Sponsored Content

»Arbeiten ohne Creative Cloud? Kann ich mir nicht mehr vorstellen.«

Andrea Leimbach war überzeugte CS6 Nutzerin. Bis Adobe ihr Creative Cloud zum Test angeboten hat.



Andrea Leimbach, freie Grafikerin aus Minden

Über 800.000 Fotografen, Bildbearbeiter, Designer und Grafiker in Deutschland arbeiten mit Adobe Creative Cloud. Viele aber nutzen ganz bewusst noch CS6, so wie Andrea Leimbach, freie Grafikerin aus Minden. Für Adobe hat sie ausprobiert, wie Creative Cloud Ihren Alltag verändert.

Mein Schwerpunkt liegt in der Gestaltung von Drucksachen für Agenturen und Unternehmen, zum Beispiel aus der Touristikbranche. Wie viele andere, war ich noch mit CS6 unterwegs. Läuft ja auch. Man vermisst nichts – aber nur so lange, bis man die Features der Creative Cloud ausprobiert hat.

Erfahren Sie hier im Video mehr über Andreas Wechsel zu Creative Cloud.

Gerade im Print-Bereich sind die Vorteile immens. Bei größeren Projekten und im Team sorgen zum Beispiel die Bibliotheken dafür, dass alle immer auf demselben Stand sind. Ohne Programmwechsel ein Element in der Bibliothek bearbeiten und es steht allen im Team zur Verfügung. Der Austausch zwischen den Programmen ist nahtlos. Ein Kollege bearbeitet ein Bild in Photoshop und legt es in die Bibliothek. Ich sehe es bei mir, platziere es in Indesign. Er ändert etwas und bei mir taucht die Änderung direkt im Layout auf.

Spannend finde ich auch InCopy. Oft wird es knapp bis zur Deadline, wenn der Text noch nicht feststeht und parallel gelayoutet werden muss. Jetzt können Redaktion und Layout gleichzeitig an einem Dokument arbeiten – ohne dass der Redakteur InDesign installiert haben muss.

Bei Prospekten muss ich viele Stock Materialien recherchieren. Da ist Adobe Stock eine Riesenerleichterung zum Dazubuchen. Ich kann damit direkt in Illustrator, Photoshop oder InDesign Bildrecherche machen und die Ergebnisse sofort nutzen.
Das aus meiner Sicht finale Dokument schicke ich via Publish Online als Link an den Kunden. Nach der Abnahme lizensiere ich die Elemente mit einem Klick, sie werden im Layout gegen die hochauflösenden Bilder ausgetauscht und die Bearbeitung wird übernommen. Das kann man nicht einfacher haben.

Andreas Meinung
+ CC Bibliotheken machen das Leben leichter
+ deutliche Zeitersparnis, auch durch Adobe Stock (optional)

Zweifler testen Creative Cloud
Sehen Sie den Film über Andreas Erfahrungen. Auch Sie selbst können Creative Cloud testen, unverbindlich und kostenlos. Mehr Infos finden Sie hier.


Schlagworte:




Das könnte Sie auch interessieren