Produktdesign

Produkt- oder Industriedesign befasst sich mit der funktionellen und ästhetischen Entwicklung und Gestaltung von Gebrauchsgegenständen. Das Spektrum an möglichen Produkten reicht von Haushaltsartikeln bis hin zu Elektrogeräten. Weitere wichtige Aspekte sind Ergonomie, Sicherheit, Usability, ökologische und ökonomische Funktionen sowie der soziokulturelle Kontext des Nutzers oder der Zielgruppe.

mehr

Von Pappe

Für alle Freunde des Bastelbogens: das Kollektiv faltplatte, das schon so manch andere legendäre Bauten aus Pappe im Programm hat, bringt im Januar das Bauhaus Dessau als Kartonmodell im Maßstab 1:400 heraus. Es kostet 6,90 Eur plus

mehr

Nützliche Geschenke

Claassen und Partner

Noch kein Geschenk fuer die Oma? Bei den beiden Designern Tammo Classen und Sophie Birkmeyer, besser bekannt als Claassen und Partner aus Berlin, findet man so allerlei nette Geschenk- und Designideen.

mehr

Neue Freitag-Taschen

Anzeige

Tischlein Deck Dich

Das Designbüro rutan aus Darmstadt wird auf der Internationalen Möbelmesse IMM 2007 (15. bis 21. Januar) die etwa 500 qm große d³-Lounge gestalten. Hauptattraktion ist eine Installation aus 10 Tischen, die von internationalen

mehr

Schöne Hüllen

Kürzlich wurde der iF product design award entschieden, den das International Forum Design (iF) veranstaltet. Zu den Highlights aus dem Bereich Packaging Design zählen eine Serie von Panasonic-Kopfhörerverpackungen und die Flasche

mehr

BraunPreis 2007

Der Elektronikhersteller Braun hat einen neuen Wettbewerb (BraunPreis 2007) ausgeschrieben; Industriedesign-StudentenInnen und BerufsanfängerInnen haben bis zum 31. Januar 2007 (Einsendeschluss) Zeit, ihre Produktkonzepte bei Braun einzureichen.

mehr

Weiße Autos wegen iPod

Weiß kann nach schwarz und silber zur dritten wichtigen Lackfarbe auf dem Automarkt werden. Das soll auch am iPod liegen. Dies berichtet das Hamburger Abendblatt und beruft sich dabei auf Farbdesigner Mark Gutjahr vom Lackhersteller BASF Coatings.

mehr

Anzeige

Weihnachts-Shopping im Forum Altona

66 Künstler und Designer sind am 9. und 10. Dezember ab 12 Uhr bei der ersten Hamburger Weihnachts.Shopping.Lounge dabei: Pension für Produkte + Midori + Marmeladenbrot + Lockengelöt + Freaks of Fashion + Kandieshop + mai.foto. + Kolt

mehr

Stachelt nicht

For rainy days: The Flickr Umbrella

"The Pileus System is a mobile tangible browser to make rainy days fun. The system is constructed by the Pileus Umbrella and the Pileus WebService. User can see and take a photo and video with the PileusUmbrella. User can hand on own experience in

mehr

Huby: Hübsches Hub

LaCie Huby ist ein USB- und FireWire-Hub. Das Design ist von Ora-Ïto. Für ein Hub mit vier USB 2.0-Anschlüssen und zwei FireWire 400-Anschlüssen ist es äußerst hübsch. Der Huby wurde von Ora-Ïto exklusiv für

mehr

Anzeige

Temporärer Shop

Beck’s Designwettbewerb

Beck's veranstaltet einen neuen Designwettbewerb: Unter www.becksit.de stehen von 20.11. bis 28.2. Vorlagen für ein neues Verpackungsdesign einer "Design Edition" von Beck's bereit. Der Gewinner bekommt 5000 Euro Preisgeld sowie 100 Kisten mit

mehr

Wandlungsfähig

  Das Hamburger Designbüro Mutabor hat ein Buch entwickelt, das das gesamte Arbeitsspektrum von 1996 bis 2006 widerspiegelt. Hierfür wählten sie 99 Projekte aus, von Packaging und Markendesign über Fotografie und

mehr

Innovation & Heimat

Ab sofort können sich junge Designer aus Bayern um einen Platz im Forum Junges Design bewerben, das im Rahmen des 6. Designparcours München vom 15. bis 24. Juni 2007 stattfindet. Gesucht sind innovative Projekte aus den Bereichen Produkt-,

mehr

Anzeige

Océ TCS4 Farbscanner für Designpreis nominiert

Der Océ TCS4 Farbscanner ist nominiert für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland. Dieser Preis ist etwas Exklusives: Man kann sich nicht bewerben, man wird nominiert. Océ ist mit dem Farbscanner Océ TCS4 im Rennen.Der

mehr

Smashing

"The World's first screen to be made of concrete It is made from see-through concrete - and it is heavy. Innovation Lab presents of the heaviest screens in the world. It is heavy due to its physique, but in particular due to the endless number of

mehr

Produktdesigner gestalten Konsumgüter oder Investitionsgüter – keine Unikate, sondern Teile einer seriellen Produktion. Zu den Konsumgütern zählen beispielsweise Werkzeuge, Haushaltsgeräte, Spielzeuge oder Möbel. Investitionsgüter hingegen meinen ganze Produktionsmaschinen oder elektronische und medizinische Geräte.

Zu den Aufgaben eines Produktgestalters gehört die Formfindung, die sich nach der jeweiligen Produktbeschaffenheit richtet. Daher muss der Produktdesigner stets die Funktion des Produkts betrachten. Bei der Gestaltung von Produkten durchlaufen Produktdesigner stets mehrere Projektschritte: Zieldefinition, Konzepterarbeitung, Skizzen, Entwürfe, Modelle, eventuell Marktforschung sowie die Umsetzung und das Gestalten von Produktdetails.

Unterschiedliche Berufsbezeichnungen bringen bisweilen eine Verwechslungsgefahr hervor; denn Produktdesigner und Technischer Produktdesigner unterscheiden sich in der Ausbildung. Produktdesigner entwerfen serielle oder industrielle Produkte wohingegen sich Technische Produktdesigner an der Entwicklung technischer Produkte beteiligen.