Dorado für digitale Kultur: CYNEART

Die Trans-Media-Akademie Hellerau läd zum 14. CYNEART Festival.



Vom 11. – 17. November finden sich in Dresden ein buntes Heer an Programmierern, Künstlern, Ingenieuren, Medienartisten, Soundbastlern und Interessierten ein, um das neueste und spannendste im Bereich computergestützter Kunst zu begutachten.

Im diesem Jahr wird während der CYNEART der CYNEART-Preis vergeben der aus Förderungen und einem Stipendium besteht. Der internationalen Jury gehörten unter anderem die italienische Medienkünstlerin Sonia Cillari, der New Yorker Social Media Experte Marlon Barrios Solano und der Grazer Musikologe Prof. Werner Jauk an.

Eine Woche lang finden im Festspielhaus Hellerau Performances, Vorträge, Ausstellungen und DJ-Sets statt, zu den Höhepunkten gehören die Installationsperformance »Sensitive to Pleasure« von Sonia Cillari, die Automatic Clubbing Night, der Utopia Attraktor-Workshop, Performances des Londoner Künstlerkollektivs D-Fuse und des Spanischen Soundperformers Francisco López.

Das gesamte Programm finden Sie hier.

Post Mortem, Interaktive Installation, 2010, Jannis Urle Kilian Kreft

Cycloïd-E, Klangskulptur, 2009 André und Michel Décosterd (Cod.Act)

Abb. oben: Frühstück, Skulptur, 2009, Doppeldenk


Schlagworte: , , , , , , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren