Cannes Lions 2013: Das Finale

Am Samstag wurden in Cannes die Löwen in den Kategorien Branded Content & Entertainment, Film, Film Craft, Titanium & Integrated vergeben. McCann Melbourne holte sich den vierten und fünften Grand Prix und sicherte sich seine Position als der Überflieger 2013.



Am Samstag wurden in Cannes die Löwen in den Kategorien Branded Content & Entertainment, Film, Film Craft, Titanium & Integrated vergeben. McCann Melbourne holte sich den vierten und fünften Grand Prix und sicherte sich seine Position als der Überflieger 2013.

 

Mit der Kampagne »Dumb Ways to Die« für Metro Trains holte sich die australische Agentur die Top-Preise in den Kategorien Film und Integrated – nachdem sie bereits in PR, Direct und Radio den Grand Prix entgegen nahm.

Weiterer Mehrfach-Gewinner des Abends war Pereira O’Dell San Fransisco, die für ihr Projekt »The Beauty Inside« für Intel + Toshiba die Grands Prix in Film und Branded Content & Entertainment absahnte. Die Kampagne war bereits in der Kategorie Cyber mit der höchsten Auszeichnung bedacht worden.

Der Grand Prix für Film Craft ging in diesem Jahr an 4creative London für ihre Arbeit »Meet the Superhumans« für Channel 4. Deutsche Agenturen holten in den Film-Kategorien drei Löwen: BBDO Proximity Berlin sicherte sich Silber in Film und Film Craft für den smart-Spot »Offroad« (Produktion: Bigfish, Berlin). Ein Bronze-Löwe für Film ging außerdem an DDB Tribal für den VW-Spot »Pedro«.

In der Kategorie Branded Content & Entertainment konnte unter den deutschen Agenturen BBDO glänzen, die sich Silber für ihre »Ant Rally« für den WWF (siehe unten) und Bronze für ihr »Tree Concert« für BUND holten. Leagas Delaney bekam ebenfalls Bronze für »Tuna Tunes« für followfish.

In der Königsdisziplin Titanium durfte sich Ogilvy Brazil über den Grand Prix freuen. Den gab es für »Real Beauty Sketches« für Dove – eine Kampagne, die Armin Jochum schon im Vorfeld als Favoriten nannte. Deutsche Agenturen gingen bei Titanium & Integrated leer aus.

Ebenfalls vergeben wurde der Grand Prix for Good – und zwar an BBDO Düsseldorf für ihre »Ant Rally«. Werber-Legende Lee Clow bekam den Ehrenpreis Lion of St. Mark für sein Lebenswerk. als Wrap-up des Festivals wurden außerdem die Advertising Agency of the Year (Ogilvy Brasil), Independent Agency of the Year (Wieden + Kennedy Portland), Palme d’Or (MJZ, USA), Network of the Year (Ogilvy & Mather) und die Holding Comapny of the Year (WPP) ausgezeichnet. Für Coca-Cola gab es den Tital Creative Marketer of Year. 

In der Young Lions Film Competition holte Spanien Gold, bei den Young Marketers war das Team aus Sri Lanka am stärksten.


Die Gewinner der anderen Preisverleihungen finden Sie hier, hier und hier. Die komplette Gewinnerliste gibt es auf canneslions.com. Boris Bullwinkel sammelte außerdem ein paar Eindrücke von der Côte d’Azur für uns. Hier finden Sie unsere gesamte Berichterstattung über die Cannes Lions.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren