ADC*E 2012 – die Gewinner

Der Art Directors Club of Europe hat seine Awards für 2012 verliehen. Den Grand Prix erhielt ein bereits bekannter Spot. Der große Abräumer von Gold-Awards war wieder einmal Deutschland.



Bild ADC*E Gewinner

Vergangenes Wochenende fand in Barcelona die 21. Verleihung der »Best of European Design and Advertising Awards« des Art Directors Club of Europe (ADC*E) statt.

56 Juroren aus 17 europäischen Ländern reisten an, um insgesamt 971 Einreichungen zu bewerten. Das Ergebnis: 185 Nominierungen, 29 mal Gold – und ein Grand Prix.

Dieser begehrte Award ging diesmal an den TV-Spot »The Bear« von der Agentur BETC aus Frankreich für ihren Kunden Canal+. Der Spot über ein Bärenfell, das groß Karriere macht, wurde bereits bei den D&AD Awards ausgezeichnet. Hier ist er noch einmal:

Wie auch schon in den Vorjahren war Deutschland der große Gewinner, was die Gold-Awards betrifft: Insgesamt 16 Gold-Awards gingen nach Deutschland. Die erfolgreichste Agentur war dabei Jung von Matt. Unter anderem wurde ihre Kampagne »The Invisible Drive« für Mercedes in der Kategorie »Film & Radio« ausgezeichnet, sowie zwei mal die Poster-Kampagne »Look Twice« für Daimler, und das Social Media-Theaterstück »A live play on Facebook«.

Serviceplan erhielt drei Gold-Awards – unter anderem zwei für ihren Solar-Geschäftsbericht für Austria Solar, der auch schon vom ADC Deutschland prämiert wurde. Ebenfalls bekannt und mit zwei Gold-Awards ausgezeichnet: »The CNN Ecosphere« von HEIMAT Berlin. Die Agentur erhielt zudem Gold für »The Face of the Marathon« für Adidas. Ogilvy & Mather erhielt zwei mal Gold: Für den Radio-Spot »The absolute Pitch« sowie für das Sound-Design zum Spot »Travel Symphony«.

Weitere Gold-Awards gingen an Scholz & Friends für ihre »Happy Nature Lamp«, Schmidhuber für die Audi-Installation in Frankfurt, und Leagas Delaney Hamburg für »Against the tide«. Den Titel »European Student of the Year« holten Sandra Krebs und Alexander Döpel aus dem Bereich Design der Bauhaus Universität Weimar.

Nach Deutschland lag Frankreich mit insgesamt drei Gold-Awards leicht vor den anderen Teilnehmer-Ländern. Eine Liste aller Gewinner finden Sie hier.

Und hier noch einmal die Gewinner aus dem Vorjahr.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren