautomat, am „berlinomat“ hängen bleiben.

mehr

Möbelkataloge werden flexibel – Einblick ins neue Vitra-Haus

Sind die Zeiten, in denen Möbelproduzenten ihren Kunden zentnerschwere Kataloge in die Hand drücken, bald vorbei? Ein neues digitales Katalogsystem, das bei der Vitra-Haus-Eröffnung präsentiert wurde, weist zumindest in diese Richtung.

mehr

Produktdesigner gestalten Konsumgüter oder Investitionsgüter – keine Unikate, sondern Teile einer seriellen Produktion. Zu den Konsumgütern zählen beispielsweise Werkzeuge, Haushaltsgeräte, Spielzeuge oder Möbel. Investitionsgüter hingegen meinen ganze Produktionsmaschinen oder elektronische und medizinische Geräte.

Zu den Aufgaben eines Produktgestalters gehört die Formfindung, die sich nach der jeweiligen Produktbeschaffenheit richtet. Daher muss der Produktdesigner stets die Funktion des Produkts betrachten. Bei der Gestaltung von Produkten durchlaufen Produktdesigner stets mehrere Projektschritte: Zieldefinition, Konzepterarbeitung, Skizzen, Entwürfe, Modelle, eventuell Marktforschung sowie die Umsetzung und das Gestalten von Produktdetails.

Unterschiedliche Berufsbezeichnungen bringen bisweilen eine Verwechslungsgefahr hervor; denn Produktdesigner und Technischer Produktdesigner unterscheiden sich in der Ausbildung. Produktdesigner entwerfen serielle oder industrielle Produkte wohingegen sich Technische Produktdesigner an der Entwicklung technischer Produkte beteiligen.