Corporate Identity

Der Ausdruck Corporate Identity beschreibt das Selbstverständnis eines Unternehmens. Eine Corporate Identity dient der schlüssigen Repräsentation und Kommunikation nach außen und innen von Unternehmensmerkmalen, aus denen sich Visionen und Leitbilder – eine Unternehmenskultur – für die Belegschaft und für die Öffentlichkeit ableiten lassen, auch Unternehmensidentität genannt. Auch wenn eine CI im Endeffekt auf die Außenwirkung ausstrahlt und eigene Marken von ihr profitieren, bezeichnet sie doch in erster Linie die Idee, die das Mitarbeiterkollektiv sich von »seinem« Unternehmen macht. Die CI ist wie ein Leitbild.

Diese interne Unternehmensidentität speist sich zunächst mehr oder minder organisch aus der Kernkompetenz, der Geschichte, den Strukturen, den Geschäftsfeldern und der Branche. Dennoch sollten Unternehmen ihre Corporate Identity nicht dem Zufall überlassen, weil sie gravierende Auswirkungen auf die Qualität des Services oder Produkts haben kann, das es anbietet.

Wer sich mit der Gestaltung und Pflege einer CI beschäftigt, wird zum einen das öffentliche visuelle Erscheinungsbild (Corporate Design) des Unternehmens unter die Lupe nehmen, zum anderen aber auch die Bereiche Corporate Behaviour, Corporate Communication, Corporate Culture, Corporate Language und Corporate Philosophy gemeinsam mit den Entscheidern und Mitarbeitern eines Unternehmens erörtern und gegebenenfalls aktiv verändern. Insofern gehört die Gestaltung oder Pflege einer Corporate Identity auch in die Domäne von Unternehmensberatungen, wobei der Übergang zum Leistungsspektrum von Designagenturen fließend ist.

mehr
Logodesign, Corporate Identity, Craft, Elmwood

So sind 10 Milliarden Logovariationen in einem Design möglich

100 Varianten aus Punkten, Strichen und Kreisen für jeden einzelnen Buchstaben der Personalagentur Craft aus Leeds, England …

mehr

Wie branded man heute eine Bio-Marke?

Immer mehr Marken drängen auf den Bio-Markt. Zeichen & Wunder macht in dem neuen Corporate Design für den Öko-Pionier Herrmannsdorfer klar, worin er sich von ihnen unterscheidet … mehr

Einfach YeaHR! Monsterstarke Identity von Transfer Studio

Für die Beratungsagentur YeaRH! entwickelte Transfer ein verblüffendes Erscheinungsbild mit einer ganzen Schar kunterbunter Monster – inklusive der Kunden!. mehr

Corporate Identity für Weinjäger

In ihrem Corporate Design für ein Weingeschäft in Nashville, Tennessee bringt die Branding-Agentur Perky Bros in wunderbarer Weise zusammen, was sonst nicht zusammen gehört. mehr

Anzeige

Fußball-Erscheinungsbilder: Undercover-Marketing bei Wolfsburg

Eher selten im deutschen Fußball: Der VFL Wolfsburg nutzt auf den Trikots den Corporate Font des Sponsors.

mehr

Fußball-Erscheinungsbilder: Schalke positioniert sich abseits vom Mainstream

Helmut Ness und Stefan Berndt von Fuenfwerken Design haben sich Gedanken über Fußballvereins-Identitäten im Spannungsfeld von Klub, Verband, Hauptsponsor und Ausrüster gemacht. Vier Vereine stellen sie uns vor, den Anfang macht Schalke 04.

mehr

Wie ein Erscheinungsbild für ein Tattoo-Studio auch aussehen kann

Der Hamburger Artdirektor Marco Moccia entwarf für das Tattoostudio »immer & ewig« ein Corporate Design jenseits von Klischees.

mehr

Gelungene Fußball-Kommunikation

Der Ball ist rund, ein Spiel hat 90 Minuten. Klar. Aber wie gestaltet man treffsicher für Fußballclubs und ihre Anhänger?

mehr

Anzeige

Herzlich Willkommen bei PAGE! Aktuell: Fußball & Design

Wie gestaltet man treffsicher Erscheinungsbilder für Fußballclubs und ihre Anhänger? Das und vieles mehr erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe von PAGE. Hier eine kleine Leseprobe zum Gratis-Download …

mehr

So hip kann Brot sein!

