Zwischen München und Haiti

In der Reihe »Typozilla« erschienen im August Dreesbach Verlag jetzt drei Bücher, die einen typografischen Einblick in Länder und Städte geben.



Typografie im öffentlichen Raum, in einer Stadt oder einem Land ist das Thema der drei kürzlich im August Dreesbach Verlag erschienenen »Typozilla«- Büchlein. Bisher gibt es Haiti, München und Afrika, weitere sollen folgen. Der Afrikaband zeigt Bilder des Fotografen Bernhard Seitz, der sich als Entwicklungshelfer auf dem Kontinent aufhielt und die Alltagsrealität der Menschen auf den Dörfern und das Leben in der Stadt dokumentierte. Dabei zeigen sich die Schriftzüge kreativ und vor allem sehr pragmatisch – da malt der Obstverkäufer am Strand zum besseren Abverkauf schon mal das ALDI-Logo an seinen Wagen. Auch die anderen beiden Bände überzeugen: mit schönen Einblicken in die bayerische Lebensart (München) sowie mit plakativen Buchstaben und knalligen Farben (Haiti). Die »Typozilla«-Bände sind 16 mal 4 Zentimeter groß. Kostenpunkt: je 24 Euro.


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren