Digital Design

Eigentlich ist Digital Design heute ja überall. Angesichts der flächendeckenden Verbreitung digitaler Medien und Inhalte ist es fast leichter, zu sagen, welche Produkte davon noch gänzlich unberührt sind – obwohl selbst als komplett analog geltende Waren heute nicht selten mittels Digital Design konzipiert, dann zwar von Hand gefertigt, doch später fast immer über digitale Distributionswege gehandelt werden. Diese Vertriebsplattformen oder Onlineshops wiederum profitieren von entweder sachte optimierten oder noch nicht dagewesenen Navigationen und User Experiences, die ohne Digital Design nicht möglich wären.

mehr

Strudel und Kaskaden heben die Schwerkraft aus den Angeln

Warum teamLab zur Zeit das heißeste Digital-Kollektiv ist, beweist es erneut mit einer spektakulären Installation im Amos Rex Museum in Helsinki. mehr

Webdesign: Die schönsten Online-Shops

Web-Shop-Design vom Feinsten: Zehn gestalterisch herausragende E-Commerce-Websites …

mehr

Neues Digitaldesign der New York Times

Horizontal statt vertikal – und wie man eine Zeitung liest: Die New York Times hat ihren digitalen Auftritt erneuert. mehr

Kommen jetzt die individualisierten Websites?

Sollte man Pattern Libraries jetzt schon zur Automatisierung von Layouts durch künstliche Intelligenz befähigen? Zwei Einschätzungen …

mehr

Anzeige

Geschäftsberichte auf dem Prüfstand

Digitale Annual Reports müssen spannender und interaktiver werden.

mehr

Beeindruckende Animation: »Salvage« von Dirk Koy

Dirk Koys Animation »Salvage« beeindruckt durch ausgefallenes Bild- und Tondesign.

mehr

Minimum Viable Products: Kreative & technologische Anforderungen vereinen

»Machen wir ein MVP.« Was bedeutet das überhaupt, wie funktioniert’s und wann macht eine Anwendung Sinn? Mario Wimmer, Senior IT Project Manager Plan.Net Technology, erläutert dies im Gastbeitrag für PAGE …

mehr

Wie erstellt man dekorative digitale Muster?

Handfestes Know-how vom Experten für die Erstellung kreativer Muster in Design oder Mode …

mehr

Anzeige

Creative Coding: schönes Design selbst programmieren

So geht generative Gestaltung – wie auch Programmier-Laien mit JavaScript gestalten können …

mehr

Designer und Coder, versteht euch!

Tipps und Tools für die Optimierung der Kommunikation in gemischten Teams gibt’s in PAGE 07.2018 mehr

Kreatives Coding

Diana Smith ist Frontendlerin und schafft es, verblüffende Gemälde ohne Grafikprogramm und nur mit Hilfe von HTML und CSS zu bauen.

mehr

10 Gründe, warum 
Illustrationen in digitalen Medien oft besser 
funktionieren als Fotos

Illustrierte Websites findet man hierzulande noch viel zu selten. Dazu einige provokante Thesen!

mehr

Anzeige

Cintiq Pro 24 mit PC-Modul

Wacom präsentierte jüngst ein neues Grafiktablett der Cintiq-Pro-Serie. mehr

Wie kunstvoll und cool sich Wissenschaft auch präsentieren kann

Was ein aufregender Auftrag! Das Wiener Process Studio visualisierte im Auftrag des MIT dessen bahnbrechende wissenschaftliche Erkenntnisse – in Artworks und auf einer spannenden neuen Website. mehr

Die besten Websites und Interactive-Projekte mit Illustrationen

Webdesigner und Illustratoren arbeiten in Deutschland noch viel zu selten zusammen. Das muss sich ändern!

mehr

Illustration, Illustratoren, Webdesign, Interaction Design, Digitalagentur, Digital Design

Die neue PAGE ist da! Diesmal geht’s um Illustration in Digitalprojekten

Webdesign, Branding, Storytelling, Corporate Design – alle profitieren, wenn Illustratoren und UX Designer stärker zusammenarbeiten. In PAGE 06.2018 zeigen wir spannende Projekte, die das belegen. mehr

Anzeige

UX-Design-Tool für Interaction Designer

Neues UX-Design-Tool für Interaction Designer: Phase

Mit Phase sollen sich nicht nur Prototypen, sondern direkt lauffähige Designs für Websites und Apps produzieren lassen.

mehr

Personas erstellen – Step by Step

Erfolgreiche Produkte und Services entwickeln: Wie Digitalagenturen bei der Persona-Erstellung vorgehen …

mehr

Digital Designer müssen sich immer wieder in neue Use Cases hineinversetzen und Konzepte auf ihre technischen Grenzen hin analysieren – nicht zuletzt um diese Grenzen stets aufs Neue zu verschieben. Dafür ist ein hohes Interesse für neue Produktionswege und Medienformate wichtig. Und eine starke Vorliebe für interdisziplinäre Aufgabenstellungen.

Mobile Apps, Videogames, Websites, interaktive Anwendungen im Raum – wer dies mitgestalten und sich im Bereich Digital Design ausbilden lassen möchte oder ein Studium erwägt, kann sich zum gleichnamigen Bachelor-Studiengang an der Europäischen Medien- und Business-Akademie (EMBA) in Hamburg, Berlin oder Düsseldorf oder an der Akademie der media GmbH Stuttgart bewerben. Auch ein zweijähriges Studium an der macromedia academie mit der Möglichkeit, einen Bachelor-Abschluss anzuschließen, ist möglich.

Ganz heiß: Seit Januar 2015 bietet die Miami Ad School Hamburg gemeinsam mit der Steinbeis-School of Management and Innovation Berlin den international ausgerichteten Kreativ-Bachelor- oder Kreativ-Master-Studiengang mit Schwerpunkt Digital Design an.