Editorial Design

Der Begriff Editorial Design bezeichnet die grafische Gestaltung von Printmedien. Dazu gehören Zeitschriften, Zeitungen, Broschüren, Magazine und Bücher. Für Editorial Designer steht das Layout des gedruckten Mediums im Zentrum. Dieses gilt es zu strukturieren und visuell auszugestalten, um den Leser anzulocken, zu informieren, zu unterhalten und orientierend durch das Druckwerk zu führen.

Ihre Gestaltungsideen richten Editorial Designer je nach Medium und Zielgruppe aus. Immer wieder geht es um eine passende Anordnung von Text, Bild und Weißraum. Auch die Covergestaltung, die Definition eines Farbcodes sowie das Anlegen und die Pflege eines Layoutrasters für den einheitlichen Gesamteindruck eines Druckmediums gehören zu ihrer Tätigkeit. Dieses Raster gilt es mithilfe eines feinen Gespürs für Fotografie, Typografie, Satz, Größenverhältnisse et cetera ansprechend zu füllen.

Editorial Designer sind keine »Lonely-Runner«, sondern Teamplayer. Sie stehen in stetem Kontakt mit Redakteuren, Autoren, Illustratoren, Fotografen sowie anderen Grafikdesignern und Layoutern. In enger Absprache mit diesem Team wählen sie Fotografien aus und übersetzen die journalistische, literarische oder werberische Botschaft in eine einheitliche Gesamtanmutung, die zur guten Konsumierbarkeit des Lesestoffs führen soll.

Das Layout eines Druckwerks kann die unterschiedlichsten Genres und Zielgruppen bedienen. Auch Ansprüche an das Corporate Design des Verlags sind zu berücksichtigen. Insgesamt gilt es, feines Gespür für die Umsetzung und Wahrung eines einmal gefundenen Stils zu entwickeln. Das Erscheinungsbild muss stimmig und prägend sein und dabei immer wieder herausstechen. Nicht zuletzt spielt auch die serielle Wiedererkennbarkeit eines Druckwerks eine große Rolle.

mehr

Agenturporträt: ‏FLORELL / SCHOLZ

PAGE gefällt ...: Florell / Scholz, Grafikdesignbüro aus dem Hamburger Schanzenviertel, das ganz konzentriert und charmant illustiert, Logos mit wummernden Bässen und Ähren verziert oder Karl Marx' »Kapital« in ein Gesellschaftsspiel umsetzt.

mehr

Nachwuchsprojekt: Perspektivwechsel

 

mehr

Kampagne für die Hamburger Kunsthalle

Bis Anfang 2016 wird die Hamburger Kunsthalle modernisiert - dass sie »weiter offen« ist, vermittelt eine umfassende Kampagne von Heine/Lenz/Zizka, samt Corporate Design, eigener Website, Dot-Schrift - und einer Sonderschau.

mehr

Alles über Bayern: Bayernsammelsurium

Ein-Mann-Mission: Philipp Starzinger hat das »Bayernsammelsurium« recherchiert, geschrieben, herausgebracht, gestaltet und illustriert.

mehr

Anzeige

Alp Magazin erschienen

Ab auf die Alp - und mit einem Magazin wieder hinunter: Neue Gestaltung aus Berlin verwandelt das Alp Magazin in eine Reise nach Innen - samt Schnüffelhund, der versteckte Links aufspürt.

mehr

Das schönste deutsche Buch 2014

 
 
 
Die Stiftung Buchkunst hat sich entschieden und heute Abend aus den 25 Finalkandidaten das schönste Buch 2014 gewählt. Eine Überraschung.
 
Eine Reise in die Geometrie war unter den 25 schönsten Büchern, die eine Expertenjury der Stiftung Buchkunst aus insgesamt 803 eingesandten Titeln in die Endrunde wählte, eine Insektopädie, Konzeptuelles, das mit dem Genre Buch an sich gestalterisch spielte, mit Themen wie Afritektur und auch »Das Allerletzte« war darunter, das Schmuckstück über den Tod von Marc Ritter und Tom Ising (siehe PAGE 2. mehr

Reisetagebuch zweier Grafikdesigner

Die Grafikdesigner Kathleen Gust und Ricardo Osório Santos sind durch Südamerika gereist und haben das in dem tollen Reisetagebuch »Ich war schnorcheln und habe Vögel sehen« festgehalten.

mehr

Toller Stilmix: Animal Drawing Book

Zeichnend bedrohte Tierarten kennenlernen mit dem »Animal Drawing Book« von Julie Joliat, das den WWF unterstützt.

mehr

Anzeige

Agenturporträt: All the way to paris

 

mehr

Festival Indiecon 2014: Was ist Indie?

Indiemagazine haben eine große Anziehungskraft für Kreative. Sie sind meist cooler, schicker und innovativer als Verlagspublikationen. Beim Indiecon Festival am 5.-6. September kommen Magazinmacher in Hamburg zusammen und diskutieren über die Frage, was Indie genau ist.

mehr

Archäologie mal anders: Friet

Alte Zahnbürsten, zerbrochene Kämme, Teile vom Gebiss : Das Fotomagazin »Friet« macht Kindern auf sehr stylische Weise Neugier auf Archäologie.

mehr

Eröffnung Visual Leader 2014

Heute Abend ist es wieder soweit: In den Deichtorhallen wird die Schau Visual Leader 2014 eröffnet, mit einem Who is Who der Szene und dem Besten aus deutschen Zeitschriften, Zeitungen und dem Internet.

mehr

Anzeige

emem Magazin für Museen

emem, das neue Magazin über Museen, realisierte das Studio Good als iPad-App. In seiner ersten Ausgabe widmet es sich dem Berliner Buchstabenmuseum.

mehr

Editorial Design: Missy Magazine Relaunch

Mit Ausgabe 2/14 erscheint das »Missy Magazine« im neuen Look. Wir sprachen mit Art Direktorin Daniela Burger über den Relaunch.

mehr

Swiss Design Awards 2014 – Die Gewinner

Best-of Grafikdesign, Fotografie, Mode- und Textildesign und Produkte und Objekte: Die 20 Gewinner der Swiss Design Awards 2014 stehen fest.

mehr

Benettons Colors #90: Football

Perfekt zum Start der Fußball-WM: Benettons großartiges Colors Magazin erzählt von den 226 Millionen Fußballern, die auf den Straßen weltweit, in Gefängnisteams, Blindenvereinen oder im Urwald kicken - und zeigt fantastische Bilder.

mehr

Anzeige

Die schönsten deutschen Bücher 2014

Et voilà: Das sind die 25 schönsten deutschen Bücher 2014! Zumindest laut der Stiftung Buchkunst.

mehr

Agenturporträt: Gold & Wirtschaftswunder

 

PAGE gefällt …: Gold & Wirtschaftswunder, Designagentur aus Stuttgart, die auf prägnante Buchstaben und auf Farben mit Eigenleben setzt, sie changieren, schimmern und brodeln lässt.

mehr