Corporate Design aus dem Generator

Für das Corporate Design der push.conference setzen die Veranstalter regelmäßig auf generatives Design. Mozillas Lead Designer Philipp Sackl entwickelte dieses Jahr einen Generator, der Text in Polygone verwandelt.



Für das Corporate Design der push.conference setzen die Veranstalter regelmäßig auf generatives Design. Mozillas Lead Designer Philipp Sackl entwickelte dieses Jahr einen Generator, der Text in Polygone verwandelt.

Das Tool, das die Grafiken erzeugt ist der sogenannte push.generator, der jedes Jahr neu erfunden wird. Das Prinzip des Generators ist schnell erklärt: Man steckt Text hinein, der Generator erzeugt daraus Grafiken.

Das diesjährige Corporate Design der push.conference ist die größte Änderung seit Beginn der Konferenzreihe: Polygone das Erscheinungsbild, das Logo ist nicht länger rein typografisch, sondern eingefasst in ein Sechseck, welches wiederum aus Verläufen besteht. Anstelle der klassischen Farb-Variation Grau-Magenta-Weiß prägen nun verstärkt Verläufe aus Orange, Cyan und Magenta das Erscheinungsbild.

Philipp Sackl, Lead Designer für Firefox bei Mozilla, hat den diesjärigen Generator entwickelt und einen Algorithmus programmiert, der zunächst Dreiecke zeichnet, aus denen er im nächsten Schritt Tetraeder berechnet, die sich aufeinander stapeln. Für die dreidimensionale Darstellung nutze Sackl WebGL und die Javascript-Bibliothek Three.js, der Generator selbst ist in CoffeeScript programmiert, unter Verwendeung der Library underscore.js. Um den Code zu kompilieren kam der Web-Compiler Harp zum Einsatz.

Das Ergebnis, so Sackl, ist der fortschrittlichste Generator den die push.conference je hatte.
Der gesamte Code des push.generators steht auch auf Github. Und hier kann man den push.generator ausprobieren.

Für die push.conference, die dieses Jahr am 10. und 11. Oktober 2014 stattfindet, gibt es noch Resttickets. Auf dem Programm stehen dieses Jahr unter anderem Prototyping, Design Sprints, Virtual Reality im Web, Interactive Installations, User Research, Generatives Design und Creative Coding.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren