PAGE online

Kunterbuntes Branding für Dulwich Gin

Gemeinsam mit dem Designer und Strategen Silas Amos haben die Gestalter Derek & Eric den Dulwich Gin gebrandet – und dabei gleicht keine Flasche der anderen.

Das britische Gestalter-Duo Derek & Eric ist bekannt für seine kunterbunten Brandings. Den Energy-Drink BrainFüd überzog es mit einem leuchtend farbigen Grinsen, den Pflanzendrink Humble Warrios mit einer zarten Hand und satten Farben, den Frinton-On-Sea Tennis Club mit lustigen Streifen.

Und auch für den Dulwich Gin langte es tief in den Farbtopf.

Da der Gin seinen Ursprung im Londoner Viertel Leafy Dulwich hat, wo auch die Dulwich Bildergalerie ist, die eine eindrucksvolle Sammlung historischer Porträts aus dem 18. Jahrhundert besitzt, griffen sie in ihrem Branding darauf zurück.

Schließlich war in der Georgischen Ära der Gin ein Getränk für die Dekadenten und die Zügellosen, wie die Kreativen selbst sagen und wurde an Straßenecken ebenso gekippt wie in vornehmen Häusern.

Historische Porträts in Leuchtfarben

Aus der Porträt-Kollektion suchten Derek & Eric einige der Persönlichkeiten aus, tauchten sie in zeitgemäße, leuchtende Farben und mischen auf den Etiketten Porträts, Farben und Formen immer wieder neu, sodass sie sich voneinander unterscheiden.

Sie sind so einzigartig wie der Gin selbst, verspielt und mitreißend und zudem mit einem frech umgedeuteten Bibelspruch versehen, in dem der Rausch durch den Wein abgelehnt wird, aber der durch den »Spirit«, was Geist und Spirituose heißen kann, begrüßt.

 

 

Abb.: © Derek & Eric

Produkt: eDossier »Illustrative Branding«
eDossier »Illustrative Branding«
Trendreport: Illustration meets Branding. Mit Recruitment- & Akquise-Tipps

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren