Schriften

Zigtausende Schriften sind auf dem Markt, wie viele genau, kann wohl niemand sagen. Sie unterteilen sich in verschiedene Gruppen: Schriften mit und ohne Serifen, Schreibschriften oder Symbolfonts. Je nach Anwendung unterscheidet man zwischen Fließtextschriften, also solchen, die sich für den Satz längerer Texte eignen, und Displayfonts, gemeint sind Schriften für wenig Text und große Größen, zum Beispiel in Überschriften.

Praktische Kacheln: Die neue Version des FontExplorer

Vor wenigen Minuten launchte Monotype den FontExplorer X Pro 5. Die neuste Version des Font-Managers für MacOS X ist noch intuitiver zu bedienen als die Vorgänger. mehr

Schweizer Handwerk at its best: Schriftfamilie Suisse

Jüngstes Mitglied der Großfamilie ist Suisse Sign mit 8 Schnitten. mehr

Was Typo alles kann zeigt erneut House Industries

Andere Type-Foundries drucken Plakate oder Karten, House Industries jedoch kooperieren mit anspruchsvollen Marken weltweit – und bringen dort ihre Vintage-Types unter. Der neueste Clou: ihre Zusammenarbeit mit dem nachhaltigen Hipster-Label Tanner Goods. mehr

MINI: Neues Logo, neue Bildsprache – und ein revolutionäres Sharing-Konzept

Die Automarke MINI macht nicht nur damit Furore, dass sie das erste Mal seit 2001 ihr Corporate Design und ihre Bildsprache relaunched, sondern gleichzeitig auch ein Konzept vorgestellt, das die Sharing Economy im Stil von Airbnb revolutioniert. mehr

Anzeige

Eine schrecklich nette (Schrift)Familie: Buendia mit und ohne Serifen

Grotesk, gerundet, mit Serifen – warum César Puertas all das in eine einzige Schriftfamilie packte. mehr

Erik Spiekermann und Johannes Erler zur Schriftlizensierungs App Fontstand

Was sagen Typo Profis zur Desktop-App Fontstand, die mit ihrem Leasingmodell die Schriftlizenzierung revolutionieren will. mehr

FF Mister K: Wie ein ganz besonderer Font durch eine Ausstellung führt

Das Deutsche Buch- und Schriftmuseum, in dem Kafka den Tag verbrachte, der sein Leben veränderte zeigt wie Schrift-, Comic- und andere Künstler seine Bücher interpretieren – und verwendet dabei die berühmte Schrift FF Mister K. mehr

PAGE eDossier »Winzschriften fürs Internet der Dinge«

Skalierbare Vektorfonts auf Mini-Displays von Apple Watch & Co – erste Erfahrungen mit der neuen Monotype-Technologie Spark. mehr

Anzeige

Lettern klettern: Alpine Serifenschrift Brenta

Mit 24 Schnitten, kräftigen Serifen, offenen Innenräumen und platzsparenden Proportionen eignet sich Brenta für fast alle typografischen Lebenslagen. mehr

Apple tauscht seine Systemschrift aus

Endlich ein Ende der magersüchtigen Helvetica Neue in Apples Betriebssystem. mehr

Displayfont Eksell

Der schwedische Designer Olle Eksell zeichnete wie besessen, auch Buchstaben. Fast hätten sie es nicht ins digitale Zeitalter geschafft.

mehr

Dyslexia Font: Lesen als wäre man Legastheniker

Große Idee, tolle Umsetzung: Der Londoner Grafikdesigner Daniel Britton hat eine Schrift entwickelt, die erlebbar macht, wie Lesen sich für Legastheniker anfühlt. mehr

Anzeige

Neue Großfamilie Vito

Jede Menge Sans Serif, das bietet die neue Schriftfamilie Vito von Typejockeys. mehr

Smartwatch mit Helvetica

Analoger Auftritt statt leuchtender LED-Anzeigen: die Helvetica No 1 Bold Smart ist die erste Smartwatch des Schweizer Uhrenherstellers Mondäne. mehr

Hermann Zapf ist tot

Im Alter von 96 Jahren starb letzten Donnerstag in Darmstadt die Typografielegnde Hermann Zapf. mehr

Freefont Fabfelt Script

An alte Schultafeln und handgeschriebene Briefe erinnert der kostenlose Scriptfont Fabfelt. mehr

Anzeige

Für immer: Typografischer Geburtstagskalender

Quentin Tarantino oder Mies von der Rohe? Bei der Gestaltung ihres Kalenders musste Nora Gummert-Hauser schwierige Entscheidungen treffen. mehr

Kostenlos typografische Muster generieren

Mit der iOS-App Pattern Type kann man superschöne Muster gestalten. mehr