Bewegtbild

1826 entstanden die ersten Fotografien – und 1872 lernten sie laufen. Der britische Fotograf Eadweard Muybridge erstellte die Serienfotografie eines galoppierenden Pferdes. Doch seine chronofotografischen Aufnahmen mittels Daumenkino »abzuspielen«, reichte Muybridge nicht. 1879 entwickelte er das Zoopraxiskop.

mehr

Christmas tree in Madrid

Fake for Real Memory Game

Finger tracking Wiimote experiment by Johnny Lee

Photosynth and the future of collective memories

Anzeige

music like.no.other by Sony

Animate Award

Sieger des zum zweiten Mal ausgeschriebenen Wettbewerbs der vom Arts Council England und Channel 4 eingerichteten Plattform für experimentelle Animationen ist der Franzose Jean-Gabriel Périot mit seinem Film "Nijuman no Borei (200,000

mehr

Android und der »Quoten-Steve«

Googles offene HandyPlattform »Android« gilt bereits jetzt als kleine Revolution auf dem Handymarkt. Auf YouTube ist jetzt ein Video aufgetaucht, was beweisen soll, wo die Vorteile von Android liegen. Hierbei setzt man ganz auf den Einsatz

mehr

Animago-Award 2007

Im Konzerthaus Karlsruhe wurden am Freitag die besten Produktionen aus den Kategorien Film, Still und Interactive mit den animago-Trophäen ausgezeichnet. Alles über die Gewinner erfährt man hier, sämtliche Beiträge lassen sich

mehr

Anzeige

Fanta4-Video

Für den Clip zu ihrer Single „Ichisichisichisich“ hatten die Fantastischen Vier hatten unter den Usern von MyVideo einen Animationswettbewerb ausgerufen – wir hatten im Blog über die Ausschreibung berichtet (siehe

mehr

“Fremd gehen”

Seam Carving for Content-Aware Image Resizing

webcuts.07

Die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs stehen zwar schon fest, doch noch nicht, wer den Community Award erhält. Wer mit abstimmen möchte, registriert sich über www.webcuts.org bei sevenload, und los geht’s. Hier die poetische

mehr

Anzeige

Worms

Worms heißt das neuste Musikvideo von Sil van der Woerd, und ist in meinen Augen ein ziemlicher Knaller. Sil stammt aus den Niederlanden, hat dort FinaArts in Arnhem studiert und scheint mir ein absolut begabter Designer, Filmer, Animator,

mehr

One Minute Spark – Richard Grefe: AIGA und Trends

Kostenlose Video-Lektionen zu Illustrator CS3

Auf der Website von Galileo Design finden sich 5 kostenlose Video-Lektionen zu Illustrator CS3, Gesamtlaufzeit: 37 Minuten.- Die Paletten [5:06]- Interaktive Farbe benutzen [3:14]- Den Pathfinder einsetzen [10:34]- Interaktives

mehr

One Minute Spark – Ed Fella: Exit-Level Designer

E

Anzeige

Friedenstaube 2.0

Burble ist eine tolle Aktion, bei der bis zu 1000 Luftballons, die jeweils in sich Mikrocontroller und einem Satz LEDs enthalten, aneinander gereit und in die Luft geblasen werden. Wie das ganze dann aussieht ist durch das folgende Video dann erkennbar.

mehr

One Minute Spark – Erste Eindrücke von AIGA Next Konferenz

Nach etlichen Experimenten mit Bewegungsaufzeichnungen und -wiedergaben als Wandprojektionen von Thomas Alva Edison (nygeschichte.blogspot.de) über Louis Le Prince (www.materialstoday.com) bis hin zu den Gebrüdern Skladanowsky (http://www.bundesarchiv.de/oeffentlichkeitsarbeit/bilder_dokumente/01191/index-16.html.de) und den Brüdern Lumière, beschritten die laufenden Bilder einen fortschrittlichen Weg.

Stummfilm, Trickfilm, Tonfilm, Farbfilm … heute. Die gesamte Entwicklung dauerte immerhin mehr als ein Jahrhundert und durchlief aufregende Zeiten durch verschiedenste Genres.

Ab den 1930er Jahren standen die ersten Fernsehgeräte wenn nicht im eigenen Wohnzimmer, so doch wenigstens in öffentlichen Fernsehstuben. Und seit den 1960er Jahren fand sich in fast jedem Haushalt ein TV-Gerät – hierzulande seit der Olympiade 1972 in München immer mehr in Farbe. Schon Mitte der 1950er Jahre läuteten die ersten Videokassettenrekorder das Videozeitalter ein.

Inzwischen befinden wir uns längst in der Ära des digitalen Bewegtbildes (www.tv-plattform.de); ein Umstand, der der Diversifizierung der mit Bewegtbild befassten Berufsbilder einen gewaltigen Schub verlieh. So änderte sich das Berufsleben in klassischen Berufsbildern wie des Cutters, Regisseurs, Produzenten und Kameramanns oder des Motion Designers und Stop Motion Designers nicht nur aufgrund der digitalen Technik, sondern auch neue Berufe wie Digital Artist oder 3D Artist kamen hinzu.

Streng genommen bezeichnet der Begriff Bewegtbild eine Abfolge von aneinandergereihten Einzelbildern, die vom Betrachter als sich bewegendes Bild wahrgenommen werden – entsprechende technische Hilfsmittel vorausgesetzt. Um dem menschlichen Auge eine ruckel- und flimmerfreie Darstellung zu bieten, braucht es beim Film 24 Bilder respektive Frames pro Sekunde. Bei Video und Fernsehen sind es 25 Bilder pro Sekunde beziehungsweise 50 Halbbilder (wikipedia.org/wiki/Halbbild).