PAGE online

Wer erkennt diesen Eighties-Retro-Look wieder?

Ein witziges, entspannt groovendes Musikvideo knüpft an den Look eines Programms an, das frühe Mac-User heiß liebten.

HyperCard Games Retrolook

 

Der New Yorker Illustrator und Animation Artist Joel Plosz lässt sich bekanntlich gerne von Video-Games, Comics und ähnlichen Formen populärer Kultur inspirieren. In seinem neuesten Musikvideo für den gechillten Song »The Number Thirteen« von Louis Prince erkennt der Insider sofort HyperCard als Vorbild.

Dieses wunderbare, als Kartenstapel funktionierende Apple-Programm ließ erstmals ahnen, was später das Netz möglich machen sollte: in sich vernetzte Informationsebenen, die man selbst gestalten und zwischen denen man hin- und herklicken konnte. Dafür gab’s schicke Grafikfunktionen. 

Die kreativen Mac-User der ersten Stunde probierten natürlich gleich aus, was sich mit HyperCard alles anstellen ließ – Rand und Robyn Miller entwickelten daraus seit 1987 (noch im Keller ihres Elternhauses) lustige Computerspiele für Kinder. 

Richtig berühmt wurden die Brüder erst 1993 mit dem seinerzeit grafisch wegweisenden Adventure-Spiel »Myst«. Aber zumindest eines ihrer pixeligen, schwarzweißen HyperCard-Games kann man auch heute noch spielen. Was Joel Plosz wohl ausgiebig getan hat, denn diverse Elemente von »Cosmic Osmo and the Worlds Beyond the Mackerel« finden sich nun 2021 samt Makrele und surrealer Stimmung in seinem Musikvideo wieder … 

 

HyperGard-Games: Musikvideo im Retrolook

HyperCard-Games der 1980er inspirieren Musikvideo

 

Und hier noch ein Video eines Cosmic-Osmo-Nostalgikers …

 

HyperCard-Benutzerhandbuch
HyperCard-Benutzerhandbuch

HyperCard Apple-Programm 1987 Benutzerhandbuch

 

Mit HyperCard ließen sich erste Schritte ins UX-Design machen und eigene interaktive Karteikarten gestalten …

 

HyperCard Apple-Programm 1987 Interface

 

HyperCard-Benutzerhandbuch UX-Design der achtziger Jahre

Produkt: Sonderheft Das macht ein Motion Designer bei Deli Creative Collective
Sonderheft Das macht ein Motion Designer bei Deli Creative Collective
36-seitiges PAGE Connect Booklet: Anforderungen, Cases und Perspektiven im Motion Design

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren