Grafikdesign

Das klassische Berufsbild des Grafikdesigners umfasst zunächst die Gestaltung alles Gedruckten von Logos, Visitenkarten, Flyern, Stickern und Plakaten sowie Aufstellern und Verpackungen über CD-/DVD-Cover und -Booklets bis hin zu Katalogen, Zeitschriftenlayouts und Buchpublikationen. Ebenso Illustrationen, Typografie, Geschäftsausstattungen und Corporate Designs gehören je nach individuellem Schwerpunkt zum Leistungsportfolio. Es gibt Spezialisten und Generalisten, die Akteure – die Berufsbezeichnung Grafikdesigner ist nicht geschützt – kommen aus allen Gesellschaftsschichten und gestalten für alle gesellschaftlichen Gruppen und Akteure.

Durch die Einführung des Desktop Publishing (DTP) erlebte der Beruf in den 1980er bis 1990er Jahren die erste tiefgreifende Veränderung. In den Redaktionen und Werbeagenturen wichen die Leuchttische Computern – mit dem technischen Wandel setzte nicht nur eine zunächst schmerzliche Rationalisierung in den Grafikabteilungen, Reproanstalten und Druckereien ein, sondern auch ein erfreulicher kreativer Schub für sämtliche Printpublikationen (Stichwort Demokratisierung durch DTP).

Der Natur nach arbeitete die Berufsgruppe stets eng mit der Druckindustrie zusammen – seit dem Zuwachs im Bereich der Neuen Medien in den 1990er Jahren kamen weitere berufliche Allianzen und Kooperationen hinzu. Letztere versetzten der Berufssparte einen neuen Schub; wer früher noch vor der Wahl stand, sich zwischen einem Studium des Grafik- respektive Kommunikationsdesigns oder der Illustration zu entscheiden, der steht heute vielleicht vor der Wahl zwischen Webdesign, User Experience– oder Game Design.

BDG Business Basics: Budget für Kommunikation

Christian Büning, Präsident des Berufsverbandes der Deutschen Kommunikationsdesigner, beantwortet Fragen von Gestaltern zu berufswirtschaftlichen Problemen. In unserer PAGE-Serie stellt er aktuelle Fälle vor.

mehr

Agenturportät: karlssonwilker inc.

PAGE gefällt ...: karlssonwilker inc., Designstudio aus New York, das Farben und Formen kunstvoll explodieren lässt und schnöde Tabellen in aufregendes 3D übersetzt.

mehr

LEAD AWARDS 2014: Die Gewinner

Freitag Abend fand die Verleihung der LeadAwards 2014 in der Markthalle Hamburg statt. Die Location war kleiner als sonst, die Preisträger groß wie immer – und Moderator Jan Böhmermann ziemlich lustig. Hier die Gewinner und ihre Arbeiten.

mehr

Porträt: Nicholas Barclay

PAGE gefällt ...: Illustrationen von Nicholas Barclay aus Sidney, der am anderen Ende der Welt gekonnt mit Formen und Farben spielt, Karottenkuchen in seine Einzelteile zerlegt und der Mona Lisa ein einzigartiges Lächeln schenkt.

mehr

Anzeige

Die Welt mit Infografiken verstehen?

»Planet on the page« – Infografiken erklären die Welt? Das nun auch wieder nicht, auch wenn sich der Trend von Informationsgrafiken sowohl in der Kreativbranche als auch bei visuell veranlagten Menschen weiterhin großer Beliebtheit erfreut.

mehr

Agenturporträt: ‏FLORELL / SCHOLZ

PAGE gefällt ...: Florell / Scholz, Grafikdesignbüro aus dem Hamburger Schanzenviertel, das ganz konzentriert und charmant illustiert, Logos mit wummernden Bässen und Ähren verziert oder Karl Marx' »Kapital« in ein Gesellschaftsspiel umsetzt.

mehr

Design-Wettbewerb von Greenpeace – das sind die Gewinner

Kreativ gegen McGen: Greenpeace hat nach einem Motiv für die Kampagne gegen Gentechnik bei McDonald’s Deutschland gesucht. Jetzt stehen die Gewinner des Designwettbewerbs fest.

mehr

Agenturporträt: Stürmer & Dränger

PAGE gefällt …: Stürmer & Dränger, Agentur für Visuelle Kommunikation aus Berlin, die indisches Curry in seine Zutaten zerlegt, Skifahrer über Buchseiten rasen lässt und Duft violett leuchten.

mehr

Anzeige

Schönes Selfmarketing als Leporello

Vor ein paar Tagen erreichte uns tolle Post: Ein Leporello-Heftchen der Illustratorin Lena Kunstmann, der zeigt wie hübsch und auf den Punkt Selfmarketing sein kann.

mehr

Porträt: Julie Joliat

PAGE gefällt ...: Grafikdesign von Julie Joliat aus Zürich, die Kalender »For A Better Year« entwirft, nach Zahlen malen lässt und Schweineohren in Szene setzt - alles ganz schlicht, eindringlich und wunderbar verspielt.

mehr

Agenturportät: Estudio m Barcelona

PAGE gefällt ...: Estudio m Barcelona, in dem Innenarchitektur auf Grafikdesign trifft und so »Eyescream« mit schönsten Kulleraugen entsteht, höfliches Interieur aus Karton und kunterbunte Medizin gegen Montage oder die Ananas-Diät.

mehr

Karambolage: arte mit neuer Figur

Seit 10 Jahren erläutert die kultige ARTE-Sendung »Karambolage« die feinen Unterschiede zwischen Deutschen und Franzosen – jetzt mit der neuen Zeichentrickfigur Karambola einer Berliner Grafikerin.

mehr

Anzeige

Porträt: Tobias Tietchen

PAGE gefällt ...: Illustrationen, Grafikdesign und Tattoo-Kunst von Tobias Tietchen, der die verschiedenen Genre mixt - und wunderbar Surreales entstehen lässt.

mehr

Alles über Bayern: Bayernsammelsurium

Ein-Mann-Mission: Philipp Starzinger hat das »Bayernsammelsurium« recherchiert, geschrieben, herausgebracht, gestaltet und illustriert.

mehr

Vlow! – Festival im Zwischenraum von Kommunikation, Design, Architektur

Am 17. und 18. Oktober findet wieder das Vlow!-Festival im Festspielhaus Bregenz statt. Thema des interdisziplinären Kongresses ist in diesem Jahr »Der Ein-Fall - Das Management der Inspiration«.

mehr

Portfolio des Monats: Claudia Keil-Werner

Inhalte als erstes mit dem Kopf zu begreifen, sie dann visuell sichtbar zu machen und so mit Emotionen zu versehen ist das, was Claudia Keil-Werner seit mehr als zehn Jahren mit Leidenschaft betreibt. Die Jahresausstellung am Londoner Royal College of Arts inspiriert sie dabei ebenso wie Musik und Fotografie. Grafisch oder verspielt, mit kreativer Typografie und Ornamenten, mit Aquarell oder Tusche, in Pastell oder kräftigen Tönen entwickelt sie ganz eigene gestalterische Lösungen.

mehr

Anzeige

Agenturporträt: Well

PAGE gefällt ...: Well, Grafikdesign- und Illustrations Studio aus Hong Kong, das Tacos in Hüte verwandelt, tolles Corporate Design entwirft und jeden Tag einen Totenkopf.

mehr

Schöne Broschüren

In PAGE 10.2014 stellen wir schöne Broschüren vor, Exemplare, die nach Erhalt nicht auf direktem Weg ins Altpapier wandern, sondern längere Zeit auf dem Schreibtisch bleiben, bis man sie irgendwann schweren Herzens entsorgt. Hier zeigen wir weitere gelungene Broschürengestaltungen.

mehr