Von Künstlern und Hunden: Zwei illustrierte Quartette

Der Laurence King Verlag hat gleich zwei Quartette herausgebracht, mit denen Erwachsene zu Spielkindern werden.



Im letzten Herbst hat der britische Laurence King Verlag eine Dependance in Berlin eröffnet. Neben Kunst-, Kinder-, und Bastelbüchern hat er auch diverse Quartette im Angebot. Darunter zwei, die wirklichen Spaß machen. Und das liegt nicht nur an den Themen, sondern auch an den Illustrationen.

In Best in Show, einem Hundequartett, geht es darum, welcher Vierbeiner die beste Nase hat, die meiste Fellpflege braucht oder am schnellsten sprinten kann.

Und bebildert ist das mit Illustrationen von Polly Horner, einer Britin, die mit feinem Strich Cocker Spaniel mit typisch stoischem Blick einfängt, Foxterrier keck schauen lässt, deren Corgis grinsen, Rotweiler hecheln und Chihuahuas sich in so typisch aufgeregter Haltung strecken.

Die Asse der Kunstwelt hingegen sind ein Who is Who der Kunstwelt – von Picasso über Andy Warhol, Damien Hirst bis hin zu Bansky, Cindy Sherman und dem Fotografen Andreas Gursky, die der dänische Illustrator Mikkel Sommer porträtierte.

Piet Mondrian hat er in einen Anzug mit dessen typischen geometrischen Formen in Rot-Blau-Gelb gesteckt, Ai WeiWei guckt gewohnt skeptisch und Jackson Pollock ist, wie seine berühmten Gemälde, mit Klecksen überzogen.

Wessen Werke haben die höchsten Preise erzielt? Wer hat am meisten mit seiner Kunst provoziert? Wer ist am vielseitigsten und wer hatte den größten Einfluss?

Mitten im Sommer können so ruhig ein paar Regentage kommen, an denen man Karten kloppt und einiges Neues lernt – über Hunde und über Künstler.


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren