Knallbunt und erfolgreich: Ray-Ban-Ads von Cutwater als Plakate und Spots

Die Wayfarer von Ray Ban ist das Must-have dieser Sonnensaison und wird von der Agentur Cutwater aus San Francisco so knallbunt wie erfolgreich vermarket. Auf Facebook begrüßte Ray Ban jetzt den einmillionsten Fan.



Die Wayfarer von Ray Ban ist das Must-have dieser Sonnensaison und wird von der Agentur Cutwater aus San Francisco so knallbunt wie erfolgreich vermarktet. Auf Facebook begrüßte Ray Ban jetzt den einmillionsten Fan.

Die Printanzeigen spielen mit den Designs der Sonnenbrillen, die Ästhetiken aus Comic, Pop und Button Pins aufgreifen, in Filmen geraten die Motive in Bewegung – und drehen sich dabei ganz fröhlich um sich selbst.

Blumen, die aus dem Kopf eines jungen Mannes wachsen, Peace-Zeichen, Sternchen und andere Button-Motive, die wie ein Kuss in die Luft gehaucht werden, Plastikfiguren, die sich zur Frisur einer Rothaarigen türmen und ein Schreihals, hinter dem die verschiedensten Muster aufblitzen: sinnfrei, kunterbunt und sehr unterhaltsam sind die Spots für die Rare-Prints von Ray Ban, zu denen sich inzwischen auch der New Yorker U-Bahn-Plan und Pop-Art-Streifen gesellt haben.

Den Spaß entwickelte Cutwater aus San Francisco, die auch auf ihrer Website Sinn für Humor zeigen: Die einzelnen Mitarbeiter – vom Chef bis zur Sekretärin – stellen sich vor, indem sie einen Eimer Wasser über den Kopf bekommen.


Schlagworte: , , , , , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren