Grafikdesign

Das klassische Berufsbild des Grafikdesigners umfasst zunächst die Gestaltung alles Gedruckten von Logos, Visitenkarten, Flyern, Stickern und Plakaten sowie Aufstellern und Verpackungen über CD-/DVD-Cover und -Booklets bis hin zu Katalogen, Zeitschriftenlayouts und Buchpublikationen. Ebenso Illustrationen, Typografie, Geschäftsausstattungen und Corporate Designs gehören je nach individuellem Schwerpunkt zum Leistungsportfolio. Es gibt Spezialisten und Generalisten, die Akteure – die Berufsbezeichnung Grafikdesigner ist nicht geschützt – kommen aus allen Gesellschaftsschichten und gestalten für alle gesellschaftlichen Gruppen und Akteure.

Durch die Einführung des Desktop Publishing (DTP) erlebte der Beruf in den 1980er bis 1990er Jahren die erste tiefgreifende Veränderung. In den Redaktionen und Werbeagenturen wichen die Leuchttische Computern – mit dem technischen Wandel setzte nicht nur eine zunächst schmerzliche Rationalisierung in den Grafikabteilungen, Reproanstalten und Druckereien ein, sondern auch ein erfreulicher kreativer Schub für sämtliche Printpublikationen (Stichwort Demokratisierung durch DTP).

Der Natur nach arbeitete die Berufsgruppe stets eng mit der Druckindustrie zusammen – seit dem Zuwachs im Bereich der Neuen Medien in den 1990er Jahren kamen weitere berufliche Allianzen und Kooperationen hinzu. Letztere versetzten der Berufssparte einen neuen Schub; wer früher noch vor der Wahl stand, sich zwischen einem Studium des Grafik- respektive Kommunikationsdesigns oder der Illustration zu entscheiden, der steht heute vielleicht vor der Wahl zwischen Webdesign, User Experience– oder Game Design.

Blick ins Studio: Yackfou

»Yackfou« nennt sich das Duo Martin Krusche und Tobias Herrmann. Gemeinsam kreieren sie im Herzen Berlins tragbare Grafik und Poster für ein urbanes Publikum. Für PAGE zeigen sie, wo ihre Grafiken und Illustrationen entstehen.

mehr

Agenturporträt: Zwölf

PAGE gefällt …: Zwölf, Agentur aus Berlin-Kreuzberg, die Blonde Redhead in Lila verwandelt, Gitarrenklänge in Konfetti und Musik sichtbar macht.

mehr

PAGE Portfolio des Monats: Sebastian Onufszak

»In Graphics We Trust« sagt der deutsch-polnische Illustrator, Motionartist und Regisseur Sebastian Onufszak.

mehr

Quark für Kindle

Das jüngste Update für QuarkXPress mit der Nummer 9.3 verhilft der Layoutsoftware zu einem direkten Exportweg in Amazons Kindle-Format.

mehr

Anzeige

Typografie-Symposium an der FH Dortmund

Am 28. Juni findet in Dortmund zum dritten Mal das Symposium 33pt. statt. Die Referentenliste kann sich sehen lassen.

mehr

Blick ins Studio: Anna Härlin

Die Grafikdesignerin Anna Härlin arbeitet in den Bereichen Corporate-, Print- und Screen-Design und lässt für PAGE in ihr Studio blicken.

mehr

Porträt: Livia Ritthaler, Grafikdesignerin

PAGE gefällt …: Grafikdesign von Livia Ritthaler, die Sticker sprechen und auf Postern schlafen lässt und vom Aussterben bedrohte Tiere in 3D versetzt.

mehr

Agenturporträt: lowtool

PAGE gefällt ...: lowtool, grafikundbild-Agentur aus Berlin, die Papierabfall sprechen lässt, Helvetica Light in Frakturschrift setzt und Otl Aicher ein Denkmal.

mehr

Anzeige

Wieviel gibst du von dir preis?

Lässt du einen Fremden in deine Tasche schauen? Gibst du deine PIN heraus? The Dutch Museum for Communication und KesselsKramer über Privatssphäre …

mehr

TYPO 2012 – Das Finale

... von wegen! Am letzten Tag der Typo 2012 gab es spannende Projekte - und den Appell »Fuck The Crisis«.

mehr

Agenturporträt: Smel

PAGE gefällt ...: Smel, Designstudio aus Amsterdam, das Einladungen in Origami-Kunstwerke verwandelt, Briefmarken in Liebesbotschaften und den Onitsuka Tiger brüllen lässt.

mehr

Porträt: Dina Rautenberg, Illustratorin

PAGE gefällt ...: Illustrationen von Dina Rautenberg, die mit der Maschine und Faden »nähzeichnet« und dabei wunderbare Frauenfiguren entstehen, geheimnisvoll leuchtende Käfer - und auch schon mal ein Opel.

mehr

Anzeige

Agenturporträt: Lundgren+Lindqvist

PAGE gefällt …: Lundgren+Lindqvist aus Göteburg, die Apple zusammenfalten, American Express einen Schlips verpassen und Plakate auseinanderreißen lassen.

mehr

Porträt: Sig Vicious, Grafikdesigner

PAGE gefällt ...: Grafikdesign von Sig Vicious aus Reykjavik, der regelmäßig ins Weltall abhebt, Typografie zerlegt und in großartige Abstraktionen eintaucht.

mehr

Colour Tracks: Farbige Musik

Korefe hat für den Musikproduzenten Benjamin Brunn die Geschichte elektronischer Musik sichtbar gemacht.

mehr

Buch- und Grafikdesign aus China

Das Klingspor Museum in Offenbach ehrt den chinesischen Designer Lu Jingren.

mehr

Anzeige

Das Andere Schöne

Interview mit der Fotografin Brea Souders.

mehr

Gefährlicher Zucker

Die Agentur TBWA Hamburg entwickelte eine Präventionskampagne für den Deutschen Diabetiker Bund.

mehr