Motion Design

Motion Design – auch Motion Graphics oder Title Design – ist die Gestaltung grafischer Inhalte für Film, Fernsehen und Video sowie komplett grafisch animierter Bewegtbildinhalte (Comic, abstrakter Film).

mehr

Dieser Spot kommt ohne Worte aus!

Trunk Animation setzt eine Regierungs-Website, die junge Leute beim Erwachsen werden begleitet, schwungvoll in Szene.   mehr

Chicago Design Week: Diese Website schlägt Wellen

»Design in Motion« war das diesjährige Thema der Chicago Design Week – und deren Website. mehr

Was ist eigentlich Motion Design?

Motion Design verknüpft traditionelles Grafikdesign und klassische audiovisuelle Disziplinen mit moderner digitaler Technologie. Wie sich die Designdisziplin entwickelt hat und wie ihre Zukunft aussieht …

mehr

Animierter Dokumentarfilm Richard Twice Matthew Salton

9 sehenswerte animierte Dokumentarfilme

Animierte Dokumentarfilme bilden ab, was für Kameras schwierig bis unmöglich ist – Erinnerungen, Emotionen, Tabuthemen und Verbotenes. Wie vielseitig das Genre ist, zeigen folgende Beispiele von witzig über schockierend bis traurig.

mehr

Anzeige

Jetzt im Kino und ein Muss für Gestalter: Wes Andersons »Isle of Dogs«

Er wurde auf der Berlinale gefeiert und mit einem Silbernen Bären für die beste Regie ausgezeichnet – am Donnerstag kommt Wes Andersons visueller Trip, der japanischen Holzschnitt ebenso zitiert wie Grafikdesign, in die Kinos. mehr

Wie kunstvoll und cool sich Wissenschaft auch präsentieren kann

Was ein aufregender Auftrag! Das Wiener Process Studio visualisierte im Auftrag des MIT dessen bahnbrechende wissenschaftliche Erkenntnisse – in Artworks und auf einer spannenden neuen Website. mehr

Social Media Side Effects Video

Welche Nebenwirkungen hat die Nutzung von Social Media?

Dieses Video visualisiert das Thema soziale Medien und regt zum Nachdenken an …

mehr

Was ist Kreativität?

Albert Einstein hat mal gesagt »Kreativität ist Intelligenz, die Spaß hat« – wie unter anderem in diesem amüsanten Clip zu erfahren ist …

mehr

Anzeige

Motion-Design-Projekt: Ein Adressbuch aus dem Berlin der zwanziger Jahre

In einem bunten Mix aus 2D- und 3D-Design erklärt die Agentur Goldener Westen, warum es so wichtig ist, Kulturgüter zu digitalisieren

mehr

Imaginary Forces Stranger Things

Ikonische Film- und Serienvorspänne von Imaginary Forces

Das Kreativstudio Imaginary Forces ist bekannt geworden mit Vorspännen für Serien wie »Stranger Things« oder »Mad Men«. Wir zeigen die besten Clips!

mehr

Die besten aktuellen Motion Graphics

»100 Design Projects You Can’t Miss« verspricht eine neue Publikation über Motion Graphics vorzustellen. Wir haben das überprüft.

mehr

So vielseitig arbeitet Comic- und Animation-Artist Thomas Wellmann

Ob Illustrationen für »Die Zeit« oder die Mitarbeit an internationalen Produktionen des Cartoon Network: Thomas Wellmann bringt alles unter einen Hut.

mehr

Anzeige

Die besten deutschen Animationsstudios: Musclebeaver

Qualität statt Quantität: So das Motto des Animationsstudios Musclebeaver aus München.

mehr

Nichts geht mehr ohne Animation

In puncto Animation ist Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern stark im Rückstand. Dabei ist der Bedarf riesig.

mehr

Porträt: Animationskünstler Robert Löbel

Wie Animator Robert Löbel charmante freie Projekte mit Auftragsarbeiten für renommierte Motion-Design-Studios verbindet.

mehr

Ein ganzer Werbefilm aus nur drei Fotos?

Zudem waren es noch ausgesprochen schlichte Bilder …

mehr

Anzeige

Wer sind die Gewinner des animago Award 2017?

Mit Edvard Munch und den Men in Black: Das beste Motion Design kommt aus Taiwan und zitiert Szenen aus der Kunst mal anders.

mehr

#Foodfilms: Kochen wie Wes Anderson oder Quentin Tarantino

Herrliches Side-Projekt eines Werbefilm-Regisseurs: Im Stil großer Hollywood-Regisseure stellt David Ma Kochvideos zusammen – von rosa Pâtisserie-Träumen zu Spaghetti-Massakern und schwebenden Pfannkuchen … mehr

Motion Designer arbeiten eng mit Autoren, Regisseuren und Filmproduzenten zusammen. Sie gestalten und realisieren grafische Spezialeffekte und HIntergrundanimationen, bewegte Typografie für Vor- und Abspänne sowie Logointegrationen und Trailer, aber auch ganze 2D- oder 3D-Animationsfilme sowie animierte Inhalte für Werbefilme und Musikvideos.

John Whitney Sr. ist Namensgeber der Bezeichnung Motion Graphics. Er war einer der Ersten, der sich mit den technischen Grundlagen für die Erstellung von Animationen im Film auseinandersetzte. Anfang der 1960er Jahre gründete er das Unternehmen Motion Graphics Inc. Ein weiterer wichtiger Wegbereiter des Genres war der Typograf und Plakatkünstler Saul Bass, der zum Beispiel Motion Designs für Alfred Hitchcock entwickelte.

Aufgrund der rasanten technischen Entwicklung im 20. Jahrhundert nahm Motion Design immer mehr Platz in Film und Fernsehen ein. Mitte der 1980er Jahre entstanden beispielsweise für MTV etliche experimentelle Musikvideos. Seither ist Motion Designer ein Trendberuf. Auch der Type Directors Club zeichnete bereits besondere Arbeiten in der Kategorie »Title Design« aus (www.tdc.org/tdc-title-design-winners).

After Effects (Adobe), Final Cut (Apple) sowie die Autodesk-Programme Flame, Flint, Flare, Inferno, Lustre und Smoke sowie Maxons Cinema 4D sind die wohl bekanntesten Programme im Bereich Motion Design.