Fonts

Eigene Version der Serifenlosen Funkis generieren

Bei der Schrift Funkis der schwedischen Foundry Letters from Sweden kann der Anwender selbst das Aussehen der Buchstaben bestimmen. mehr

Ivy Mode mit ganz viel Kontrast

Die Schriftfamilie Ivy des dänischen Typedesigners Jan Maack hat bislang drei Mitglieder: Sans, Serif und Slab. Mit der IvyMode kommt jetzt eine vierte, sehr elegante Variante dazu.  mehr

Unglaublich: Diese Typo ist wie ein aufheulender Motor!

Pentagram hat sich einmal mehr selbst übertroffen: Mit der Identity für die Auto-Verkaufsplattform Vroom, die ganz auf dem Font Vroom Sans basiert – und so ordentlich Geschwindigkeit aufnimmt. mehr

Modelle des Schriftenerwerbs: Mieten, kaufen oder beides?

Man kann Schriften traditionell lizensieren, ein Abomodell wählen oder auch einen Mix aus beidem. Der zehnte und letzte Teil der Serie »Schrift bringt’s« erklärt die Vor- und Nachteile. mehr

Anzeige

Freefont des Monats: Ostbahnhof Bold Rough

Nach Arapix, Paula und Playground ist Ostbahnhof die vierte Schrift des deutsch-französischen Designers Sylvain Mazas. Einen Schnitt der Familie gibt es kostenlos. mehr

Typo-Postkarte »Wish You Were Here«

Harald Geisler, Typograf aus Frankfurt, hat bereits 27 Postkarten herausgegeben, deren Botschaft er stets aus alten Tastaturlettern setzt. Jetzt folgt Nummer 28 mit Anlehnung an Pink Floyd. mehr

Schriftlizenzen und -formate: Heute schon an später denken?

Im neunten Teil der Serie »Schrift bringt’s« geht es um die verschiedenen Formate, in denen Schriften angeboten werden und um die Frage, welches man für welche Anwendung benötigt. mehr

Zwei Neue aus Frankreich

Der Typedesigner Benoît Bodhuin aus Nantes bringt zwei neue Schriften auf den Markt – wie immer nicht unbedingt für den Alltagsgebrauch, aber super schön. mehr

Anzeige

Neue Hausschrift der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

Die Schriftgestalter Stefanie Schwarz und Dirk Wachowiak entwickelten für die Stuttgarter Hochschule eine neue Type. Das Making-of der Schrift und des gesamten neuen visuellen Erscheinungsbilds wird am Montag in einem öffentlichen Vortrag vorgestellt. mehr

Holz oder doch nicht?

193 Zeichen schnitt der Typedesigner Felix Braden manuell in Holz, druckte sie und digitalisierte verschiedene Druckbilder. So kann man das Schriftbild eines handgemachten Holzdrucks täuschend echt nachbilden. mehr

Darstellungsqualität am Screen: Von Apps bis Internet of Things

Die Anforderungen an heutige Screenfonts sind groß. Sie müssen Trends überstehen und sich für eine Vielzahl von Umgebungen eignen. Welche Schriften diese Herausforderungen meistern, verrät Teil 8 unserer Serie »Schrift bringt’s«. mehr

Say Omelett, not Cheese! Wilde Typo-Identity für Foto-Box

Für Fun-Foto-Boxen, die überall in Stockholm aufgestellt sind, hat das Designstudio Bedow eine ausgelassene Typo-Identity gestaltet. mehr

Anzeige

Variable Fonts testen

Geredet wird von Schriften im recht neuen, Variable Font Format viel, in Anwendungen sieht man sie allerdings noch eher selten. Auf zwei Webseiten kann man immerhin einige ausprobieren. mehr

Freefont des Monats: Schrift aus Müll

Anlässlich des World Cleanup Days hat man in Slowenien Müll gesammelt und daraus einen Font gemacht, den man kostenlos downloaden kann. mehr

Freefonts: Ganz genau hinschauen oder Finger weg!

Wer viel Zeit in die Entwicklung eines Fonts steckt, möchte damit zumeist auch etwas Geld verdienen. Dennoch kursieren Tausende kostenlose Schriften im Internet, die sich aber längst nicht alle für den professionellen Gebrauch eignen. Teil 7 der Serie »Schrift bringt’s« sagt, worauf es ankommt. mehr

So großartig wie erschreckend: The Global Warming Typeface

Stan Studios hat eine Schrift entwickelt, die die globale Erwärmung visualisiert indem sie sich gemäß NASA Daten selbst dekonstruiert.

mehr

Anzeige

Ein Sportclub, so ungewöhnlich wie seine typografische Identity

La Montgolfière ist ein besonderer Ort. Genauso wie dessen Identity es ist, die aus einem Typogram außer Rand und Band besteht. mehr

Temeraire, eine Schrift, die unbedingte Aufmerksamkeit fordert

Preisgekrönt – und jetzt bei TypeTogether erhältlich: Temeraire, die Serifenfamilie, die Quentin Schmerber zu seinem Abschluss vorlegte. mehr