Packaging Design

Der Begriff Packaging Design umfasst sowohl die Konzeption als auch die Umsetzung der Form sowie der visuellen, haptischen und nicht zuletzt auch auditiven Anmutung einer Produktverpackung. Bei der Entwicklung der Verpackungsform und der grafischen Designs der Produkthülle können auch Duft, Klang, Leuchtmittel sowie Druckveredelungstechniken zum Einsatz kommen.

Packaging Designer verfügen über professionelles Know-how in den Bereichen Typografie, Layoutgestaltung, Materialbeschaffenheit. Auch Kenntnisse im Bereich der Logistik sind hilfreich. Es gibt Primär- und Sekundärverpackungen. Die Primäre ist die direkte Hülle des Produkts. Die Sekundäre fasst eine Anzahl von Primärverpackungen zusammen.

Neben der logistischen Funktion einer Verpackung ist ihre werbende Funktion mindestens genau so wichtig. Eine Verpackung soll das Produkt schützen, seine Lager- und Regalverwaltung unterstützen und natürlich den Konsumenten informieren und zum Kauf animieren. Je nach zu verpackendem Objekt gestalten Packaging Designer die Hülle mit Blick auf das zukünftige Labeling, die Größe, etwaige Öffnungsmöglichkeiten und berücksichtigen Form und Haltbarkeit des Inhalts sowie die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit einer Verpackung.

Recyclingfähigkeit und Nachhaltigkeit werden nach aktuellen Ansprüchen immer bedeutsamer. Ökologische und wiederverwertbare Materialien liegen im Trend.

mehr

Michelberger’s Fountain of Youth

Das überhippe Michelberger Hotel in Berlin hat jetzt auch ein Coconut Water herausgebracht: »The Fountain of Youth«. Creative Director Azar Kazimir kreierte eine tropische Story für Webseite und Packaging, in deren Mittelpunkt ein roter Affe steht.

mehr

Schönste Streifen

Tollstes 70er-Retro: BVD hat 7-Eleven re-designed.

mehr

Spritziges Branding: Bonnard

Das mexikanische Designstudio Anagrama entwickelte für eine Konditorei ein Corporate Design, das von postimpressionistischer Kunst inspiriert ist.

mehr

Alles über Verpackungen

Warum es ökologisch Sinn macht, Gurken in Plastik einzuschweißen ...

mehr

Anzeige

Schönes Design für gutes Brot

Die Agentur Pentagram entwickelte für die soziale Non-Profit-Bäckerei »Hot Bread Kitchen« einen ebenso sympathischen Markenauftritt.

mehr

Modernes Lebkuchen-Packaging

Eine Agentur aus San Francisco führt vor, wie modern sich traditionelle deutsche Lebkuchen verpacken lassen. Mit einer Serie für Leckerlee Lebkuchen aus New York.

mehr

Agenturporträt: Lo Siento

PAGE gefällt ...: Lo Siento, Designagentur aus Barcelona, die Einladungen in moderne Installationen verwandelt, Identitäten auf Teller schmiert und Brotzipfelmützen kreiert.

mehr

Vintage-Packaging für Frey Schokolade

Die Agentur Pixeldisko gestaltete zum 125-jährigen Geburtstag der größten Schweizer Schokoladenproduktion eine umfangreiche Vintage-Packaging-Linie.

mehr

Anzeige

Windows-8-Packaging aus Berlin

Das Beste war Microsoft fürs Windows-8-Packaging gerade gut genug – und beauftragte mit den Coverillus CATK aus Berlin. 

mehr

Neuer Look für Medizinische Kosmetik

KMS Team beweist, dass medizinische Fußpflege nicht unbedingt klinisch verpackt sein muss – das neue Packaging Design für die Togal-Werk AG wirkt frisch und modern.

mehr

Urban-Style-Kräutertees

Dank ungewöhnlicher Geschmackskreationen und schicker Verpackungen von Illustrator Billie Jean wird eine neue Bio-Kräutertee-Marke in Paris zum Renner. 

mehr

Kleines Licht zum Mitnehmen

Das Packaging des Fahrradlichts »Bookman Light« ist ganz reduziert – und dadurch sehr ansprechend.

mehr

Anzeige

Packaging für »Fortune’s Tea«

An der Alsterdamm Hochschule für Grafikdesign entwickelte Julia Marquardt Verpackungen und Logo für eine Bio-Teemarke.

mehr

Eingebrannt: Echtwald

»Double Standards«, Visual Leader 2012, entwickelt Produktdesign und Kampagne für ECHTWALD.

mehr

Glückliche Hühner

Frische Eier von glücklichen Hühnern – und illustriert von Lotie.

mehr

Mondelez-Logo: Stimmen zum Kraft-Rebranding

Nach der Aufspaltung des Kraft-Konzerns müssen sich Verbraucher außerhalb Nordamerikas an ein neues Logo sowie den Kunstnamen Mondelez gewöhnen. Wir haben Design-Experten nach ihrer Meinung zum Rebranding gefragt.

mehr

Anzeige

Leo Burnett gestaltet Melicena Bio-Eis

Die Agentur Leo Burnett erfand das Bio-Eis Melicena neu: Mit einem ungewöhnlichen Packaging und einer sympathischen Geschichte.

mehr

Packaging zum Selbstbeschriften

Der britische Grafikdesigner Lun Yau entwickelte für die Delikatessen-Marke Delilah ein neues Packaging – aus einem Papier, das wie eine Schiefertafel beschriftet werden kann.

mehr

Ausschlaggebend für ein gelungenes Packaging Design ist natürlich die kommunikative Wirkung auf den potenziellen Käufer. Die Verpackung soll den Konsumenten über das Produkt informieren. Sie bietet ihm Orientierung und soll ihn bestenfalls zum Kauf animieren. So arbeiten Verpackungsdesigner eng mit dem Marketing zusammen. Ziel ist es, den wirtschaftlichen Umsatz eines Produkts zu fördern.

So verschieden die Produkte, so variantenreich präsentieren sich auch deren Verpackungen – und Kosten für Material, Beschriftung und Dekor. Je nach Verkaufsstrategie können die Kosten für Druck und Layout einer Verpackung den eigentlichen Wert des Produkts übersteigen. Eine andere Verkaufsstrategie: Wird in einer billig anmutenden Verpackung auch ein günstiges Produkt angeboten, ist die Erwartungshaltung des Verbrauchers erfüllt. In der Verpackung befindet sich dann nicht mehr und nicht weniger, als sie angepriesen hat.

Manchmal ist es auch sinnvoll, Aussparungen in der Verpackung zu integrieren, damit das Produkt von außen sichtbar ist. Hier verschmelzen Produkt und Hülle miteinander.

Kurz gesagt: Je nach Produkt und im Vorfeld definierter Verkaufsstrategie entwirft der Packaging Designer ein passendes Layout.