PAGE online

Virale Werbung: Little Bigs durchgeknallter Rave mit Crocs

Dieser Musik-Clip ist rekordverdächtig für die Hitliste der skurrilsten Werbekooperationen.

Virale Werbung Crocs Sonderedition Musikvideo Little Big
© Little Big x Crocs

Beim viralen Marketing schreckt Crocs – die wohl plumpeste Schuhmarke der Welt – sehr erfolgreich vor nichts zurück. Jüngstes Beispiel: die Werbekooperation mit Little Big, der witzigen russischen Brachial-Raver, die 2018 auf YouTube eine halbe Milliarde Views für ihr Skibidi-Dance-Video kassierten. Erfolgsrezept der Band sind ein Rhythmus, bei dem jeder mitmuss, sowie eine extragroße Portion Trash-Humor.

Schneewittchen, die sieben Zwerge, eine Fee, die für aufgespritzte Lippen und einen Butt-Lift sorgt, Drachentaxis und ein Schaf, das Yeah statt Mäh ruft – für Leute, die auf guten Geschmack Wert legen, ist definitiv auch das Video nix, das die Sonderedition The Little Big X Crocs Classic Clogs bewirbt bzw. bewarb. Die in Pink und Schwarz verfügbaren und mit kuriosen Kinkerlitzchen verzierten Schlappen waren schneller ausverkauft, als man gucken kann.

 

Die Musik ist eine Cover-Version eines 90er-Jahre-Hits: »Everybody« von den Backstreet Boys. Little Big ließen sich bei ihrem Filmchen (bei dem sie selbst Regie führten) vom ebenfalls ganz schön schrägen Original-Video von anno 1997 inspirieren. Regisseur war damals Joseph Kahn, inzwischen auch mit Clips für Taylor Swift oder 50 Cent erfolgreich. Das damalige »Everybody«-Musikvideo spielte ebenfalls in einem Schloss, wo die Bandmitglieder sich in Monster verwandeln …

 

Ebenfalls in Minuten ausverkauft: die Glow-in-the-dark-Crocs, die die Schuhmarke in Kooperation mit Bad Bunny launchte. Der erfolgreichste Latin-Rap-Star aller Zeiten ist tatsächlich bekannt dafür, einen betont schwerfällig-extravaganten Look zu zelebrieren …

© Bad Bunny Crocs
Produkt: Sonderheft Das macht ein Motion Designer bei Deli Creative Collective
Sonderheft Das macht ein Motion Designer bei Deli Creative Collective
36-seitiges PAGE Connect Booklet: Anforderungen, Cases und Perspektiven im Motion Design

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren