Antje Dohmann

PAGE Redakteurin/Freelance

Als PAGE-Typofrau hat Antje Dohmann den Bleisatz zwar nicht mehr miterlebt, wohl aber Zeiten, in denen große Schriftfamilien noch richtig viel Geld kosteten. Die Demokratisierung der gestalterischen Mittel in den 1990ern, in der das Web zur Font-Goldgrube wurde und die Ära von Neville Brody und David Carson hat sie ebenso journalistisch begleitet, wie das Aufkommen von Web- und App-Fonts und deren Bedeutung für die visuelle Gestaltung digitaler Medien.

Als Gegenpol zur heutigen Immaterialität der Typografie ist sie ein großer Fan schöner Papiere und Druckveredelungen. Ein elegantes Letterpress-Alphabet, tief in ein weiches Papier hineingedruckt, macht sie ebenso glücklich wie die heutigen Bestrebungen vieler Papierhersteller zu mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz – die sie allerdings auch gerne kritisch hinterfragt.

mehr

Tipps fürs Portfolio Design

Ein aussagekräftiges und auffindbares Portfolio zu gestalten, ist für viele Kreative eine hohe Hürde. Worauf kommt es bei der Darstellung der eigenen Arbeit an und was überzeugt Art Buyer und Agenturkunden? mehr

Kostenlose Weihnachtsgrüße schnell gemacht

All denen, die mal wieder keine nette Idee für die anstehenden Weihnachtskarten haben hilft Free Goodies for Designers. mehr

Kostenlos: 60 Icons zum freien Download

Das Designbüro H2D2 verschenkt 60 Shopicons vom Einkaufswagen bis zum Laster. mehr

FS Split Sans und Serif – zwei Fonts für alle Fälle

Die beiden neuen Schriften von Fontsmith teilen die gleichen Proportionen und kommen angenehm unperfekt daher. mehr

Monotype Type Champions Award entschieden

12 Unternehmen und Organisationen mit Typografie als zentralem Element ihres Markenauftritts bekamen die Auszeichnung. mehr

Typo geht unter die Haut

Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Der israelische Typograf, Designer und Künstler Oded Ezer betätigt sich neuerdings als Chirurg – nichts für schwache Nerven. mehr

Make Goods Pop-Up-Store

Make Goods – das Streetwear und Accessoire Label des Designstudios Make – zeigt sich am ersten Adventswochenende in einem Pop-Up-Store-Happening in Hamburg. mehr

Endspurt beim Flyeralarm Designaward

Noch bis zum 30. November können Kreative Arbeiten zu diesem Wettbewerb einreichen und dabei gemeinnützige Organisationen unterstützen. mehr

GUM 13 – eine Typografie-Spezialausgabe

Die lesenswerte, aufwändig gestaltete und sorgfältig produzierte Ausgabe des Magazins »GUM«, herausgegeben vom Institut für Buchgestaltung an der FH Bielefeld, dreht sich ausschließlich um Schrift und Typografie. mehr

Bericht von der Tÿpo St. Gallen

Wie vor zwei Jahren fand sich die typointeressierte Gemeinde vom 8.–10. November zur nunmehr fünften Auflage der bekannten Veranstaltung im schweizerischen St. Gallen zusammen.  mehr

Stipendium für Typedesignerinnen

The Malee Scholarship unterstützt junge Schriftgestalterinnen of Color. mehr

Neue G-Type-Webseite

Die Foundry G-Type aus dem britischen Gloucestershire präsentiert einen neuen Webauftritt und eine neue Schrift. mehr

Freefont Typefesse: Lesen durch die Pofalte

Vollmond, Halbmond oder Neumond? Die drei Varianten des Freefont Typefesse spielen mit Körperfalten. mehr

Neues Enterprise und mehr Services von Monotype

Mit dem Abo-Service Enterprise, dem Global Expansion und dem Digital Discovery Service hilft Monotype Unternehmen und Brands, typografisch auf Kurs zu bleiben. mehr

Kostenlose Supertype-Broschüre

Einen Einblick in die Projekte der Berliner Foundry Supertype gibt eine kürzlich erschienene Broschüre. mehr

Umsteigen in der Kreativbranche: Neues Ziel, neues Glück

Von der Grafik in die Strategie, von der Agentur ins Unternehmen, von der Festanstellung zum Freelancing, vom Designer zum Developer – wer den Umstieg wagt, kann viel gewinnen! mehr

Die 13 Lieblingsschriften von Designern

»Welche Schriften haben Sie am allerliebsten eingesetzt?«, das fragen wir in loser Folge verschiedene Kreative.

mehr

Portfolio-Strategie von Maori Kunigo

Ein aussagekräftiges und auffindbares Portfolio zu gestalten, ist für Kreative unerlässlich, für Viele aber eine hohe Hürde. Der Hamburger Texter Maori Kunigo setzt auf seiner Portfolio Webseite zunächst auf Visuelles – auch wenn sein Metier eigentlich Wörter sind. mehr