Gerade kann jeder! Steilhang-Fußball für Mercedes Benz …

Steil gehen bekommt in dem Spot, den fischerAppelt für Mercedes Benz Vans drehte, eine ganz neue Bedeutung … und eine sehr lustige dazu! mehr

Farbe auf der Zunge zergehen lassen: Pantone Café

Das knallblaue Meer im Blick, Pantone-Farbe auf der Zunge: Nach dem Erfolg im letzen Jahr eröffnet das Pantone Café diesen Sommer erneut. mehr

Augenzwinkerndes von Jung von Matt: Bier- statt Babybauch

Schöner kann man es nicht sagen: Brewed with Love heißt es in der Kampagne für Bergedorfer Bier, der schon jetzt internationale Aufmerksamkeit beschert. mehr

Kundenakquise, Homeoffice, Kreative Berufe, Freelancer, Gründungszuschuss, Werbeagentur, Designagentur, Internetagentur

PAGE 08.2016 ist da!

Diesmal geht’s um spannende Side Projects neben dem kreativen Alltagsgeschäft. In unserer Titelgeschichte erzählen Developer, Designer, Projektmanager und viele andere Kreativworker, wie aus ihrem Herzensprojekt ein richtig großes Ding wurde. mehr

Anzeige

Quaderns: Wie man ein Magazin ganz zeitgemäß gestaltet

Fragen statt Antworten und verschiedenste visuelle Stimmen: Das Design-Studio TwoPoints.Net hat seine letzte Ausgabe von Quaderns gestaltet. mehr

Agenturporträt: AKU, die zuletzt mit einer kunterbunten Bank Identity Furore machte

Page gefällt … : Aku, Designagentur aus Tallinn, die, inspiriert von Beaglen, derben Witzen und dem KGB, die estonische Regierung in leuchtendes Blau taucht und eine neue Bank mit Punkten versieht. mehr

Say Moin: Wie man L.A. und Hamburg in einer Identity verbindet

Auf Grund ihres großen Erfolges wurde aus der Postproduktion Juice.HAM jetzt brickbeach – mit Offices in Hamburg und Los Angeles und einem coolen Corporate Design von Karl Anders. mehr

So geht die Inklusion Sehbehinderter im Ausstellungsdesign!

Pionierarbeit gemeinsam mit Sehbehinderten: Für die Dauerausstellung zur Geschichte der Zeche Zollern entwickelte die Bochumer Agentur Oktober eine »Inklusionsebene« für den gleichberechtigten Museumsbesuch. mehr

Anzeige

Wie aus einer Fachbuchhandlung eine Bar wurde

65 Jahre lang kauften die Studierenden der Technischen Uni Darmstadt bei Wellnitz ihre Bücher, jetzt gibt es dort Snacks und Drinks – und ein Corporate Design, das die Historie des Ortes keineswegs aus den Augen verliert. mehr

Wie bewirbt man einen Pornokanal? So?

Die Pariser Agentur BETC hat für die neue Porno-Sparte des Fernsehsenders Canal+ eine Kampagne entwickelt, die auf nackte Haut, auf Humor und Gifs setzt. mehr

Nicht die Mensa auslecken: 30 Jahre Plakatwettbewerb des Deutschen Studentenwerks

Bääächelor blökende Schafe und Kinder im Spint: Zum 30. Plakatwettbewerb des Deutschen Studentenwerks gibt es ein Best-of von 1987 bis heute … mehr

Agenturporträt: Menta und ihre elegant verspielten Identities

Page gefällt …: Menta, Branding- und Illustrationsstudio aus Guadalajara, Mexiko, das an den Reiz des Einfachen glaubt und so Packungen blühen lässt, Identitäten veredelt und das mit formvollendeter Typografie versieht. mehr

Anzeige

Ein Museum erfindet sich neu – und Zeichen & Wunder das Erscheinugsbild dazu

Mit dem Werk des Expressionisten Heinrich Campendonk vergrößert sich das Stadtmuseum Penzberg und richtet sich neu aus. Die Münchner Agentur Zeichen & Wunder entwirft das passende Erscheinungsbild und verbindet darin Historie und Moderne. mehr

Gestalterisches Highlight: Die Kampagne der Ruhrtriennale 2016

Erneut hat die Agentur Base Design die Image-Kampagne der Ruhrtriennale gestaltet – und einmal mehr ist diese so en vogue, wie bildgewaltig und intelligent. mehr

wachbär und wachmeister: Rocket & Wink für fritz-kola

Wie wunderbar wortverdreht, augenzwinkernd und ausgelassen: Auch die neue Kampagne von Rocket & Wink für fritz-kola macht herrlich wach. mehr

Endlich zu sehen: 100 beste Plakate 2015

Die Ausstellung »100 beste Plakate 15« feiert in Berlin Premiere. Ein Muss – und für alle, die es nicht schaffen, hier unser Best-of! mehr

Anzeige

Agenturporträt: Queens Design, das ganz auf Klarheit setzt

PAGE gefällt …: Queens Design, Agentur für Kommunikation und Design aus der Hamburger Hafencity, die mit viel Weißraum und starken Farben Kunst leuchten lässt und mit einem augenzwinkerndem Kommt! zu Live-Art lädt.

mehr

Typografie, Corporate Identity, Kristiania University College, Branding

Typografische Identity mit Ecken und Rundungen aus Norwegen

Mit dieser tribal language entstand ein ganz eigenes Alphabet.

mehr

Die Themenvielfalt ist dabei ebenso groß wie das Auftragsspektrum heutiger Mediendesigner. Im Printbereich sind Logodesign, die Gestaltung von Geschäftsausstattungen sowie Corporate Design ebenso zu nennen wie Buchgestaltung, Editorial Design und Packaging, aber natürlich auch die besten aktuellen Werbekampagnen. Wie es sich für das führende Fachmagazin der Design- und Publishingbranche gehört, geht es dabei oft in die Details – von der Konzeption bis zur Umsetzung, etwa mittels Druckveredelung.

Im Bereich Digital- beziehungsweise Interactive Design berichten wir über die schönsten neuen Websites und aktuelle Webdesigntrends ebenso wie über Animationen, Gamedesigns und die schönsten Apps. Zudem beleuchten wir innovative Konzepte fürs interaktive Marketing oder spektakuläre interaktive Installationen und deren Entstehung.

Womit wir neben Print- und Webdesign bei der dritten Säule heutigen Medien- und Kommunikationsdesigns wären: der Kommunikation im Raum. Im Zeitalter der Multichannel-Kommunikation bleiben Event- und Messedesign, Ausstellungsgestaltung oder Shopdesign keineswegs nur den jeweiligen Spezialisten vorbehalten, sondern werden auch von Design- und Werbeagenturen konzipiert und/oder realisiert.

PAGE ist engstens mit der Design-Community vernetzt. Nicht nur prominente Gestalter wie Stefan Sagmeister, Mirko Borsche oder Mario Lombardo sind regelmäßig auf PAGE Online vertreten – in unseren Kolumnen »Agentur der Woche« und »Blick ins Studio« geben wir stetig Einblicke in die Arbeit von erfolgreichen Designbüros und von vielversprechenden Nachwuchskreativen. Viele Studenten schicken uns tolle Arbeiten, die wir gerne auf PAGE Online vorstellen.

Und weil die eigentliche Kreation keineswegs das Einzige ist, was Gestalter im Alltag beschäftigt, kümmern wir uns auch um das Know-how, das drumherum benötigt wird. Unter anderem in unserer AGD-Kolumne, wo die Allianz deutscher Designer e.V. Berufspraxis-Tipps für Designer und Freelancer gibt – von der Auftragsakquise über den Umgang mit dem Kunden bis zu Honoraren und Gehältern.