Produktdesign

Produkt- oder Industriedesign befasst sich mit der funktionellen und ästhetischen Entwicklung und Gestaltung von Gebrauchsgegenständen. Das Spektrum an möglichen Produkten reicht von Haushaltsartikeln bis hin zu Elektrogeräten. Weitere wichtige Aspekte sind Ergonomie, Sicherheit, Usability, ökologische und ökonomische Funktionen sowie der soziokulturelle Kontext des Nutzers oder der Zielgruppe.

mehr

Character Design

Soeben erreichen uns Neuigkeiten von Frank Krugmann aus Berlin. Er schreibt:Hallo liebes PAGE Team.Wir zeigen ganz neu auf http://www.picnicparadise.com über 30 Figuren -oder FOTIs (Freaks of the Industries)-, die wir im letzten Jahr

mehr

Designprodukte online

Benutzerfreundlichkeit:Qualitätsmerkmal beim Produktkauf

Die Benutzerfreundlichkeit und die Gebrauchstauglichkeit von Produkten, die Usability, sind nicht zu unterschätzende Qualitätsmerkmale eines jeden Produkts. Immer häufiger geben diese Kriterien beim Konsumenten den Ausschlag für oder

mehr

Berliner Kreativmarkt

Am Samstag, 5. Juli 2008 öffnet Trendmafia auf dem RAW-Gelände zum zweiten Mal in seine großen Tore. 60 aufstrebende Modeschöpfer, Grafiker und Industriedesigner verkaufen in Halle 40 ihre selbst entworfenen und selbst produzierten

mehr

Anzeige

Kreativ shoppen

Nachwuchswettbewerb Packagingdesign

Einsendeschluss ist der 15. Juni

mehr

Ive im Interview beim Independent

"The word design is everything and nothing. We think of design as not just the product's appearance, it's what the product is, how it works. The design and the product itself are inseparable."

mehr

Zirkeltraining

Anzeige

Neue Swiss Mountain Serie

Die neue “Swiss Mountain Serie“ von Swiss Travel Products verpackt nun auch die Reisegarderobe. Mit der neuen “Swiss Mountain Serie“ bringt das Schweizer Unternehmen ein Rundum-Sorglos-Paket für das mobile Büro heraus.

mehr

Designpfad

Im Rahmen der neuen Lifestylemessen der neuen Messe Stuttgart gibt es nun auch eine Design-Messe: Designpfad. Vom 3. bis 6. April gibt es hier laut Organisator Produkte und Designlösungen in Kleinserien und Einzelanfertigungen. Aussteller sollen

mehr

Schöner kleben

Hesse Design hat drei verschiedene Packbänder entworfen, die nicht nur genauso gut kleben wie die handelsüblichen im Sanitätshaus-Look, sondern auch noch schön aussehen. Die Retro-Dekors kommen besonders gut auf profaner Wellpappe

mehr

Materialica Design + Technology Award 2008

Designer, Hersteller, Ingenieure und Studierende sind eingeladen, neu entwickelte Materialien einzureichen. Hauptaugenmerk liegt dabei auf den Bereichen Aerospace, Automotive, Maschinenbau, Sport und technische Konsumgüter. Es wird ein

mehr

Anzeige

Let there be light

Bis in die New York Times hat es die neue Kosmetikmarke “NXT” geschafft, die als leuchtende Lavalampen im Regal Kunden betören soll. Im Boden der Packagings integrierte LEDs illuminieren in regelmäßigen Abständen den

mehr

Maus für Mädels

Mäuse müssen nicht mausgrau sein: Pat says now ist bekannt für Individuelle Modelle in außergewöhnlichen Designs. Die Butterfly Mouse ist ein nützlicher Winzling, der über einen modernen optischen Abtaster

mehr

Wii fit: Spielkonsole wird zum Personal Trainer

  Mit seiner Bewegungskonsole Wii gelang es Spielehersteller Nintendo einen Hit zu landen. Die meist einfache Steuerung der Wii-Spiele, die vom Spieler vollen Körpereinsatz verlangen, erschließt sich auch Gelegenheitspielern schnell.

mehr

Zurück in die 60er

Alle Düsseldorfer und sonstige Ruhrpottler sollten sich schonmal den 5. April im Kalender anmerken, denn da läd die werte Melanie von http://www.kleinerkaufladen.de/ ins Heaven7 ein! Warum das alles ist, hat uns die Melanie bereits in Worte

mehr

Anzeige

My room in a box – The casulo

Handy von der Papier-Rolle

Eine Vision wird Wirklichkeit. Ein Bildschirm läßt sich wie Papier aufrollen. Das Readius eBook-Handy wird vielleicht zum Pionier einer technischen Revolution. Bei Philips wurde vor sechs Jahren ein dünnes Hightech-Display entwickelt, das

mehr

Produktdesigner gestalten Konsumgüter oder Investitionsgüter – keine Unikate, sondern Teile einer seriellen Produktion. Zu den Konsumgütern zählen beispielsweise Werkzeuge, Haushaltsgeräte, Spielzeuge oder Möbel. Investitionsgüter hingegen meinen ganze Produktionsmaschinen oder elektronische und medizinische Geräte.

Zu den Aufgaben eines Produktgestalters gehört die Formfindung, die sich nach der jeweiligen Produktbeschaffenheit richtet. Daher muss der Produktdesigner stets die Funktion des Produkts betrachten. Bei der Gestaltung von Produkten durchlaufen Produktdesigner stets mehrere Projektschritte: Zieldefinition, Konzepterarbeitung, Skizzen, Entwürfe, Modelle, eventuell Marktforschung sowie die Umsetzung und das Gestalten von Produktdetails.

Unterschiedliche Berufsbezeichnungen bringen bisweilen eine Verwechslungsgefahr hervor; denn Produktdesigner und Technischer Produktdesigner unterscheiden sich in der Ausbildung. Produktdesigner entwerfen serielle oder industrielle Produkte wohingegen sich Technische Produktdesigner an der Entwicklung technischer Produkte beteiligen.