3-D-Mapping mit KraftWork

Architektur-Mapping, also den Raum dreidimensional zu bespielen, ist in den letzten Jahren zu einer angesagten Disziplin geworden. Ein weiteres, gelungenes Projekt stammt von der Londoner Agentur seeper, die jüngst die Fabrikfassaden in der ‚Autostadt’ Wolfsburg bespielten.



 

 

Architektur-Mapping, also den Raum dreidimensional zu bespielen, ist in den letzten Jahren zu einer angesagten Disziplin geworden. Künstler wie Pablo Valbuena, Visomat Inc. oder Whitevoid (siehe PAGE 10.2009) generieren Installationen mit Augmented Sculptures. Ein weiteres, zeigenswertes Projekt stammt von der Londoner Agentur seeper, die jüngst die Fabrikfassaden in der ‚Autostadt’ Wolfsburg bespielten: „KraftWork“ ist eine zerfließende Animation, welche die Oberflächenstrukturen der Gemäuer nutzt. Bei der Gelegnheit sollte auch gleich die tolle Multitouch-Kugelprojektion von seeper anlässlich der TED Talks erwähnt werden, die mit openFrameworks erstellt wurde. Auch sehr gelungen ist ihre per Bewegung gesteuerte Installation für Nike unlängst.

 

 


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren