Bewegtbild

1826 entstanden die ersten Fotografien – und 1872 lernten sie laufen. Der britische Fotograf Eadweard Muybridge erstellte die Serienfotografie eines galoppierenden Pferdes. Doch seine chronofotografischen Aufnahmen mittels Daumenkino »abzuspielen«, reichte Muybridge nicht. 1879 entwickelte er das Zoopraxiskop.

mehr

Agenda der Adobe MAX in Europa

Ein attraktives Programmangebot soll die Besucher der ersten Adobe MAX in Europa erwarten. Die Agenda für Sessions und Workshops der Premiere in Barcelona steht fest. Vom 15. bis 18. Oktober 2007 ist die Adobe MAX Europe 2007 ein wichtiges Forum

mehr

onedotzero in Zürich

One Minute Trend – Pocket Shot: Eine Neue Verpackungskategorie?

E

One Minute Spark – Vibrator Schlafsack Design

Bart Haney leitete vor einigen Jahren das Design Studio SuperHappyBunny in Los Angeles. In diesem Video spricht über seine Erfahrungen beim Design eines 'Vibrator Cozy' - also so etwas wie ein Vibrator-Schlafsack. Bart ist heute Senior Industrial

mehr

Anzeige

One Minute Spark – Drucken mit der Dampfwalze

H

Ikea-Katalog-Verfilmung

75 Minuten lang ist der Film, den die Agentur Grimm Gallun Holtappels für Ikea ersann und den die Erste Liebe Filmproduktion realisierte – unter dem Motto „Die große Mode für Dein schönstes Zuhause der Welt Show“

mehr

One Minute Trend – A Point of View

J

One Minute Trend – Teh 133t Sp34k? lol!

E

Anzeige

PechaKucha in Hamburg – 20 Bilder á 20 Sekunden

K

70. Hochzeit von Bild, Buchstabe und Text

O

Bitfilm Festival startet

Heute abend beginnt das 8. Internationale Bitfilm Festival mit Open-Air-Aufführungen auf der Hamburger Reeperbahn (Spielbudenplatz, 21:30 Uhr). Seinen Abschluss findet es mit einer DJ- und VJ-Party im Mandarin Kasino am Samstagabend. Unter

mehr

Playful interaction design: Zygote Interactive Ball

"ZYGOTE is a lightweight inflated ball, illuminated from within, that responds to pressure applied to its surface. Interacting with the ball is simple: punch it, bounce it, squeeze it, or tap it and the ball's internal LEDs react instantaneously.

mehr

Anzeige

Gmail: A Behind the Scenes Video

Neue Werbung bei YouTube

Mit einem ausgewähltem Kundenkreis testet YouTube eine neue Form der Werbung. Dies sind die YouTube InVideo Ads. Sie erscheinen am unteren Rand als Video im Video. Die Einblendung soll nie länger als zehn Sekunden sein. Zu den ersten Kunden der

mehr

Kostenlose Videos zu Photoshop CS3

B

Nachtrage PAGE 05/2007: All Jazeera-Making Of

Mittlerweile sind auf der Webseite der in Berlin ansässigen MotionDesign-Agentur »METAphrenie« auch die beiden Clips »Idents« und »Stings« erschienen. PAGE hatte hierzu in der Ausgabe 05/2007 über die

mehr

Anzeige

The world of fish according to Adam Gault

Video: The Salmon Dance

 

Nach etlichen Experimenten mit Bewegungsaufzeichnungen und -wiedergaben als Wandprojektionen von Thomas Alva Edison über Louis Le Prince bis hin zu den Gebrüdern Skladanowsky und den Brüdern Lumière, beschritten die laufenden Bilder einen fortschrittlichen Weg.

Stummfilm, Trickfilm, Tonfilm, Farbfilm … heute. Die gesamte Entwicklung dauerte immerhin mehr als ein Jahrhundert und durchlief aufregende Zeiten durch verschiedenste Genres.

Ab den 1930er Jahren standen die ersten Fernsehgeräte wenn nicht im eigenen Wohnzimmer, so doch wenigstens in öffentlichen Fernsehstuben. Und seit den 1960er Jahren fand sich in fast jedem Haushalt ein TV-Gerät – hierzulande seit der Olympiade 1972 in München immer mehr in Farbe. Schon Mitte der 1950er Jahre läuteten die ersten Videokassettenrekorder das Videozeitalter ein.

Inzwischen befinden wir uns längst in der Ära des digitalen Bewegtbildes; ein Umstand, der der Diversifizierung der mit Bewegtbild befassten Berufsbilder einen gewaltigen Schub verlieh. So änderte sich das Berufsleben in klassischen Berufsbildern wie des Cutters, Regisseurs, Produzenten und Kameramanns oder des Motion Designers und Stop Motion Designers nicht nur aufgrund der digitalen Technik, sondern auch neue Berufe wie Digital Artist oder 3D Artist kamen hinzu. Ebenso Live-Streaming und Onlinevideos via YouTube sowie Virtual Reality spielen in den 2010er Jahren eine wichtige Rolle.

Streng genommen bezeichnet der Begriff Bewegtbild eine Abfolge von aneinandergereihten Einzelbildern, die vom Betrachter als sich bewegendes Bild wahrgenommen werden – entsprechende technische Hilfsmittel vorausgesetzt. Um dem menschlichen Auge eine ruckel- und flimmerfreie Darstellung zu bieten, braucht es beim Film 24 Bilder respektive Frames pro Sekunde. Bei Video und Fernsehen sind es 25 Bilder pro Sekunde beziehungsweise 50 Halbbilder.