Das beste Designmuseum der Welt

The Victoria and Albert Museum in Deutschland.



Es ist das größte und beste Design- und Kunstgewerbemuseum der Welt, zur Weltausstellung 1851 als Idee entstanden – und mittlerweile mit einem Fundus von mehr als vier Millionen Objekten. Diese reichen von mystischen ostasiatischen Kunstgegenständen zu spektakulären Krinolinen von Vivienne Westwood, Doc Martins, Marmorstatuen, antiken Gläsern, Meißener Porzellan, iranischen Männergewändern und Tuschezeichnungen von Christian Lacroix.

Zwei Millionen Besucher hat die Sammlung der »Anwendung der Kunst im Handwerk« jährlich – der Eintritt ist frei.

Wie The Victoria and Albert Museum entstand, welche Schwerpunkte gesetzt wurden, wie Kunsthandwerk in Ausstellungen und der Government School of Design gefördert wurde, die Arts & Crafts Bewegung Fahrt aufnahm und indische und fernöstliche Strömungen Einfluss gewannen – und wie das Museum bis heute ein Ort der Rcherche und Inspiration ist, zeigt die Schau jetzt in 16 Stationen und mit über 400 Objekten.

Auch interessant: die filmische 3D-Rekonstruktion des Londoner Kristallpalastes von 1851 – und die Frage, warum man sich in Deutschland mit einem angemessenen Designmuseum so schwer tut.

Art and Design for All. The Victoria and Albert Museum, Kunst- und Ausstellungshalle Bonn, bis 15. April 2012

Abb. oben.: William Linnaeus Casey, Marlborough House: Vierter Raum, 1857 © Victoria and Albert Museum, London


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren