PAGE online

Conrad Electronic mit neuem Markenauftritt von Strichpunkt

Alle Teile des Erfolgs: Strichpunkt hat das neue Brand Design von Conrad Electronic gestaltet und das mit einer neuen Bildsprache, neuem Font und neuen Farben – und samt eines modularen Design-Systems.

(c) Strichpunkt/Conrad Electronic

Conrad Electronic entwickelt sich hin zur B2B-Marke – und das mit einem neuen Auftritt der Design- und Brandingagentur Strichpunkt.

Im Mittelpunkt steht dabei ein modularer Design-Ansatz, bei dem aufeinander abgestimmte Design-Module entwickelt wurden, die für jeden Einsatzzweck und alle relevanten Touchpoints kombiniert werden können.

Alle Teile des Erfolgs heißt der Claim, der sich von dem Angebot des Elektronik-Versandhändlers, der international agiert, direkt auf das Layoutsystem übertragen lässt.

Modular und mit hoher Flexibilität passt es sich an unterschiedlichste digitale Medien an und bewahrt dennoch seinen eigenen Look, wie es von Strichpunkt heißt.

Die hauseigene Schrift Conrad Basis, die eine »gewisse Zeitlosigkeit mit Charakter verspricht« wurde mit Blick auf die digitale Kommunikation entwickelt, ganz so wie die klassischen Blau- und Gelbtöne Conrads für das digitale Umfeld überarbeitet wurden.

Darüber hinaus wurden neue Icon und Grafiken gestaltet, die einen besseren Überblick über die komplexen Inhalte von Conrad Electronic bieten.

Nur eine Sache habe sich kaum verändert, sagen die Kreativen. Und zwar das Logo, das jetzt zwar monochrom steht, aber dennoch maximale Wiedererkennung garantiert.

(c) Strichpunkt/Conrad Electronic
(c) Strichpunkt/Conrad Electronic
Produkt: eDossier »Brand Implementation und Management«
eDossier »Brand Implementation und Management«
Corporate Design und Markenrelaunch: Wie Designagenturen ihre Kunden bei der Einführung einer neuen CI unterstützen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren