Packaging Design

Der Begriff Packaging Design umfasst sowohl die Konzeption als auch die Umsetzung der Form sowie der visuellen, haptischen und nicht zuletzt auch auditiven Anmutung einer Produktverpackung. Bei der Entwicklung der Verpackungsform und der grafischen Designs der Produkthülle können auch Duft, Klang, Leuchtmittel sowie Druckveredelungstechniken zum Einsatz kommen.

Packaging Designer verfügen über professionelles Know-how in den Bereichen Typografie, Layoutgestaltung, Materialbeschaffenheit. Auch Kenntnisse im Bereich der Logistik sind hilfreich. Es gibt Primär- und Sekundärverpackungen. Die Primäre ist die direkte Hülle des Produkts. Die Sekundäre fasst eine Anzahl von Primärverpackungen zusammen.

Neben der logistischen Funktion einer Verpackung ist ihre werbende Funktion mindestens genau so wichtig. Eine Verpackung soll das Produkt schützen, seine Lager- und Regalverwaltung unterstützen und natürlich den Konsumenten informieren und zum Kauf animieren. Je nach zu verpackendem Objekt gestalten Packaging Designer die Hülle mit Blick auf das zukünftige Labeling, die Größe, etwaige Öffnungsmöglichkeiten und berücksichtigen Form und Haltbarkeit des Inhalts sowie die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit einer Verpackung.

Recyclingfähigkeit und Nachhaltigkeit werden nach aktuellen Ansprüchen immer bedeutsamer. Ökologische und wiederverwertbare Materialien liegen im Trend.

mehr

Die besten Packaging Designs

Ein Best-of an den schönsten und interessantesten Verpackungsdesigns der letzten Zeit …

mehr

Wein-Etiketten digital gedruckt und einzigartig

Jedes Label sieht anders aus, farbenprächtige Eyecatcher sind sie alle.

mehr

Cuckoo Cidre: Packaging mit fantastischen Früchtchen

Cuckoo heißt durchgeknallt und ein wenig sind das auch die Zutaten des gleichnamigen Cidre, die Ryska Design in ein verspieltes Branding verwandelte. mehr

Warum drei Etiketten übereinander kleben?

Für eine ganz besondere Edition des Weinbauers Pepe Raventós gestaltete die Agentur Mucho ebenso außergewöhnliche Etiketten. mehr

Anzeige

Harley Davidson in der Flasche: The Archaeologist

Kraftrad Ehinger bringt seinen ersten Gin heraus, der den Spirit der Harley mit Original-Motorteilen destilliert – und von den Agenturen Studio Oeding und Serviceplan gestaltet wurde. mehr

Wie das Designstudio Bruch einen steirischen Obstbauern charmant in Szene setzt

Leuchtendes Rot, ein Schriftzug in Hanglage und malerische Illustrationen: Das Grazer Designstudio Bruch – Idee&Form verwandelt das Packaging für den steirischen Obstbauern Ledinegg in einen Hingucker. mehr

Wie das Corporate Design der Eiscreme To Camoe Russlands Geschichte zitiert

Kreise, Dreiecke, Punkte: Das Erscheinungsbild für die russische Eiscreme To Camoe verbindet modernen Style mit russischer Tradition. mehr

So verspielt und bunt kann man Tierfutter auch gestalten

Kunterbunt und als Legespiel konzipiert: Die russische Agentur tomatdesign setzt das frische Tierfutter minime ausgelassen in Szene. Das Vorher und Nachher …

mehr

Anzeige

Wie LaCroix erst die Marke der Millennials wurde – und jetzt Pop-Art

Die Erfolgsgeschichte von LaCroix ist beeindruckend. Jetzt wandelt die Selters-Marke mit ihren regenbogenfarbenen Dosen auf den Spuren von Andy Warhols Campbell Soup. mehr

Ist das Tee oder Parfum? Das neue Booths Packaging!

Die Londoner Designagentur Smith&+Village hat die hauseigene Teemarke von Booths rebrandet – und damit bei uns für Diskussionen gesorgt. mehr

Easy Mixers: Illustrieren wie die Surrealisten

Die spanische Agentur the show must go on verbindet in ihrem Packaging für einen neuen Cocktail-Mix die Geschichte der Prohibition mit der Kunst der Surrealisten. mehr

So sollten Eigenmarken aussehen!

Die Produkte von Summerhill Market in Toronto werden dank tollem Labelling-System von Blok zum echten Hingucker.

mehr

Anzeige

Packaging Design in der Food-Branche

Was für neue Chancen ergeben sich für Gestalter? Wir beleuchten diese und zeigen einige hippe Trends und schicke Beispiele …

mehr

Agenturporträt: Bedow

PAGE gefällt …: Bedow, Designstudio aus Stockholm, das, frisch beim TDC New York gekrönt, Bücklinge ausquetschen lässt und Corporate Identities wie Uhren ticken. mehr

Packaging Design aus handgeschriebenen Notizen

Elegant, voller Wissen und mit kleinen Tintenflecken: Aus den Notizen des Sommeliers entwickelte die australische Designagentur Frost das Erscheinungsbild und Packaging eines ganz besonderen Shiraz. mehr

Abendessen aus der Waschmaschine

So kühn wie effektiv – und toll gestaltet: Der israelische Designstudent Iftach Gazit hat die Sous La Vide Bags entwickelt, mit denen man seine Mahlzeiten in der Waschmaschine kocht. mehr

Anzeige

Weißraum in Print, Web & Mobile

Hier spielt der Hintergrund die Hauptrolle – und das »(fast) ganz in Weiß«. mehr

Packaging Design, Verpackunsgdesigner, Gehalt

Mit welchen Gehältern können Packaging Designer rechnen?

Verpackungsdesigner liegen mit ihrem Gehalt irgendwo zwischen Kommunikationsdesignern und Konzeptern. Diese Gehaltstabelle verrät mehr …

mehr

Ausschlaggebend für ein gelungenes Packaging Design ist natürlich die kommunikative Wirkung auf den potenziellen Käufer. Die Verpackung soll den Konsumenten über das Produkt informieren. Sie bietet ihm Orientierung und soll ihn bestenfalls zum Kauf animieren. So arbeiten Verpackungsdesigner eng mit dem Marketing zusammen. Ziel ist es, den wirtschaftlichen Umsatz eines Produkts zu fördern.

So verschieden die Produkte, so variantenreich präsentieren sich auch deren Verpackungen – und Kosten für Material, Beschriftung und Dekor. Je nach Verkaufsstrategie können die Kosten für Druck und Layout einer Verpackung den eigentlichen Wert des Produkts übersteigen. Eine andere Verkaufsstrategie: Wird in einer billig anmutenden Verpackung auch ein günstiges Produkt angeboten, ist die Erwartungshaltung des Verbrauchers erfüllt. In der Verpackung befindet sich dann nicht mehr und nicht weniger, als sie angepriesen hat.

Manchmal ist es auch sinnvoll, Aussparungen in der Verpackung zu integrieren, damit das Produkt von außen sichtbar ist. Hier verschmelzen Produkt und Hülle miteinander.

Kurz gesagt: Je nach Produkt und im Vorfeld definierter Verkaufsstrategie entwirft der Packaging Designer ein passendes Layout.