Motion Design

Motion Design – auch Motion Graphics oder Title Design – ist die Gestaltung grafischer Inhalte für Film, Fernsehen und Video sowie komplett grafisch animierter Bewegtbildinhalte (Comic, abstrakter Film).

mehr

Berliner U-Bahnstation goes Motion Design

Ein Riesentetris, eine Wand als Equalizer: An der Berliner U-Bahnstation Richard-Wagner-Platz tun sich merkwürdige Dinge – in den Fotoanimationen von Maak Roberts und Mario Stahn.

mehr

Agenturporträt: Frame

PAGE gefällt ...: Frame, Motionstudio aus Kopenhagen, das Restaurants in Flammen aufgehen lässt, Logos aus Lichtschleifen bindet und abenteuerliche Balanceakte vollführt.

mehr

Motion-Stillleben für TV3 Puls

Einzigartig – und mit Gefühl: Frame aus Kopenhagen entwickelt brandneue Corporate Identity für TV3 Puls.

 

mehr

Agenturporträt: MONOMANGO

PAGE gefällt ...: Monomango, Filmstudio aus Berlin, das die Premium Fashion Show in surrealistische Welten schickt oder Musiker schon mal zu Papprobotern schrumpfen lässt. 

mehr

Anzeige

Sonnenaufgang am Berg

Bei Peak Performance geht die Sonne auf und wieder unter ...

mehr

Fumetto: Gewinner & Motion Comics

Fumetto on the road: Das internationale Comix-Festival zeigt Gewinnerarbeiten und feiert Motion Comics.

mehr

MOCAtv, Björk und der Webby Award

Björks Video Mutual Core, beauftragt von MOCAtv, ist bei den 17. Webby Awards für den Publikumspreis Best Music Online Film + Video prämiert.

mehr

Y-3: Interaktiver Film zur Sommerkollektion

Zehn Jahre besteht Y-3, die Kooperation zwischen adidas und dem japanischen Modedesigner Yohji Yamamoto, mittlerweile. Zur aktuellen Kollektion entwickelte die Digitalagentur ACNE eine interaktive Film-Experience.

mehr

Anzeige

Viva Mexico! Pictoplasma 2013

Er suchte Inspiration und fand Bohnen: Der letzte Tag der Pictoplasma 2013 gehörte El Grand Chamaco aus Mexiko.

mehr

Tearing Shadows: Videomapping auf Skulptur

Der Visual Artist Robert Seidel stellt Tearing Shadows, eine audiovisuelle Installation mit Videomapping, bis zum 13. April in Berlin aus.

mehr

Visualisierung zum Waffenhandel

Max Hattler hat für Amnesty International eine Kaleidoskop-Animation kreiert, welche die Nationalflaggen von Waffen produzierenden Staaten als visuelles Feuerwerk vermengt.

mehr

Infografik für Obama

Patrick Claire und Antibody Film Lab haben für die US-Organisation Brookings ein Video produziert, das die Chancen und Risiken von US-Präsident Barack Obamas zweiter Amtszeit visualisiert.

mehr

Anzeige

Agenturporträt: Etter Studio

PAGE gefällt …: Etter Studio aus Zürich, das sich von der Schönheit atomarer Physik inspirieren lässt – und von der Kompromisslosigkeit von Breaking Bad.

mehr

Motion-Designer online finden

Auf der neuen Plattform B2Reel können alle Kreativen, die im Bereich Motion Pictures arbeiten, ihre Showreels präsentieren – und alle, die einen Motion Designer brauchen, gezielt suchen.

mehr

Wie auf einer weißen Leinwand

CATK launcht Seminar - und setzt großartige Farb- und Slomo-Experimente um.

mehr

Eyes & Ears Awards 2012: Die Gewinner

Unter den Gewinnern: zdf.de, Tagesschau-App, und München TV.

mehr

Anzeige

Red Bull und Getty verleihen sich Flügel

Red Bull, seit letztem Sonntag bekannter denn je als Förderer von Extremsport bis hinauf in die Stratosphäre, geht eine Kooperation mit Getty Images ein.

mehr

Agenturporträt: This is Pacifica

PAGE gefällt ...: This is Pacifica, portugiesische Agentur mit Büro am Meer, die Farbflammen lodern lässt und herrlich minimalistische CI's sprechen.

mehr

Motion Designer arbeiten eng mit Autoren, Regisseuren und Filmproduzenten zusammen. Sie gestalten und realisieren grafische Spezialeffekte und HIntergrundanimationen, bewegte Typografie für Vor- und Abspänne sowie Logointegrationen und Trailer, aber auch ganze 2D- oder 3D-Animationsfilme sowie animierte Inhalte für Werbefilme und Musikvideos.

John Whitney Sr. ist Namensgeber der Bezeichnung Motion Graphics. Er war einer der Ersten, der sich mit den technischen Grundlagen für die Erstellung von Animationen im Film auseinandersetzte. Anfang der 1960er Jahre gründete er das Unternehmen Motion Graphics Inc. Ein weiterer wichtiger Wegbereiter des Genres war der Typograf und Plakatkünstler Saul Bass, der zum Beispiel Motion Designs für Alfred Hitchcock entwickelte.

Aufgrund der rasanten technischen Entwicklung im 20. Jahrhundert nahm Motion Design immer mehr Platz in Film und Fernsehen ein. Mitte der 1980er Jahre entstanden beispielsweise für MTV etliche experimentelle Musikvideos. Seither ist Motion Designer ein Trendberuf. Auch der Type Directors Club zeichnete bereits besondere Arbeiten in der Kategorie »Title Design« aus (www.tdc.org/tdc-title-design-winners).

After Effects (Adobe), Final Cut (Apple) sowie die Autodesk-Programme Flame, Flint, Flare, Inferno, Lustre und Smoke sowie Maxons Cinema 4D sind die wohl bekanntesten Programme im Bereich Motion Design.