Antje Dohmann

PAGE Redakteurin/Freelance

Als PAGE-Typofrau hat Antje Dohmann den Bleisatz zwar nicht mehr miterlebt, wohl aber Zeiten, in denen große Schriftfamilien noch richtig viel Geld kosteten. Die Demokratisierung der gestalterischen Mittel in den 1990ern, in der das Web zur Font-Goldgrube wurde und die Ära von Neville Brody und David Carson hat sie ebenso journalistisch begleitet, wie das Aufkommen von Web- und App-Fonts und deren Bedeutung für die visuelle Gestaltung digitaler Medien.

Als Gegenpol zur heutigen Immaterialität der Typografie ist sie ein großer Fan schöner Papiere und Druckveredelungen. Ein elegantes Letterpress-Alphabet, tief in ein weiches Papier hineingedruckt, macht sie ebenso glücklich wie die heutigen Bestrebungen vieler Papierhersteller zu mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz – die sie allerdings auch gerne kritisch hinterfragt.

mehr

Neuauflage von Frutigers Gesamtwerk

Das seit längerem vergriffene Buch »Adrian Frutiger Schriften. Das Gesamtwerk« erscheint jetzt in einer Neuauflage.

mehr

Free Fonts von Virus

Jonathan Barnbrook bietet seine Schriftfamilie Virus DejaVu unter einer OpenSource-Lizenz an.

mehr

Neues Buch über Letterpress

Das Buch »Adventures in Letterpress« von Brandon Mise präsentiert mehr als 200 inspirierende Letterpress Artworks.

mehr

Typografische Schreibtische

Wer würde nicht gerne mal an einem R sitzen? Der typografische Schreibtisch stammt von dem französischen Kreativen Benoit Challand.

mehr

Schriften kaufen kann Leben retten

Der gesamte Verkaufserlös dieser und drei anderer Schriften geht zu hundert Prozent an die britische Krebsforschung.

mehr

Typografische Plakate in Mini-Schrift

Unfassbare eine Million Dezimalstellen der Kreiszahl Pi passen auf ein Blatt Papier.

mehr

Scriptfont Dream

Dream Script und Dream Caps von Maximiliano Sproviereo passen hervorragend zusammen.

mehr

Phonto

Die von Yusuke Horie entwickelte Anwendung bietet einen Riesenvorteil: Man kann die auf seinem Rechner installierten Schrif­ten nutzen.

mehr

Shiftography: Typo Kampagne für Mercedes

Was steht denn da? Zugegeben, das »Over Time« erschließt sich nicht sofort. Trotzdem eine tolle Kampagne, für die Lukas Lindemann Rosinski die Bewegungen beim Schalten in ein Alphabet verwandelte.

mehr

Piction App

Die rund zwanzig zur Auswahl stehenden Fonts stammen von Typefoundrys wie The Lost Type Co-op, Fontfabric, Tension Type oder Ten Dollar Fonts und sind allesamt prima.

mehr

Font-astic

Das von melon.lab entwickel­te Font-astic bietet 22 Schrif­ten, überwiegend Freefonts.

mehr

Schriftfamilie Shentox

Bei der Gestaltung der Schrift Shentox ließ sich Typedesigner Eduardo Manso von den britischen Autokennzeichen inspirieren.

mehr

Displayfont von Wladimir Klischko

Sieg nach der 26. Runde: Wladimir Klitschko boxte ein ganzes Alphabet auf Leinwand.

mehr

Photo-Lettering

Das Prinzip ist bei allen Apps das Gleiche: Entweder fotografiert man ein Motiv oder wählt eines aus seinem Archiv aus und beschriftet dieses.

mehr

Website-Relaunch bei profonts

Frisch und modern, dabei klar und übersichtlich präsentiert sich der neue Webauftritt der Foundry profonts.

mehr

Leipziger Typotage 2014

Am 24. Mai dreht sich 

mehr

Workshop Letterings digitalisieren

Wie man Letterings dazu bringt auch in digitaler Form gut auszusehen, kann man bei einem Workshop in Berlin lernen.

mehr

App Notegraphy: Love Kills Collection

Für alle Hasser des Valentinstages: Die »Love Kills Collection« der App Notegraphy.

mehr