Bewegtbild

1826 entstanden die ersten Fotografien – und 1872 lernten sie laufen. Der britische Fotograf Eadweard Muybridge erstellte die Serienfotografie eines galoppierenden Pferdes. Doch seine chronofotografischen Aufnahmen mittels Daumenkino »abzuspielen«, reichte Muybridge nicht. 1879 entwickelte er das Zoopraxiskop.

mehr

Wie Kino! Die ersten großen Weihnachts-Spots sind da

Die Pariser Agentur BETC erzählt eine umwerfende Elfen-Geschichte im Pixar-Stil, John Lewis hingegen sorgt für eine wirkliche Überraschung. mehr

Dieser Spot kommt ohne Worte aus!

Trunk Animation setzt eine Regierungs-Website, die junge Leute beim Erwachsen werden begleitet, schwungvoll in Szene.   mehr

Das gab’s noch nie: ein Magazin als Film

Joachim Baldauf ist es wieder gelungen, uns alle mit der neuesten Ausgabe von »Vorn« zu überraschen.

mehr

BBC Two, Rebranding

BBC Two im neuen Look – das erste Rebranding seit mehr als 25 Jahren!

16 moderne, animierte Sender-Jingles repräsentieren BBC-Inhalte auf abstrakte Art und Weise …

mehr

Anzeige

Zauberhafte Netflix-Serie für Kinder!

Graphic-Novel-Zeichner Luke Pearson selbst hat die Abenteuer der mutigen »Hilda« als Animation für Netflix aufbereitet.

mehr

Wie Pilze in dieser Animation zum Leben erwachen

Viktorianische Illustrationen und moderne Technik: Wunderschöne Animation über Pilze für die Londoner Kew Gardens. mehr

Schwedischer Kurzfilm über Beton mit Liebesgeschichten

Teenager-Liebe auf Beton – das klingt erstmal nicht so romantisch, ist es aber! Was man aus dem Thema machen kann, zeigt dieser unterhaltsame Werbefilm …

mehr

#DuBistMirWichtig: Selbstmordprävention mit Spiel, das sich in App verwandelt

Die Zahlen sind erschreckend: Suizid ist die zweithäufigste Todesursache bei jungen Leuten. Mit dem Popstar Jonas Monar, einem Online-Spiel und umfassender Kampagne wenden Caritas und BBDO sich an sie. mehr

Anzeige

Illustriertes Video, das eine andere Seite der Sparkasse zeigt

Heiter und solidarisch: Der Illustrator Bartosz Dronka verbildlicht, wie die Sparkasse Wuppertal die Stadtgemeinschaft unterstützt.

mehr

Was ist eigentlich Motion Design?

Motion Design verknüpft traditionelles Grafikdesign und klassische audiovisuelle Disziplinen mit moderner digitaler Technologie. Wie sich die Designdisziplin entwickelt hat und wie ihre Zukunft aussieht …

mehr

Starke Frauen: »Hear Her« erhält poppige visuelle Identität

BBC feiert 100 Jahre Frauenwahlrecht in England mit neuem Content-Format in TV, Funk und Internet …

mehr

MTV meets Surrealismus

Dieses Musikvideo erinnert auf skurrile Weise an das MTV der 90er Jahre.

mehr

Anzeige

Philosophy Feuds: Freud vs Jung

Illustriertes Animationsvideo über Freud und Jung

Hier kann man sich in gut vier Minuten die Beziehungsgeschichte von Sigmund Freud und Carl Gustav Jung anschauen …

mehr

Premiere, After Effects News

Neu bei Premiere, After Effects und Co

Premieres auto­ma­ti­scher Farbab­gleich spart auf Wunsch Hauttöne aus.

mehr

Social Media Side Effects Video

Welche Nebenwirkungen hat die Nutzung von Social Media?

Dieses Video visualisiert das Thema soziale Medien und regt zum Nachdenken an …

mehr

Anna Ginsburg Animation

»Schönheitsideale sind extrem vielfältig – und sie verändern sich schnell«

Anna Ginsburg hat einen bezaubernden Animationsfilm über die unendlichen Facetten weiblicher Schönheit produziert. Im Interview erzählt sie von den Hintergründen und ihrer Vorgehensweise.

mehr

Anzeige

Bilder im Kopf: Blackspace erfindet Münchner Symphoniker neu

So ambitioniert der Neuanfang der Münchner Symphoniker ist, so leuchtend und modern ist das neue Erscheinungsbild, das Blackspace entwickelte. mehr

Großartige animierte Teaser für »Lunch with the Financial Times«

So legendär die Lunch-Interviews der Financial Times sind, so wunderbar pointiert ist eine Reihe animierter Illustrationen, die diese auf ganz eigene Art auf den Punkt bringt. mehr

 

Nach etlichen Experimenten mit Bewegungsaufzeichnungen und -wiedergaben als Wandprojektionen von Thomas Alva Edison über Louis Le Prince bis hin zu den Gebrüdern Skladanowsky und den Brüdern Lumière, beschritten die laufenden Bilder einen fortschrittlichen Weg.

Stummfilm, Trickfilm, Tonfilm, Farbfilm … heute. Die gesamte Entwicklung dauerte immerhin mehr als ein Jahrhundert und durchlief aufregende Zeiten durch verschiedenste Genres.

Ab den 1930er Jahren standen die ersten Fernsehgeräte wenn nicht im eigenen Wohnzimmer, so doch wenigstens in öffentlichen Fernsehstuben. Und seit den 1960er Jahren fand sich in fast jedem Haushalt ein TV-Gerät – hierzulande seit der Olympiade 1972 in München immer mehr in Farbe. Schon Mitte der 1950er Jahre läuteten die ersten Videokassettenrekorder das Videozeitalter ein.

Inzwischen befinden wir uns längst in der Ära des digitalen Bewegtbildes; ein Umstand, der der Diversifizierung der mit Bewegtbild befassten Berufsbilder einen gewaltigen Schub verlieh. So änderte sich das Berufsleben in klassischen Berufsbildern wie des Cutters, Regisseurs, Produzenten und Kameramanns oder des Motion Designers und Stop Motion Designers nicht nur aufgrund der digitalen Technik, sondern auch neue Berufe wie Digital Artist oder 3D Artist kamen hinzu. Ebenso Live-Streaming und Onlinevideos via YouTube sowie Virtual Reality spielen in den 2010er Jahren eine wichtige Rolle.

Streng genommen bezeichnet der Begriff Bewegtbild eine Abfolge von aneinandergereihten Einzelbildern, die vom Betrachter als sich bewegendes Bild wahrgenommen werden – entsprechende technische Hilfsmittel vorausgesetzt. Um dem menschlichen Auge eine ruckel- und flimmerfreie Darstellung zu bieten, braucht es beim Film 24 Bilder respektive Frames pro Sekunde. Bei Video und Fernsehen sind es 25 Bilder pro Sekunde beziehungsweise 50 Halbbilder.