Sonic Wire Sculptor: eine Zeichnung wird zu Sound

VJ-Software, die Sounds und Visuals gleichzeitig generiert, war bislang nicht immer erfolgreich.



 

 

VJ-Software, die Sounds und Visuals gleichzeitig generiert, war bislang nicht immer erfolgreich. Das Sonic Wire Sculpture App für iPad und iPhone bringt aber noch eine weitere Dimension hinzu: 3D. Diese Anwendung für iPad und iPhone generiert aus einer einfachen Zeichnung ein dreidimensionales, um eine Achse rotierendes Gebilde, deren Linien Sounds erzeugen. Das ist ein bisschen, als würde man Musiknoten im Raum zeichnen. Das macht den Sonic Wire Sculptor nicht nur zu einem wunderbaren Malprogramm in 3D, sondern auch ein interaktives Soundprogramm. In dem Clip oben zeigt nun VJ-Künstlerin Shantell Martin, wie so eine Soundskulptur entstehen kann. Beim Entwicklerteam um Amit Pitaru ist etwa auch Zach Lieberman involviert, der an der Entwicklung des openFrameworks maßgeblich beteiligt ist. Mehr dazu unter www.sws.cc.

 

Quelle: CreativeApplications

Quelle: CreativeApplications

 

 

 


Schlagworte: ,




Eine Antwort zu “Sonic Wire Sculptor: eine Zeichnung wird zu Sound”

  1. […] Portrait von Zachary Lieberman, auf dessen Konto der Graffiti EyeWriter geht oder auch das famose Sonic Wire Sculptor iApp. Weitere interessante Programmierer/Designer in der Reihe sind Memo Akten, Dan Wilcox, Berichte von […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren