Berufspraxis

»Geld oder Leben« – mit dieser Drohung kommen auch kreative High-Potenzials nicht gerade weit. Was kommt nach dem ersten genialen Wurf, mit dem viele Kreative oft schon in ihrer Studienzeit brillieren? Viele schieben aber auch schon früh Brot-und-Butter-Jobs, schnuppern früh rein in alle erdenklichen Sparten rund um Design und Development. Für sie und alle erfahreneren Köpfe, die vielleicht mal nachverhandeln sollten, veröffentlicht PAGE in regelmäßigen Abständen den Gehaltsreport.

mehr

Wie wird man Partner beim berühmtesten Designkollektiv der Welt?

Im Interview erzählt Sascha Lobe, wie die Pentagram-Designer ihn einluden, einer von ihnen zu werden.

mehr

Aktuelles Markendesign – hip, originell und augenschmeichelnd

Die besten Erscheinungsbilder junger Unternehmen aus dem Buch »Upstart! Visual Identities for Start-ups and New Businesses« …

mehr

Was tun im Januar oder ungewollt freien Zeiten?

Christian Büning, Präsidiumsmitglied des Berufsverbandes der Deutschen Kommunikationsdesigner, rät dazu, Auftragsflauten sinnvoll zu nutzen.

mehr

Hätte ich das mal früher gewusst! Teil 4

Einige Fehler hätte man sich im Rückblick doch lieber gespart. Wir haben Kreative gefragt, welche Tipps sie ihrem jüngeren Ich geben würden.

mehr

Anzeige

Per Freelancing Agenturen kennenlernen

Viele Kreative arbeiten als Freelancer, weil sie die Freiheit und Selbständigkeit schätzen. Manche gehen so auch auf die Suche nach dem richtigen Arbeitgeber.

mehr

Walz-Stipendium für Handsatz und Buchdruck

Der Verein für die Schwarze Kunst sponsert eine Wander-Ausbildung in Druckwerkstätten.

mehr

Hätte ich das mal früher gewusst! Teil 3

Einige Fehler hätte man sich im Rückblick doch lieber gespart. Wir haben Kreative gefragt, welche Tipps sie ihrem jüngeren Ich geben würden.

mehr

Vom Freelancer zum Agenturgründer

Freelancing ist für immer mehr Kreative das Arbeitsmodell der Wahl. Manchen dient es auch als Sprungbrett …

mehr

Anzeige

Berufsbild Kommunikationsdesigner

Kommunikationsdesign ist so viel mehr als Oberflächengestaltung! Wie der Arbeitsalltag von Kommunikationsdesignern aussieht und welche Projekte sie stemmen …

mehr

Hätte ich das mal früher gewusst! Teil 2

Einige Fehler hätte man sich im Rückblick doch lieber gespart. Wir haben Kreative gefragt, welche Tipps sie ihrem jüngeren Ich geben würden.

mehr

Freelance Germany: Doku über das beliebte Arbeitsmodell

Freelancing boomt! In der Doku »Freelance Germany« erzählen vier Freiberufler von ihren persönlichen Erfahrungen und den Vor- und Nachteilen des Arbeitsmodells.

mehr

Hätte ich das mal früher gewusst! Teil 1

Einige Fehler hätte man sich im Rückblick doch lieber gespart. Wir haben Kreative gefragt, welche Tipps sie ihrem jüngeren Ich geben würden.

mehr

Anzeige

Sponsored Content

Vom Verlagskaufmann zum Geschäftsführer

Beruflich durchstarten & mit Kind und Kegel auswandern? Keine Mission Impossible! mehr

Sind meine Konkurrenten meine Freunde?

Christian Büning, Präsidiumsmitglied des Berufsverbandes der Deutschen Kommunikationsdesigner, rät dazu, sich kollegial auszutauschen …

mehr

Sponsored Content

Buchhaltung in der Kreativbranche – zwei untrennbare Welten!

Wie Buchhaltung in der Kreativbranche ablaufen kann und wie es im Umkehrschluss nicht laufen sollte, verraten wir dir in diesem Beitrag.

mehr

Cloudbasierte Buchhaltungstools für Designer

Cloudbasierte Buchhaltungstools für Kreative

Billomat, debitor, FastBill und Co – wir haben Infos und Tipps für sieben Tools …

mehr

Anzeige

Nepos Tablet UI Design

»Aktuell gibt es in Deutschland über 16 Millionen ›digital Abseitsstehende‹«

Viele Senioren fühlen sich von Technik überfordert. Das Berliner Start-up Nepos möchte das ändern – und hat ein Tablet mit universeller Benutzeroberfläche entwickelt. Im Interview berichten Gründer Paul Lunow und Lead Designer Giuseppe Vitucci vom Entstehungsprozess.

mehr

Silicon Pauli Patrons Program für Startups

18.09.2018 - 19.09.2018

Hamburg

Die Pro-Bono-Initiative für Startups  von Unternehmern und Kreativen in Kooperation mit der Agentur Kolle Rebbe geht in die dritte Runde. mehr

Und doch ist Gestaltung und Entwicklung kein Malen nach Zahlen – Expertise, ein gutes Selbstmanagement, Selbstbehauptung und eine ausgewogene Work-Life-Balance sind wichtig, damit man möglichst lange im Job bleibt. Nicht zuletzt berichten wir auch über sprühende Designköpfe, die den Agenturen, Redaktionen und Designabteilungen großer Unternehmen den Rücken kehrten, um entweder als Selbstständige eigene Designdomänen zu besetzen oder gänzlich andere Branchen für sich zu erschließen. Denn eigentlich gilt: Design ist überall drin.