Per Baustein zur Maschine

Wie Legosteine lassen sich mit den Opensource-Bausteinen von Littlebits Schaltkreise und Maschinen zusammenklicken.



Little Bits Opensource-Hardware

Wie Legosteine lassen sich mit den Opensource-Bausteinen von Littlebits Schaltkreise und Maschinen zusammenklicken.

Vor rund vier Jahren begann die Künstlerin und Elektroingenieurin Ayah Bdeir ihre »littleBits« zu produzieren. Littlebits sind eine Art Lego für elektronische Schaltkreise und Maschinen. Jeder Baustein erfüllt eine bestimmte Funktion und wird über einen magnetischen Kontakt, der Apples MagSafe-Stromzuführung für die Macbooks ähnelt, mit den anderen Bausteinen verbunden.

Vier Kategorien von Bausteinen gibt es, die nach Farben und Funktionen geordnet sind. Blau sind die Stromquellen, rosa die Eingabegeräte, grün die Ausgabegeräte und orange die Verbindungsstücke. Strom kann zum Beispiel vom USB-Port eines Computers kommen, ein Lichtsensor öffnet dann einen Schaltkreis, wenn eine bestimmte Helligkeit erreicht wird und schaltet damit einen Summer als Ausgabegerät ein.

Die Technologie dahinter ist Opensource. Was anfangs eine eher künstlerische Spielerei einer begabten Absolventin des Massachussets Institute of Technology war, ist inzwischen zu einem echten Geschäft herangewachsen. Nach einer ersten Anschubfinanzierung im September 2011 hat am 18. Juli eine Gruppe von Investoren 3,65 Millionen US-Dollar bereitgestellt, um Littlebits weiter wachsen zu lassen. Damit besteht auch die Hoffnung, dass die teilweise vierwöchigen Lieferzeiten für die Bausätze sinken und die Bausteinchen auch in Europa leichter zu erhalten sind.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren