Flaschendrehen auf hessisch

Mathilda Mutant gestaltet Flaschendesign mit dem besonderen Dreh.



Sechzisch Vierzisch heißt das Weinmischgetränk aus Mainz, das aus 60% Roséwein und 40% Orangenlimonade besteht. Eine Mischung, die besonders ist – genauso wie das Design.

Mathilda Mutant hat sie entworfen und zwar mit dem besonderen Dreh. Sieht man vorne drauf einen schicken jungen Herrn mit dicker Brille, Fliege und allem anderen, was der Hipster braucht, entdeckt man beim Drehen der Flache, was für ein neckischer Kerl er ist. Seinem weiblichen Pendant, einen Mädchen mit Hütchen, zeigt er Hasenohren … Ein Effekt, der auch auftritt, wenn man die Flaschen nebeneinander stellt.

Das Motiv taucht in anderen Farben auch auf der Geschäftsausstattung auf und auch dort wird mit dem »Dreheffekt« gespielt, ebenso auf den Kartons, in denen Sechzisch Vierzisch geliefert wird und auf der Website, wo die beiden Figuren in verschiedenen Situationen auftauchen und alle Texte mit hessischem Zungenschlag geschrieben sind.

Der Wiedererkennungswert ist hoch und so mancher Konsument wird sich in den Figuren wiederfinden.


Schlagworte: , , , ,





2 Kommentare


Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren