Editorial Design

Der Begriff Editorial Design bezeichnet die grafische Gestaltung von Printmedien. Dazu gehören Zeitschriften, Zeitungen, Broschüren, Magazine und Bücher. Für Editorial Designer steht das Layout des gedruckten Mediums im Zentrum. Dieses gilt es zu strukturieren und visuell auszugestalten, um den Leser anzulocken, zu informieren, zu unterhalten und orientierend durch das Druckwerk zu führen.

mehr

Gudberg #6

Illustrierte Bierdeckel

Die neueste Ausgabe des "Landjäger"-Magazins aus Österreich ist in Gestalt von Bierdeckeln erschienen – auf einer Seite Bild, auf der anderen Text. Die Illustratoren sind Stefanie Hilgarth, Renate Stoica, Plem Plem, Katharina Ralser,

mehr

Heimatdesign in Dortmund

Heimatdesign

mehr

Deutsche “Intersection”

Heute erscheint die erste deutsche Ausgabe des 2001 in Großbritannien von Dan Ross und Yorgo Tloupas gegründeten kultigen Automagazins "Intersection". Die nächste Ausgabe folgt zur Frankfurter IAA im September. Chefredakteur ist

mehr

Anzeige

Linkliste für Editorial Design

Gemaltes Centerfold von Diego Gravinese aus dem Postermagazin Stirato: Der in PAGE 06/09 enthaltene Artikel zum Thema "Editorial Design" wartet mit einem Bericht zur Magazinkonferenz Colophon auf. Vorgestellt werden unter anderem folgende

mehr

Hoppek bei heliumcowboy

Die Hamburger Galerie heliumcowboy eröffnet am Samstag, den 2. Mai ab 20 Uhr ihre neue Location am Hachmannplatz 2 mit der Soloausstellung "Popo" von Boris Hoppek. Die Schau läuft bis 5. Juni. Zur Vernissage gibts ausserdem die zweite Ausgabe

mehr

Magazin für nachhaltigen Lifestyle

Datavisualisierung: Die Web Trend Map Version 4

Zum vierten Mal bringt die Agentur Information Architects aus Tokio ihre Web Trend Map heraus, bei der sie die einflussreichsten Seiten im Internet - wie zum Beispiel The Huffington Popst, studiVZ oder Wikileaks - auf der U-Bahnkarte Tokios arrangiert.

mehr

Anzeige

Online-Kiosk für Fanzines

Einen virtuellen Kiosk der besonderen Art gibt es fortan unter http://www.gute-seiten.net. Dort hat Alain Bieber von rebel:art eine schöne Auswahl der kreativsten Fanzines und Magazine in Kleinstauflage zum käuflichen Erwerb zusammengestellt.

mehr

Sprechen über Editorial Design

In der "Peugeot Avenue Berlin" Unter den Linden veranstaltet Face to Face e.V. am 23. April ab 19 Uhr die Talkrunde "ramp meets dong: Experten diskutieren Magazingestaltung". Dabei sind Wolfgang Seidl und Michael Köckritz, Artdirektor bzw.

mehr

Relaunch zur Debatte

Der "Wirtschaftsjournalist" bekommt derzeit vom spanischen Zeitungsdesigner Javier Errea eine neue Optik verpasst. Unter www.wirtschaftsjournalist-online.de kann man Innenseiten ansehen und über Cover abstimmen. Die erste neue Ausgabe kommt am

mehr

Vom Internet auf Print: Zeitung mal anders

Der Relaunch der Online-Portale der Verlagsgruppe Rhein Main (VRM) machte mit einer besonderen Aktion auf sich aufmerksam: Am 7. März erschien die Druckausgabe der Mainzer Allgemeinen Zeitung zum Erstaunen der Leser komplett im Lay-out der

mehr

Anzeige

We Make Magazines: Colophon 2009

Zeitungsdesign-Kongress

Ist 30/30 die Zeitung der Zukunft? Jedenfalls ist das Blatt Ergebnis zweijähriger Forschung um die ideale Zeitung – beim European Newspaper Congress, der vom 26. bis 28. April in Wien stattfindet, wird es vorgestellt. Auf der Website

mehr

Beton-Magazin

“Elle” für iPhone

Anzeige

Cicero personalisiert ins Haus

Cicero, das "Magazin für politische Kultur" aus dem Ringier-Verlag, hat sich zur Bewerbung der März-Ausgabe (Erscheinungstermin: 26. Februar) was Besonderes einfallen lassen: Sämtliche Abonnenten erhalten das Magazin in der Post mit

mehr

Die weltbesten Zeitungen…

... sind zumindest in Sachen Gestaltung:- Akzia (Russland), - Eleftheros Tipos (Griechenland),- Expresso (Portugal), - The News (Mexiko),- Welt am Sonntag (Deutschland).Diese Blätter wurden beim 30. Wettbewerb der Society for News Design in

mehr

Ihre Gestaltungsideen richten Editorial Designer je nach Medium und Zielgruppe aus. Immer wieder geht es um eine passende Anordnung von Text, Bild und Weißraum. Auch die Covergestaltung, die Definition eines Farbcodes sowie das Anlegen und die Pflege eines Layoutrasters für den einheitlichen Gesamteindruck eines Druckmediums gehören zu ihrer Tätigkeit. Dieses Raster gilt es mithilfe eines feinen Gespürs für Fotografie, Typografie, Satz, Größenverhältnisse et cetera ansprechend zu füllen.

Editorial Designer sind keine »Lonely-Runner«, sondern Teamplayer. Sie stehen in stetem Kontakt mit Redakteuren, Autoren, Illustratoren, Fotografen sowie anderen Grafikdesignern und Layoutern. In enger Absprache mit diesem Team wählen sie Fotografien aus und übersetzen die journalistische, literarische oder werberische Botschaft in eine einheitliche Gesamtanmutung, die zur guten Konsumierbarkeit des Lesestoffs führen soll.

Das Layout eines Druckwerks kann die unterschiedlichsten Genres und Zielgruppen bedienen. Auch Ansprüche an das Corporate Design des Verlags sind zu berücksichtigen. Insgesamt gilt es, feines Gespür für die Umsetzung und Wahrung eines einmal gefundenen Stils zu entwickeln. Das Erscheinungsbild muss stimmig und prägend sein und dabei immer wieder herausstechen. Nicht zuletzt spielt auch die serielle Wiedererkennbarkeit eines Druckwerks eine große Rolle.