Software

Okay, natürlich scribbeln viele Grafiker noch auf Papier herum. Interaction Designer schnippeln und kleben Papierprototypen. Und Konzeptioner brainstormen auf bunten Post-its. Doch auf die Gesamtarbeitszeit eines Kreativen gerechnet ist das längst Makulatur; bedrucktes, nutzlos gewordenes Papier – reif für den Reißwolf.

Seit fast 30 Jahren begleitet PAGE die Entwicklung des Desktop Publishing – wobei mit DTP immer öfter das Publizieren auf elektronischen Medien gemeint ist – und versorgt ihre Leserschaft mit Tipps, Tricks, Tutorials  und Seminaren für einen virtuosen und effizienten Umgang mit professioneller Kreativsoftware.

Es begann mit Grafikprogrammen für Printmedien wie Quark Xpress, Adobe InDesign, Illustrator und Freehand im Verbund mit der unverwüstlichen Bildbearbeitungssoftware Photoshop. Nicht zu vergessen Schrifteditoren wie Fontographer. Schnell folgten WYSIWYG-Webeditoren wie Dreamweaver, GoLive und Co sowie 3D-Animationsprogramme wie Blender, Autodesk Maya oder After Effects. Dazu Videoschnittsoftware wie Premiere und Final Cut Pro. Fast unerschöpflich ist die Liste der professionellen Kreativsoftware, die wir hier nicht nennen! Nicht zu vergessen datenbankgestützte Content-Management-Systeme wie Typo3 und – immerhin auch schon seit über zehn Jahren – WordPress, ohne die viele Websites von heute nicht performen könnten.

Natürlich ist auch das, was von den schier unerschöpflichen Servern dieser Welt streng getaktet auf unsere Browser lädt: Software – programmiertes Handwerk, nicht selten Kunst, gern gesehen in Form generativen Designs, das seine Gestalt Programmen wie Processing verdankt. Im Gamedesign wiederum hören die Pixel auf das Kommando von 3D-Spieleentwicklungssoftware und Game-Engines wie 3ds Max, LightWave oder Unity.

Und seit Smartphones und Tablets in unseren Händen und Taschen vibrieren und die User mit Apps und mobilen Websites versorgen, sind da natürlich noch die Entwicklungsumgebungen für Software, die auf mobilen Betriebssystemen läuft. Auch für ihre Entwicklung gibt’s Programme, etwa Eclipse im Verbund mit dem Android SDK oder das iOS Developer Program zusammen mit Xcode, um nur die verdächtigsten Kandidaten zu nennen.

In den PAGE Tutorials erläutern anerkannte Profis aus den Bereichen Design und Development das Handling dieses wirklich breiten Portfolios an Kreativsoftware. Zudem diskutieren wir regelmäßig aktuelle Entwicklungen etwa im Bereich der Webstandards HTML5 (versus Flash …), CSS3 und JavaScript und vieles, vieles mehr.

Wer jetzt gleich hier losscrollt, wird sehen: Nicht immer quelloffen – dafür aber unerschöpflich …

mehr

Lightroom News

Lightroom lüftet sich

Bei Adobe kann die Software Photoshop Lightroom jetzt vorbestellt werden. Die US-Version wird erwartet für Mitte Februar. In den USA kostet das Programm rund US $ 299. Der Einführungspreis liegt bei US $ 199 bis Ende April.Die deutsche Version

mehr

Firefox beim Flic

Die dem französischen Verteidigungsministerium unterstellte Gendarmerie setzt auf Quell-offene Softwares. Wie hardmac.com schreibt, wird auf den Macintosh-Computern der französischen Polizei künftig Firefox als Browser verwendet. Safari

mehr

iTunes Videos ab April in EU

In Europa könnte umfangreiche Video-Inhalte über iTunes bereits ab März oder April diesen Jahres angeboten werden. Dies berichtet Le Figaro. Besonders bemerkenswert ist der Zusatz, dass Filme bereits drei Monate nach dem Kino-Start als

mehr

Anzeige

All you need is Love

Die Beatles und Apple befinden sich auf einer Magical Mystery Tour. Doch nun könnte das Gesamtwerk der 'Jungs' aus Liverpool in Kürze über iTunes verkauft werden. Dieses Gerücht tauchte im November auf. Als Termin wird jetzt mit dem

mehr

USM-Möbel-Konfigurator

Vor Urzeiten galt die von Scholz & Volkmer entwickelte Flash-Anwendung, die die Optionen bei der Konfiguration von USM-Haller-Möbelbausystemen aufzeigt, als des Webdesigns letzter Schrei. Inzwischen warten USM-Fans längst auf ein neues

mehr

Ultimatum für iTunes.com/no

Bis zum 1. Oktober 2007 soll Apple jetzt sein DRM anderen Unternehmen öffnen, so dass iTunes-Inhalte auf anderen Geräte als dem iPod abspielbar sind. Mit diesem Ultimatum verschärft der norwegische Verbraucher-Ombudsmann Bjørn Erik

mehr

K4 5.7

Die Publishing-Lösung SoftCare K4 ist ab sofort in der Version 5.7 verfügbar. Die neue Version des Redaktionssystems für Adobe InDesign und InCopy umfasst ausgefeilte Optimierungen, die den Publishing-Alltag noch effizienter machen sollen.

mehr

Anzeige

FileMaker Diagrammbeispiele für Web Viewer

FileMaker stellt Nutzern der aktuellen Version 8.5 von FileMaker Pro Beispiel-Datenbanken für die Erstellung dynamischer, HTML-basierter Flash-Diagramme im Web Viewer zur Verfügung. Die Diagramme visualisieren die im Web Viewer dargestellten

mehr

Security Update 2007-001

Einen Sicherheitsfehler in QuickTime 7.1.3 behebt Apple mit dem Security Update 2007-001. Der Patch wird über die Software Aktualisierung von Betriebssystem geladen. Das Security Update 2007-001 steht zusätzlich als Universal für Mac OS X

mehr

Apple Promo für Final Cut Express HD

Noch bis zum 27. März läuft eine besondere Rabatt-Aktion bei Apple Deutschland, wenn man zu einem Mac die Software Final Cut Express HD kauft. Im Apple-Angebot für Film-Fans wird ein Betrag von € 150 nach Einsenden des Rabatt-Coupons

mehr

GPS im iPhone?

Zur Zeit stünde man dort, wo man stehe, sagte ein Apple-Manager. Doch bis das iPhone zum Jahresende in Europa auf den Markt kommt, kann noch viel passieren. Auf jeden Fall testen die Early Adopters, jene unerschrockenen User, die alles kaufen, was

mehr

Anzeige

Europäische Verbraucherschützer gegen iTunes

Verbraucherschützer aus Deutschland, Frankreich, Norwegen und Finnland wollen gemeinsam gegen die Koppelung des iPods an iTunes vorgehen. Wie der Bundesverband der Verbraucherzentralen bekanntgibt, vereinbaren europäische

mehr

Die Welt auf dem Schreibtisch

EarthDesk 4.0 liegt in neuer, überarbeiteter Version vor. Das Programm von Xeric Design kommt nun als Systemerweiterung. Zuvor lag die Anwendung im Dock. EarthDesk 4.0 zaubert eine politische oder geologische Karte der Welt auf den Schreibtisch.

mehr

53 Lebenswichtige CSS-Techniken

L

Boot Camp für Tiger für 30 Dollar

Boot Camp soll als Bestandteil von Mac OS X v10.5 “Leopard” im Frühjahr diesen Jahres ausgeliefert werden. Doch auch Tiger-Anwender sollen Boot Camp in finaler Version bei Apple kaufen können. Die Software soll US $ 29 kosten. Von

mehr

Anzeige

Google Earth: Irak-Bilder überarbeitet

Durch ältere Luftaufnahmen ersetzt Google Earth augenscheinlich die Ansichten von britischen Militär-Camps im südlichen Irak. Jetzt sollen die Bilder von Basra durch Satellitenaufnahmen vor Ausbruch des Irakkrieges ersetzt worden sein.

mehr

Hamburg, die schönste 3D-Stadt in Google Earth

In Google Earth sind Städte bislang meist platte Flächen. Das soll sich nun ändern: Die Elbmetropole Hamburg wird als erste Stadt weltweit als 3D-Modell in das Programm integriert - inklusive der Häuserfassaden. Von Holger Dambeck in

mehr