Pasta in 3D

Der italienische Hersteller Barilla ließ in einem Wettbewerb Pasta-Modelle entwerfen, die man von einem 3D-Drucker produzieren lassen kann.



Rosa_1
© Thingarage

Schon länger arbeitet Pasta-Hersteller Barilla mit einem niederländischen Institut an einem 3D-Drucker für Nudeln, um unter anderem Penne, Farfalle und Fussili in Restaurants auf Knopfdruck live herzustellen.

Nun hatte Barilla über die italienische CrowdsourcingPlattform Thingarage aufgerufen, neue Formen für den beliebten Exportartikel zu entwerfen. Mehr als 530 internationale Designer aus über 20 Ländern nahmen schließlich laut Thingarage an dem Wettbewerb teil.

Der erste Platz ging an »Rosa Pasta». Das Modell des französischen Industriedesigners Loris Tupin aus Maxilly sur Léman blüht sogar auf, wenn man es in kochendes Wasser wirft. Auf den Plätzen zwei und drei: Ein Vollmond mit Kratern (Lune) und ein Strudel in Weboptik (Vortipa). Was  Barilla mit den Entwürfen als nächstes vorhat, ist noch nicht bekannt.

Lune
© Thingarage

Platz 2 erreichte das Modell »Lune» von Produktdesigner Alessandro Carabini

Vortipa
© Thingarage

Das Modell »Vortipa» Danilo Spiga und Luis Fraguarda landete auf dem dritten Platz.

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren