Grafikdesign

Das klassische Berufsbild des Grafikdesigners umfasst zunächst die Gestaltung alles Gedruckten von Logos, Visitenkarten, Flyern, Stickern und Plakaten sowie Aufstellern und Verpackungen über CD-/DVD-Cover und -Booklets bis hin zu Katalogen, Zeitschriftenlayouts und Buchpublikationen. Ebenso Illustrationen, Typografie, Geschäftsausstattungen und Corporate Designs gehören je nach individuellem Schwerpunkt zum Leistungsportfolio. Es gibt Spezialisten und Generalisten, die Akteure – die Berufsbezeichnung Grafikdesigner ist nicht geschützt – kommen aus allen Gesellschaftsschichten und gestalten für alle gesellschaftlichen Gruppen und Akteure.

Durch die Einführung des Desktop Publishing (DTP) erlebte der Beruf in den 1980er bis 1990er Jahren die erste tiefgreifende Veränderung. In den Redaktionen und Werbeagenturen wichen die Leuchttische Computern – mit dem technischen Wandel setzte nicht nur eine zunächst schmerzliche Rationalisierung in den Grafikabteilungen, Reproanstalten und Druckereien ein, sondern auch ein erfreulicher kreativer Schub für sämtliche Printpublikationen (Stichwort Demokratisierung durch DTP).

Der Natur nach arbeitete die Berufsgruppe stets eng mit der Druckindustrie zusammen – seit dem Zuwachs im Bereich der Neuen Medien in den 1990er Jahren kamen weitere berufliche Allianzen und Kooperationen hinzu. Letztere versetzten der Berufssparte einen neuen Schub; wer früher noch vor der Wahl stand, sich zwischen einem Studium des Grafik- respektive Kommunikationsdesigns oder der Illustration zu entscheiden, der steht heute vielleicht vor der Wahl zwischen Webdesign, User Experience– oder Game Design.

Wie cool: Royal Mail bringt Briefmarken mit Videogame Klassikern heraus

Guter Start in 2020: Zum Auftakt bringt die britische Post Royal Mail ein Briefmarkenset heraus, das Videogames wie Tomb Raider, Worms und andere Klassiker feiert. mehr

Beauty: Sagmeister & Walsh in Hamburg

Im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg ist ab Sonntag die Sagmeister & Walsh Ausstellung »Beauty« zu sehen. mehr

Geschenkpapier ohne Kitschgefahr

Bereits zum sechsten Mal in Folge entwarf die Werbeagentur vierviertel aus Köln eine Geschenkpapieredition. Wie jedes Jahr vier Bogen, die sich alle um ein Thema ranken.  mehr

Agenturporträt: Studio Grün Weikinn

PAGE gefällt …: Studio Grün Weikinn aus Hamburg und München, das Comic-Reportagen sprechen und Geschenkpapier Guten Morgen sagen lässt und seine Illustrationen in vergnügte Animationen übersetzt. mehr

Anzeige

Designentscheidungen – warum sie so und nicht anders fallen

Die Gründe, warum ein bestimmtes Design sich durchsetzt, sind oft komplexer, als es auf den ersten Blick aussieht.

mehr

Wie ein Grafikdesign-Studio stilvoll Kunden ködert

Öffentlichkeitswirksam zeigt das Grafikdesignstudio Filthy Media aus Brighton, was es kann. Adidas und andere haben angebissen … mehr

Mit 48 Frauen und leuchtender Typografie durch 2020

Das Hamburger Büro für Gestaltung KLASS hat einen Kalender inspirierender, faszinierender und bewegender Frauen gestaltet. mehr

Kunstvoller Mondschein von TwoPoints.Net

Großer Auftrag für ein kleines Studio: TwoPoints.Net entwickelte das Erscheinungsbild der Langen Nacht der Museen in Barcelona. mehr

Anzeige

Fifty Fifty: Warum man als Designer diesen Rum verschenken sollte

Erneut engagiert sich das Kölner Studio Sons of Ipanema für einen guten Zweck. Und diesmal ist ihnen etwas ganz Besonderes gelungen: sie gestalten gemeinsam mit Kreativ-Nachwuchs aus Kenia. mehr

So schön war 2020 noch nicht! Riso-Kalender Everyday Ornaments

17 Gestalter zeigen in dem Kalender Everyday Ornaments wer sie sind – und was sie inspiriert. Und das in schönsten leuchtenden Farben. mehr

TOOOR! Karl Anders startet mit Traumauftrag in Paris

Das Hamburger Designstudio Karl Anders eröffnet eine Dependance in Paris und sichert sich die Kampagne des legendären Fußballclubs Red Star FC.

mehr

Die besten Visitenkarten

Kunterbunt oder ganz reduziert, pompös gemustert, leuchtend, in Prägedruck oder einfach selbst gestempelt: Wir zeigen die kreativsten, schönsten und interessantesten Visitenkarten …

mehr

Anzeige

North Brewing Co: Bier-Packaging mit Waldgeräuschen

Eigentlich sollte Studio.Build nur ein Packaging für eine neue Biersorte der North Brewing Co gestalten, aber dann entdeckten die Kreativen die Wälder North Yorkshires … mehr

Die wundersame Welt der Designerin QimmyShimmy

Tagsüber arbeitet Lim Qi Xuan als Grafikdesignerin, abends entwirft sie als QimmyShimmy fesselnde Grotesken, die rund ums Essen kreisen. mehr

Papiripar Festival mit rotierendem Erscheinungsbild

Vom 3.-6.10. findet in Hamburg das Papiripar Festival statt. Studio Laurens Bauer & David Benski haben es mit einem umwerfenden Design versehen, in dessen Mittelpunkt die Website steht. mehr

Großer Spaß: Das Erscheinungsbild des Comicfestival Hamburg

Gestalter Jan Vismann und Illustratorin Aisha Franz haben das Comicfestival Hamburg mit einem Erscheinungsbild versehen, in dem überbordende Bilder und grafische Elemente eine perfekte Liason eingehen. mehr

Anzeige

Jetzt sehen: Schöne Doku über Wiens letzten Schildermaler

Josef Samuels stammt aus einer Wiener Schildermaler-Dynastie und erzählt von der Werbehistorie der Stadt, zeigt wie visuelle Effekte entstanden und Schilder, schön wie Bilder. Hier zu sehen. mehr

Rhythmisch und unique: Cako Font

Die Pariser Foundry VJ Type hat einen neuen ihrer ungewöhnlichen Fonts gelauncht: die grafische Schrift Cako. mehr