Apples line-up für den Weihnachtseinkauf

Deutlich mehr Neuheiten als erwartet zeigte Apple bei seinem jüngsten Event in San Jose. Neben Modellpflege gab es auch technisch Neues.



Apple iPad Mini

Deutlich mehr Neuheiten als erwartet zeigte Apple bei seinem jüngsten Event in San Jose. Neben Modellpflege gab es auch technisch Neues.

Selten hat Apple auf einem einzigen Event so viele verschiedene Neuheiten vorgestellt, wie jetzt im »California Theatre« in San Jose. In einem Rundumschlag stellte Apple-CEO Tim Cook nicht nur eine neue Variante des iPad vor, sondern erneuerte auch iMac und Macbook und stellte eine neue iBook-Author-Version vor. Nicht zufällig fand die Veranstaltung genau zwei Monate vor Weihnachten statt; und so richten sich denn auch viele Angebote klar an Consumer. Etwa das eue iPad Mini oder das neue iPad 4.

Doch auch technisch und für professionelle Anwender gibt es interessante Neuigkeiten. Da ist zum Beispiel »Fusion Drive«. So bezeichnet Apple die Verbindung aus herkömmlicher Festplatte und SSD, die in den neuen iMac verbaut werden soll. Die genaue Funktionsweise hat Apple bislang noch nicht erläutert; erste Tester berichten allerdings, dass beide Speichermedien zu einem virtuellen Laufwerk verbunden werden. Speichern Anwender oder System eine Datei, so gelangt sie zunächst in einen Zwischenspeicher auf der SSD, anschließend erkennt das Betirebssystem, ob der Inhalt häufig gebraucht wird. Häufig genutzte Inhalte werden auf der SSD gespeichert.

Anwender von iBook Author dürfen sich über ein großes Update ihrer Anwendung freuen, die jetzt zum Beispiel auch fortlaufenden Text ohne Seitenumbrüche darstellen kann. Ergänzend dazu ist für iOS ein Update der App “iBook” erschienen. Beeindruckend ist die flache Bauweise der neuen Macbooks und iMacs, deren Monitore immer stärker an ein iPad mit Tastatur erinnern.


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren