Digitaldruck, Julian Joost

Digitaldruck bei Verpackungen ist im Aufwind: Das sind die Chancen für Kreative

Wir sprachen mit Julian Joost über die Chan­cen, die Digitaldrucktechnik bietet, und warum das Start-up print­mate auch für Kreative interessant ist …

mehr

Design für unterschiedliche Zielgruppen: Die Moomins

Das preisgekrönte finnische Grafikdesign-Studio Bond hat für die legendäre Welt der Moomins ein neue Verpackungsdesigns gestaltet. Es war eine Herzensangelegenheit samt Storytelling und Moomins Font. mehr

Spielplatz für Gestalter: Die Kunst der Sardinendose

Der Sommer ist definitiv vorbei. Was bleibt, sind Urlaubs-Mitbringsel wie kunstvolle Sardinen- und andere Fischdosen, deren Gestaltung in den letzten Jahren immer mehr Beachtung findet. Auch wir haben einige gesammelt … mehr

Agenturporträt: Die »bild«-schöne Gestaltung von Seite Zwei

PAGE gefällt …: die Wiener Kreativagentur Seite Zwei, die nackte Gurken tanzen und prachtvolle Blumen sprießen lässt – und Firmenreporte in Bildbände verwandelt, die man nicht mehr zur Seite legen will. mehr

Anzeige

Komplex und individuell: Museums-Branding setzt auf Flexibilität

Das MCA Chicago beweist Mut und zeigt sich in neuer, auffallender Corporate Identity. Dahinter steckt (mal wieder) Design aus den Niederlanden …

mehr

Wie Rocket & Wink den Schweinehund überwindet

In ihrer Neujahrskampagne für FitX widmet das Hamburger Grafikdesign-Studio Rocket & Wink dem Schweinehund und Muskelkater eine Plakatserie. mehr

Buchtipp »To Do«: Würzen Sie Ihr Design-Know-how mit Florian Pfeffer!

Plädoyer für ein ungemein erfrischendes und inspirierendes Standardwerk zur Zukunft des Designs. mehr

Porträt: Daniel Schilke und sein spannendes Kommunikationsdesign

PAGE gefällt …: Kommunikationsdesign von Daniel Schilke, der großartig typografische Logos entwirft, dem Jägerzaun neue Bedeutung gibt – und seinen eigenen Initialen schelmisch Beine macht.

mehr

Anzeige

Riesenjob für thjnk: thyssenkrupp mit neuer Dachmarke

Augenmaß statt millionenschwerer Kampagne: thjnk und loved entwickeln neue Markenidentität für thyssenkrupp, die den Wandel des Unternehmens widerspiegelt. mehr

Besser blamieren: Erik Kessels und die Studierenden der ECAL

Nur wer sich blamiert, entwickelt sich auch! Das sagt Kreativdirektor Erik Kessels und zeigt mit seinen Studenten der ECAL, was aus Peinlichkeiten entstehen kann … mehr

Mir hat es eh nie gefallen: »Ebay« für gebrochene Herzen

Tinder, Grindr, Happen … Dating-Apps gibt es genug! Never liked it anyway, ein Start-up für Break-ups setzt Pentagram jetzt im Instgram-Look neu in Szene. mehr

Voting für das Erscheinungsbild der Olympischen Winterspiele Pyeongchang 2018

Bis zum 17. November kann man an der öffentlichen Umfrage im Netz teilnehmen!

mehr

Anzeige

So unglaublich lustig kann Abo-Werbung sein

Die Pariser Agentur BETC aus Paris hat für den Bezahlsender CANAL+ einen wunderbaren Spot gedreht. mehr

Logodesign, Corporate Identity, Craft, Elmwood

So sind 10 Milliarden Logovariationen in einem Design möglich

100 Varianten aus Punkten, Strichen und Kreisen für jeden einzelnen Buchstaben der Personalagentur Craft aus Leeds, England …

mehr

Wie Papierartistin Maike Biederstädt es in die MoMA Collection schaffte

Seit 1954 bringt das New Yorker Museum of Modern Art ihre legendäre Karten-Kollektion von Künstlern und Designern heraus. Jetzt mit Arbeiten dabei: die Berliner Papierartistin Maike Biederstädt. mehr

Wie branded man heute eine Bio-Marke?

Immer mehr Marken drängen auf den Bio-Markt. Zeichen & Wunder macht in dem neuen Corporate Design für den Öko-Pionier Herrmannsdorfer klar, worin er sich von ihnen unterscheidet … mehr

Anzeige

Super Catchy und Ultra Involving: Der »Claim of the day« Generator

Manche Claims hören sich so bescheuert als seien sie beim Bullshit-Bingo entstanden. Warum also nicht gleich den Claim-Generator der Digitalagentur hellicht nutzen? mehr

Einfach YeaHR! Monsterstarke Identity von Transfer Studio

Für die Beratungsagentur YeaRH! entwickelte Transfer ein verblüffendes Erscheinungsbild mit einer ganzen Schar kunterbunter Monster – inklusive der Kunden!. mehr

Die Themenvielfalt ist dabei ebenso groß wie das Auftragsspektrum heutiger Mediendesigner. Im Printbereich sind Logodesign, die Gestaltung von Geschäftsausstattungen sowie Corporate Design ebenso zu nennen wie Buchgestaltung, Editorial Design und Packaging, aber natürlich auch die besten aktuellen Werbekampagnen. Wie es sich für das führende Fachmagazin der Design- und Publishingbranche gehört, geht es dabei oft in die Details – von der Konzeption bis zur Umsetzung, etwa mittels Druckveredelung.

Im Bereich Digital- beziehungsweise Interactive Design berichten wir über die schönsten neuen Websites und aktuelle Webdesigntrends ebenso wie über Animationen, Gamedesigns und die schönsten Apps. Zudem beleuchten wir innovative Konzepte fürs interaktive Marketing oder spektakuläre interaktive Installationen und deren Entstehung.

Womit wir neben Print- und Webdesign bei der dritten Säule heutigen Medien- und Kommunikationsdesigns wären: der Kommunikation im Raum. Im Zeitalter der Multichannel-Kommunikation bleiben Event- und Messedesign, Ausstellungsgestaltung oder Shopdesign keineswegs nur den jeweiligen Spezialisten vorbehalten, sondern werden auch von Design- und Werbeagenturen konzipiert und/oder realisiert.

PAGE ist engstens mit der Design-Community vernetzt. Nicht nur prominente Gestalter wie Stefan Sagmeister, Mirko Borsche oder Mario Lombardo sind regelmäßig auf PAGE Online vertreten – in unseren Kolumnen »Agentur der Woche« und »Blick ins Studio« geben wir stetig Einblicke in die Arbeit von erfolgreichen Designbüros und von vielversprechenden Nachwuchskreativen. Viele Studenten schicken uns tolle Arbeiten, die wir gerne auf PAGE Online vorstellen.

Und weil die eigentliche Kreation keineswegs das Einzige ist, was Gestalter im Alltag beschäftigt, kümmern wir uns auch um das Know-how, das drumherum benötigt wird. Unter anderem in unserer AGD-Kolumne, wo die Allianz deutscher Designer e.V. Berufspraxis-Tipps für Designer und Freelancer gibt – von der Auftragsakquise über den Umgang mit dem Kunden bis zu Honoraren und Gehältern.