PAGE online

So verwandelt Codea Traumhaus-Grundrisse in eine visuelle Identität

Das Barcelonaer Codea Studio wandelt zwischen emotionaler Animation und klaren Formen für die Real Estate Plattform Huspy.

ein Screen aus drei Segmenten: Einer Übersicht eines animeierten Logos, Zwei bunten Grundrissen und grundrissförmigem FotoDrei Parteien treffen beim Hauskauf aufeinander: Die künftigen Bewohner:innen, Agent:innen und Makler:innen. Aus diesem Dreiklang entwickelte das Codea Studio aus Barcelona ein einzigartiges Branding für die Real Estate Plattform Huspy.

Von der Brandstrategie zum Design

Die unterschiedlichen Interessen bei Haus(ver)kauf in einer Plattform zu vereinen erforderte gründliche Recherche und mehrere Workshops mit dem Dubaier Kunden. Darin entwickelte das achtköpfige Codea-Team gemeinsam mit Huspy die drei Säulen des Hauskaufs, analysierte ihre Eigenschaften und Bedürfnisse.

So entwarfen die Designer:innen unterschiedliche Kommunikationsstrategien, Narrative und Kernaussagen, um schließlich eine Grundlage für das Corporate Design zu finden, die alle drei Parteien ansprechen sollte.

das huspylogo ist so animiert, dass die Buchstaben die formen von Grundrissen einnehmen

Corporate Design zwischen Emotion und Technik

Das Grafiksystem ist von zweierlei Arten Grundriss geprägt: Cleane, geometrische Abstraktionen und gekritzelten Skizzen, welche die Huspy Angestellten selbst gezeichnet haben. Sie symbolisieren den Ausgangspunkt aller drei Zielgruppen beim Haus(ver)kauf.

Während Agent:innen und Makler:innen allerdings oft einen eher technisch, sachlichen Anspruch an den Haus(ver)kauf stellen, geht er für Käufer:innen oft mit emotionaler Bindung und Zukunftsvisionen einher. Beide Anmutungen – technisch und menschlich – verankert Codea in den einzelnen Gestaltungselementen der Brand.

So steht die moderne Sans Serif Font Telegraph für die technisch-klare Seite des Hauskaufes, und Garamond mit abgerundeten, fast organischen Formen für die menschlichen und emotionalen Aspekte.

Und auch die drei Farbpaletten folgen derselben Logik und rangieren von emotionalen, kräftigen Tönen bis hin zu sachlich kühlen Farben und neutralem Grau, Schwarz und Weiß.

Zwei Grundrisse in orange und lila auf neutralem Grund, in denen statements stehen

ein splitscreen aus farbiger flache und Typografie

Eine Identität in Motion

Zuletzt entwickelte Codea ein übergreifendes Motion-Design-System, mit klar definierten Begwegungsmustern und Interaktionen. Dabei soll die Brand alle aktuellen Interfaces spiegeln und arbeitet mit animierten Typewriter Fonts, Scrollingeffekten, Carousels und Mouseovereffekten.

Sogar das Logo ist animiert: Seine Buchstaben nehmen nacheinander die Form unterschiedlicher Grundrisse an, wobei gekritzelte Animationen für die nötige Menschlichkeit sorgen.

All diese Bewegung kommt schließlich in einem eigenen Brandvideo zusammen, welches die Marke Huspy vorstellt und emotionsgeladen an die Zielgruppen kommuniziert.

das typografische system, in dem gezeigt wird, wie Code die typen anwendet

Eine Animation in der die mobilanwendung der Husky Plattform zu sehen ist eine animation aus unterschiedlichen fotos von Hauskauf Eine Animation des Wortes Believe

 

Produkt: Das macht ein Corporate Designer bei Strichpunkt
Das macht ein Corporate Designer bei Strichpunkt
36-seitiges PAGE Connect Booklet: »Das macht ein Corporate Designer bei Strichpunkt«

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren