Der Mensch in der Mitte: Neue Identity für Wien

Die internationale Designagentur Saffron hat die Stadt Wien mit einem neuen Erscheinungsbild versehen.



Fast zwei Millionen Menschen aus 180 Ländern leben in Wien und glaubt man Umfragen, ist die österreichische Metropole mit ihren Grünflächen, die 50 Prozent Wiens ausmachen, mit der Mietpreisbildung und dem regen Sozialleben, die lebenswerteste Stadt der Welt.

Aber auch eine, die eine Verwaltung mit mehr als 70 Abteilungen hat und bis zu diesem April ein Erscheinungsbild, das sich zu einem unübersichtlichen Gewirr entwickelt hatte.

Die internationale Designagentur Saffron hat jetzt ein neue, klare und zeitgemäße Identity entwickelt.

Dazu wurde in Workshops nicht nur mit den Mitarbeitern der Stadtverwaltung diskutiert, sondern auch mit den Bewohnen, mit Geschäftsleuten und Studenten.

Entstanden ist so eine Identity, in deren Mittelpunkt das Stadtwappen und der Mensch stehen – und das auf unterschiedlichste Weise.

Geht es um die Verwaltung, ist das Wappenlogo schlicht in Rot gehalten, wird von dem Namen Stadt Wien begleitet und von der jeweiligen Abteilung, wie zum Beispiel Bücherei, Bäder oder Gärten.

Darüber hinaus wird das Stadtlogo aber auch zu einer Plattform für die Bürger, die darauf tanzen, Äpfel pflücken oder Fahrrad fahren.

Gleichzeitig wurde von der Foundry Dalton Maag der Customfont Wiener Melange entworfen, der die Wiener Moderne des Fin de Siècle ebenso zitiert wie die Kurven des Wappen-Schutzschildes. Breit gezeichnet ist er, mit einem ausladendem M und viel Bewegung.

Die Farben des Erscheinungsbildes leiten sich von dem Morgenrot, dem frischen Grün der Stadt, deren Lavendeltönen und dem Gold des Jugendstils ab.

Das neue Stadt-Branding wurde im April veröffentlicht und Saffron arbeitet jetzt an der lebendigen Implementierung in den verschiedenen Abteilungen.


Schlagworte: , , , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren