Agenturporträt: Kaune & Hardwig

PAGE gefällt …: Kaune & Hardwig, Studio für Grafikdesign und Typografie aus Berlin, das Craft Beer bunt leuchten lässt, Fonts wie Arbeitspferde schuften und den Inhalt immer vor die Form stellt.

mehr

Studenten fragen: Wo wollen wir eigentlich hin?

Designstudenten der FH Dortmund und des Dessau Department of Design haben sich mit den (Un)Möglichkeiten des mobilen Seins beschäftigt. Herausgekommen ist das »mobile book«.

mehr

DSCVR: Wie ein Reiseführer den Zufall zelebriert

Jenseits von Google Maps und Lonely Planet gibt DSCVR Inspiration, sich zu verlieren. Statt des Reiseziels stehen persönliche Haltung, Offenheit und Experimentierfreude im Mittelpunkt.

mehr

Was man als Designer alles mit der App Keynote zaubern kann …

Linda Dong ist ein UI Designer von Apple, die für ein Jahr auf Weltreise ist, aber keineswegs untätig. kunterbunt und und großartig kompakt erklärt sie hier, was ein Designer mit der App Keynote machen kann. mehr

Anzeige

MINI: Neues Logo, neue Bildsprache – und ein revolutionäres Sharing-Konzept

Die Automarke MINI macht nicht nur damit Furore, dass sie das erste Mal seit 2001 ihr Corporate Design und ihre Bildsprache relaunched, sondern gleichzeitig auch ein Konzept vorgestellt, das die Sharing Economy im Stil von Airbnb revolutioniert. mehr

Jubiläum: Das Flaneur Magazin und seine Geschichten von der Straße

Auf den Spuren des Mikrokosmos Straße mit »Flaneur« …

mehr

Zum Download: Wie das Corporate Design der Burg Giebichenstein entstand

Zum 100. Geburtstag schenkte die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle sich ein herrlich kühnes und verblüffend flexibes Erscheinungsbild. Jetzt gibt es das Handbuch zum freien Download …

mehr

Spielzeitheft zeigt Mainz auf ungewöhnliche Weise

Ist Mainz meins? fragte die Agentur Neue Gestaltung Sänger, Tänzer und Schauspieler des Staatstheater Mainz nach ihrer ersten Spielzeit – und inszenierte deren Antworten. mehr

Anzeige

Agenturporträt: Onogrit, ganz europäisch und wunderbar eigen

Page gefällt …: Onogrit, Designstudio aus Köln, das es einfach raus hat, ihre Brandings und Corporate Designs mit dem gewissen Etwas zu versehen, mit einem visuellen Twist, der sie so verblüffend macht, prägnant – und sehr charmant.

mehr

Arthur Zelger, Grafikdesign, Tirol

Arthur Zelger und das Grafikdesign in Tirol

Die Ausstellung »Ikonen und Eintagsfliegen« zeigt eine tolle Schau zum Grafikdesign in Tirol von 1900 bis heute im designforum Wien.

mehr

Coolstes Bier Branding für einen Busfahrer: Eastlake Craft Brewery

Mit Blick auf die einzigartige Nachbarschaft in Eastlake Minneapolis, wo die brandneue Craft Beer Brauerei des Busfahrers Ryan Pitman liegt, entwickelten Rice Creative ein Corporate Design das genauso originell ist – und unendlich zu variieren und zu teilen.

mehr

Die Gewinner des Logo Wettbewerbs für das Kulturquartier Speicherstadt Hafencity!

Es ist eine so große wie renommierte Aufgabe, der sich Studierende des IN.D Institute of Design in Hamburg gestellt haben: Für einem studentischen Wettbewerb entwickelten sie ein Logo für das Kulturquartier Speicherstadt und Hafencity, das bald überall in der Stadt zu sehen sein wird. Hier alle ausgezeichneten Entwürfe – und der Gewinner … mehr

Anzeige

Homosexualität_en: Plakate erobern die Stadt

Die Ausstellung Homosexualität_en im Deutschen historischen Museum und im Schwulen Museum* Berlin könnte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen, ist hochaktuell und aufsehenerregend – genauso wie das Plakat, das cheweitz gestaltete.

mehr

Agenturporträt: Büro Bum Bum

PAGE gefällt …: Büro Bum Bum aus Berlin, breit gefächertes Kollektiv im Bereich visueller Kommunikation und Grafikdesign Club, der für Experimentierfreude, Forschung, konventionelle Unkonventionalität, Zusammenarbeit, Freiheit, Verantwortung und Leidenschaft steht.

mehr

Multi-sensorische Illustrationen für Nike

Ogilvy & Mather Group, Hongkong rief interaktive Installation für Nike Air Max ins Leben. Was man da erleben konnte …

mehr

Bart ab mit Herr von Eden

Schluss mit den Hipster-Härchen im Gesicht und auch mit dem männlichen Achselhaar: Herr von Eden setzt sich gemeinsam mit dem Traditionsunternehmen Mühle für metrosexuelle Gentlemen-Kultur ein – und bittet zur Rasur. mehr

Anzeige

Redesign für Instagram

Die Desktopversion strahlt im neuen, großzügigen Design.

mehr

Shakespeare-Kampagne von Star-Designerin Paula Scher

Shakespeare goes Punk in der neuen Kampagne, die Paula Scher von Pentagram New York für das Sommertheaterfestival im Central Park entwickelte. mehr

Die Themenvielfalt ist dabei ebenso groß wie das Auftragsspektrum heutiger Mediendesigner. Im Printbereich sind Logodesign, die Gestaltung von Geschäftsausstattungen sowie Corporate Design ebenso zu nennen wie Buchgestaltung, Editorial Design und Packaging, aber natürlich auch die besten aktuellen Werbekampagnen. Wie es sich für das führende Fachmagazin der Design- und Publishingbranche gehört, geht es dabei oft in die Details – von der Konzeption bis zur Umsetzung, etwa mittels Druckveredelung.

Im Bereich Digital- beziehungsweise Interactive Design berichten wir über die schönsten neuen Websites und aktuelle Webdesigntrends ebenso wie über Animationen, Gamedesigns und die schönsten Apps. Zudem beleuchten wir innovative Konzepte fürs interaktive Marketing oder spektakuläre interaktive Installationen und deren Entstehung.

Womit wir neben Print- und Webdesign bei der dritten Säule heutigen Medien- und Kommunikationsdesigns wären: der Kommunikation im Raum. Im Zeitalter der Multichannel-Kommunikation bleiben Event- und Messedesign, Ausstellungsgestaltung oder Shopdesign keineswegs nur den jeweiligen Spezialisten vorbehalten, sondern werden auch von Design- und Werbeagenturen konzipiert und/oder realisiert.

PAGE ist engstens mit der Design-Community vernetzt. Nicht nur prominente Gestalter wie Stefan Sagmeister, Mirko Borsche oder Mario Lombardo sind regelmäßig auf PAGE Online vertreten – in unseren Kolumnen »Agentur der Woche« und »Blick ins Studio« geben wir stetig Einblicke in die Arbeit von erfolgreichen Designbüros und von vielversprechenden Nachwuchskreativen. Viele Studenten schicken uns tolle Arbeiten, die wir gerne auf PAGE Online vorstellen.

Und weil die eigentliche Kreation keineswegs das Einzige ist, was Gestalter im Alltag beschäftigt, kümmern wir uns auch um das Know-how, das drumherum benötigt wird. Unter anderem in unserer AGD-Kolumne, wo die Allianz deutscher Designer e.V. Berufspraxis-Tipps für Designer und Freelancer gibt – von der Auftragsakquise über den Umgang mit dem Kunden bis zu Honoraren und Gehältern.