Außergewöhnlich, bildhübsch und humorvoll: Die Wiener Agentur Dvorak trifft Schwab inszeniert das handgemachte Joseph Brot im Stil von Mode, Design und Kunst. mehr

MERCK merkt nichts mehr

Olaf Stein, Partner Branding bei Factor, über das Rebranding von Merck: Mich erinnerte das neue Logo sofort an die Waldorfschrift von Joachim Frank aus dem Jahr 1993 …

mehr

Wie visualisiert man perfekten Eisgenuss?

Für den Wiener Eissalon Leones Gelato entwickelte die Agentur Lisa + Giorgio ein Erscheinungsbild, das auf unterschiedliche Weise auf Italien anspielt und die einzeln Eissorten ganz filigran visualisiert.  mehr

Anzeige

Dramatischer Wandel beim Redesign von Best Western

Olaf Stein von Factor hat sich das Redesign von Best Western einmal genauer angesehen: der Hotelgast wird seine Marke nicht wiedererkennen …

mehr

In die Tüte gesprochen: Marken-Beobachtungen auf dem Schulhof

»Eene, meene, muh, und weniger Marktanteil hast Du« – PAGE-Kolumne von Christian Prill, Partner Brand Strategy bei Factor …

mehr

Wie ein Corporate Design immer neu gemixt wird

Ein Bild ist soviel wert wie Worte: Der Designer Sander Crombach entwickelt ein Erscheinungsbild, das sich aus Bildern und Texten immer neu zusammensetzt. mehr

Herrlich übermütig: Neues Corporate Design für das NRW-Forum

Wenn man die Agentur KesselsKramer mit einem Erscheinungsbild beauftragt, ist es klar, dass man kein herkömmliches möchte. Und man bekommt es auch nicht, sondern, wie jetzt das NRW-Forum, eine übermütige, nur schwer im Zaum zu haltende und wunderbar launige Identität.  mehr

Anzeige

Ein Corporate Design, das Sehnsüchte weckt

Das Logo ist ein Seepferdchen und in der Getränkekarte gibt es ein Zitat von Rainer Maria Rilke …

mehr

25 Jahre PAGE DTP-Typometer

Seit 25 Jahren bewährt es sich, wenn es darum geht, Schriftgrößen und Zeilenabstände analog und damit verlässlich zu messen: Das PAGE DTP-Typomaß. mehr

Corporate Identity Beispiele

PAGE stellt regelmäßig interessante, innovative und auch fragwürdige Corporate Identity Beispiele vor. Gut, dass die Kreativbranche stets viele spannende Designs im Angebot hat oder besser gesagt veröffentlicht. Heutzutage ist es wichtiger denn je, seinen eigenen Brand clever zu vermarkten, und da eignet sich eine neue CI auch immer gut dafür. Modernes Corporate Design zeichnet sich durch ein variables, aber prägnantes Corporate Identity Konzept aus. Die visuelle Identität darf sich ruhig auch mal einem mutigen Wandel unterziehen, zum Beispiel ein innovatives Logo relaunchen – auch wenn das neue Design bei dem einen oder anderen Kollegen oder in der Öffentlichkeit zunächst nicht viel Anklang findet. Bei traditionellen Unternehmen ist sicherlich Vorsicht geboten, da zu gravierende Veränderungen Probleme in der Kommunikation nach außen auftreten könnten und sich möglicherweise die eigenen Mitarbeiter auf einmal mit einer ganz anderen Unternehmenskultur identifizieren müssen.

PAGE zeigt ebenso die wachsenden Herausforderungen für Designer bei der Gestaltung von Corporate Designs – hier auf der Website oder auch im Heft in PAGE 04.2016.