Alp Magazin erschienen

Ab auf die Alp - und mit einem Magazin wieder hinunter: Neue Gestaltung aus Berlin verwandelt das Alp Magazin in eine Reise nach Innen - samt Schnüffelhund, der versteckte Links aufspürt.



Einmal im Jahr steigen eine Gruppe Alp Genossen hinauf in die Berge, lassen sich in einer Hütte hoch oben nieder und entwickeln dort Texte, Musik, Videos und Konzepte, aus denen schließlich ein Magazin, Apps, Website und Konzerte entstehen.

Beschäftigten sich die Kreativen im Wallis mit den dortigen Fantasiewelten, auf dem Obersalzberg mit der Beziehung zwischen Idylle und Diktatur, ging es beim letzten Alpgang hoch zur Memminger Hütte um das Bergsteiger Glück und seinem Innenleben.

Die Berliner Agentur Neue Gestaltung hat den letzten Alpgang jetzt im dritten Alp Magazin umgesetzt, das in stark limitierter Auflage erscheint, vor allem an Freunde und Gönner der Alp verteilt wird – und ein paar Exemplare für 10 Euro bei Amazon erhältlich sind.

Statt großer Panoramen geht es vor allem um den Blick nach Innen, um einen Beinahe-Absturz, Berghütten-Kost und einen Alpenkrimi und all das inszeniert Neue Gestaltung mit viel Weißraum, einem Spiel mit Schriftgrößen und versteckt auf den 48 Magazinseiten einen stilisierten Schnüffelhund, der den Leser auf die Fährte weiterführender digitaler Inhalte führt – und wählt dazu bei den Bildern einen besonderen Blick.

Fotos, die während der Alp-Woche entstanden schickten sie der Berliner Künstlerin Ute Ringel, die eben nicht mit auf der Alp war und die sie in kräftigen Farben, in Anlehnung an den Expressionisten Ernst Ludwig Kirchner und ganz eigener Interpretation in Acryl und Öl umsetzte. Im gleich doppelten Abstand zur realen Situation spielen sie so gleichzeitig mit der nur scheinbaren Authentizität von Fotografie und wenden auch so den Blick von Außen nach Innen.

Gerade findet wieder ein Alpgang statt – hoch hinauf nach Aquarossa im Tessin, mit 14 Alp Genossen und auch dort wieder wird ein Magazin entstehen.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren